Rhodos

Die TUI Group, die TUI Care Foundation und die Regierung der südlichen Ägäis starten das „Co-Lab Rhodos“: Ziel ist es, Rhodos zu einem internationalen Leuchtturm für die nachhaltige Entwicklung von Urlaubsgebieten zu entwickeln.

„Das Co-Lab wird dazu mit der Tourismusindustrie vor Ort und internationalen Partnern nach konkreten Lösungen suchen und diese auf Rhodos entwickeln und umsetzen. Zudem wird ein Think Tank auf Rhodos eingerichtet, der internationale Experten zusammenbringt und die Nachhaltigkeitstransformation des Tourismussektors stärkt und weiterentwickelt“, lautet das Fazit einer Online Präsentation via Zoom.

Das Co-Lab unterstützt die Nachhaltigkeitsinitiativen der Regierung des griechischen Premierministers Kyriakos Mitsotakis, der Region Südliche Ägäis und ist Teil der langfristigen Nachhaltigkeitsagenda der TUI.

Zum Auftakt fand eine Begegnung mit dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis, um das Co-Lab Rhodos und seine Rolle für die internationale und griechische Tourismusindustrie zu diskutieren. Alle drei Partner bekennen sich zu den Nachhaltigkeitsentwicklungszielen der Vereinten Nationen, des Paris Agreements sowie dem Ziel der EU, bis 2050 klimaneutral zu sein. Urlaubsdestinationen spielen für die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele des Tourismus eine entscheidende Rolle. Deshalb müssen konkrete erste Schritte zeitnah erfolgen. Kleine Veränderungen vor Ort können große Wirkung entfalten, wenn alle Partner zusammenarbeiten. Gemeinsam wollen, werden die Partner die Nachhaltigkeitstransformation aktiv angehen – partnerschaftlich und praxisnah. Das erklärten sie im Rahmen des offiziellen Starts der Initiative. 

„Tourismus hat zahlreiche positive Effekte, ist eine „Force for Good“. Ohne den Tourismus fehlen in den Destinationen die Investitionen und die direkten Ausgaben der Reisenden. Ohne den Tourismus gibt es in den meisten Destinationen kaum eine Basis für wirtschaftlichen Wohlstand. Als größter Wirtschaftssektor in Destinationen trägt er auch zu mehr sozialer Teilhabe bei. Das Co-Lab kann als ein Labor für den nachhaltigen Tourismus der Zukunft dienen und diese Wirkungen stärken sowie weiterentwickeln. Es wird damit Vorbilder und Blaupausen für andere Destinationen schaffen. Wir laden alle in der Tourismusbranche ein, ihre Kräfte zu bündeln und Ideen und Innovationen zum Destination Co-Lab Rhodos beizutragen. In diesem Jahrzehnt der nachhaltigen Transformation wird das Co-Lab zeigen, wie ein ganzheitlicher Ansatz für mehr Nachhaltigkeit funktionieren kann - für die Menschen, die in den Reisezielen leben, für Reisende, die Umwelt und für die Unternehmen der Tourismusindustrie", betonte Fritz Joussen, CEO der TUI Group. 

Die Gründung des „Co-Lab Rhodos“ markiert den Beginn einer Nachhaltigkeitstransformation, deren Bedeutung weit über Griechenland hinausreicht. Es ist das weltweit erste Projekt, bei dem eine Top-Destination dieser Größe die eigene Transformation zu mehr Nachhaltigkeit so umfassend angeht.

Rhodos bietet als weltweite Top-Destination beste Voraussetzungen, um Innovationen für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus zu testen und ihr Zusammenspiel zu verstehen.

Das Co-Lab Rhodos wird durch ein Team von Nachhaltigkeitsexperten gesteuert, die eng mit den relevanten Bereichen der Inselverwaltung von Rhodos, der Regierung der südlichen Ägäis, dem globalen Nachhaltigkeitsteam der TUI Group sowie den Programmmanagern der TUI Care Foundation zusammenarbeiten und sich austauschen.

In einem ersten Schritt werden für die vier genannten Fokus-Bereiche lokale Partnerschaften etabliert, um die Transformationsprojekte tief vor Ort zu verankern. Gemeinsam mit diesen Partnern werden konkrete Ziele vereinbart.

„Tourismus hat positive Effekte, bessere Chancen auf Bildung und Arbeit, höhere Umweltstandards, Wohlstandsgewinne. Diese Aspekte wollen wir in dieser neuen Kooperation stärken und weiterentwickeln. Gleichzeitig geht es um die Verringerung von Emissionen und des Verbrauchs natürlicher Ressourcen. Das Co-Lab ist die erste Plattform, die diese Gesamtrechnung für eine bedeutende Destination transparent macht und neue Lösungen testet. Davon profitiert die gesamte Tourismusindustrie. Rhodos kann zu einer Blaupause für eine gelingende Nachhaltigkeitstransformation werden. Die TUI Care Foundation wird sich insbesondere mit Bildungs- und Ausbildungsinitiativen einbringen. Dabei kann sie auf ihre bisherigen Erfahrungen in Griechenland und 24 weiteren Ländern bauen,“ informierte Thomas Ellerbeck, Vorsitzender des Board of Trustees der TUI Care Foundation. 

Die TUI Nachhaltigkeitsagenda ist der strategische Rahmen der TUI Group für die Beiträge des Unternehmens zur Erfüllung der UN-Nachhaltigkeitsziele. Neben der Verringerung des eigenen ökologischen Fußabdrucks stärken die Maßnahmen der Agenda die positiven ökonomischen und sozialen Auswirkungen des Tourismus vor Ort in den Urlaubsdestinationen.  

Die TUI Group ist ein weltweit führender Touristikkonzern und weltweit aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 250, einem Index der Londoner Wertpapierbörse, im regulierten Markt der Niedersächsischen Börse zu Hannover sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse. Der TUI Konzern bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand. www.tui.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.  

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

Bitte stöbert im ReiseTravel.eu Blog Koch-Rezepte & Bücher -Empfehlungen: reisetravel.eu - von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Facebook https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Open-Air-Show mit Meerblick: „Funny Girl“ ist in Tanzlaune. Auf der Fahrt von Büsum nach Helgoland rockt das Motorschiff die...

Straßburg

Fundgrube für Gourmets und Städtetouristen: Straßburg, Flammkuchen und Sauerkraut gehören zusammen, wie Dortmund und sein Bier...

Potsdam

Als erste Ausstellung erkundet Die Form der Freiheit diesen transatlantischen Dialog der Kunst von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Paris

Hotels, die wir lieben - Das neue Mama Paris La Defense Seit Jahren bin ich in das Mama Shelter Brand verliebt, das Objekt meiner Begierde war...

Ingolstadt

Komfortabel und sparsam: Sie gehören wie „Großraumlimousinen“ (Famlienvans) zu einer scheinbar aussterbenden Fahrzeuggattung:...

Barcelona

Ohne großen Durst munter unterwegs: Der Ibiza gehört zum Urgestein von Seat. Er teilt seine Technik mit den Konzernbrüdern VW Polo...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

ReiseTravel Suche

nach oben