Berlin

Einmal im Jahr trifft sich die Welt der Landwirtschaft in Berlin zur Grünen Woche. Hier wird gekocht, gebrutzelt und geschlemmt. Einfach super: Litauen offerierte facettenreiche Köstlichkeiten!

Internationale Grüne Woche Berlin: Seit 1926 hat die Grüne Woche ihren festen Platz im Berliner Messekalender. Die weltweit größte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau findet jedes Jahr im Januar statt. In 26 Messehallen präsentierten rund 1.500 nationale und internationale Aussteller ihre landestypischen Produkte aus der ganzen Welt, mit denen sie die Besucher zu einer kulinarischen Entdeckungsreise einladen.

Litauen offerierte Tradition, Folklore, Kultur, Kulinarik: Musiker & Sänger!

Deividas Matulionis, Botschafter der Republik Litauen in Deutschland by ReiseTravel.eu

Deividas Matulionis, Botschafter der Republik Litauen in Deutschland, betonte gegenüber ReiseTravel: „Litauen und Deutschland sind heute politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich miteinander so eng wie nie zuvor verbunden. Unsere Teilnahme an der Grünen Woche gibt uns die Chance, Litauen in vielen Facetten den Messebesuchern vorzustellen".

Die Internationale Grüne Woche Berlin ist in ihrer Ausrichtung weltweit einzigartig. Sie präsentiert Trends der Ernährungs- und Landwirtschaft sowie im Gartenbau. Neben der Produktpalette der Aussteller werden vielfältige Themenbereiche vorgestellt, darunter Urlaub und Einkaufen auf dem Lande oder erneuerbare Energien. Besonders beliebt bei Familien ist der ErlebnisBauernhof mit Einblicken hinter die Kulissen moderner Landwirtschaft. Der BioMarkt informiert über Produkte aus ökologischem Anbau. Die Tierhalle 25 lockte mit einem riesigen begehbaren Stall und täglich wechselnden Vorführungen.

Grüne Woche Berlin: Minister Bronius Markauskas und seine Gäste:

Bronius Markauskas Landwirtschaftsminister Litauen by ReiseTravel.eu

Bronius Markauskas (Jahrgang 1960) Landwirtschaftsminister von Litauen betonte zur Eröffnung des Messestandes: „Die Internationale Grüne Woche in Berlin ist nicht nur eine Messe, bei der für Erzeugnisse der Land- und Ernährungswirtschaft geworben wird. Sie ist vor allem auch eine einzigartige Plattform, bei der politische Kontakte gepflegt und für gemeinsame Anliegen geworben werden kann“.

Unter den Ausstellern aus Litauen herrschte Freude über die positive Resonanz der Besucher.

Litauen nimmt seit 15 Jahren an der Grünen Woche teil, diesmal mit acht Ausstellern. Am Stand konnte man den riesigen Baum der traditionellen litauischen Stopfwurst erleben, die Produktion des litauischen Baumkuchens bewundern, den nach uralten Rezepten hergestellten Honigschnaps Med kosten, das Brot für Männer probieren und verschiedene Honigtees erwerben. Natürlich den Käse Dziugas auf der Zunge zergehen lassen und dann einige Handwerke aus Holz, Bernstein und Leinen erwerben. Auch leckere Steinpilze waren im Angebot.

Das Restaurant "Berneliu Uzeiga" sorgte auf dem Messestand für das leibliche Wohl der Besucher, mit traditionellem Spezialitäten wie "Cepelinai". Für eine zünftige Stimmung sorgte eine Musik Kapelle.

Aussteller im Detail: Das Privatunternehmen von Frau Laimutės Sadauskienės bäckt seit 1995 den litauischen Baumkuchen, der zu 90 Prozent aus litauischen Zutaten besteht. Das Produkt besitzt das Zertifikat "Kulinarischen Erbe". Diese Zertifikat besitzen auch die Steinpilzkekse von der GmbH „Juodupės baravykai“. Dieses Unternehmen organisiert Bildungskurse für Kinder und verkauft die Steinpilze in Litauen, Deutschland sowie in Lettland. Es wurde mehrmals von der litauischen Regierung für die Pflege des kulinarischen Erbes und der Traditionen ausgezeichnet.

Die GmbH, Saimeta“ verkaufte das Brot Daujenai, Malzbier und verschiedenes Gebäck. Das Brot wird mit natürlichem Sauerteig gebacken. Das Daujenai Brot hat ein EU Herkunftszertifikat.

Familie Žiliai offerierte Fleischprodukte, auch die GmbH „Radviliškių kaimo kepykla“ ist ein Familiengewerbe, das seit vielen Jahren Brot und Gebäck nach litauischen Traditionen bäckt. Auf der Messe wurde "Brot für Männer" präsentiert. Das Brot wird aus Roggenmehl, Speck, Knoblauch, Pfeffer gebacken. Die GmbH „Gerovės prekyba“ ist ein der ältesten Unternehmen in Litauen und die GmbH „Apiterapijos centras“ präsentiert besonderen Kräuter Honigtee. 

Die GmbH „Šušvės midus“ bietet das älteste Getränk der Welt den Met und das Personenunternehmen von Frau A. Udrienės produziert und verkauft Bier. Der Verband der litauischen Bäuerinnen bot den Messebesuchern verschiedene selbstangefertigte Souvenirs. Das Restaurant „Bernelių užeiga“ offerierte litauische Spezialitäten sowie litauisches Bier an.

Die großen Hersteller der litauischen Ernährungsindustrie stellten ebenfalls ihre neuesten Produkte vor: AG „Pieno žvaigždės“, GmbH „Marijampolės pieno konservai“ – Milchprodukte, GmbH „Biovela“, AG „Krekenavos Agrofirma“, GmbH „Delikatesas“ – Fleischprodukte, GmbH „Rūta“ – Pralinen. Die AG ,,Žemaitijos pienas" hat eigenen Stand und bietet den besten Käse der Welt Dziugas an. Demnächst wird dieser Käse bei Lidl im Angebot sein.

Grüne Woche in Berlin: Gegründet wurde die Messe 1926 – Gutes Essen kommt nie aus der Mode. Vorherrschende Themen waren die Dauerbrenner Bio, nachwachsende Rohstoffe, Nachhaltigkeit und Regionalität.

Seit Juni hat Lidl einen Fuß im litauischen Markt, da hat das Unternehmen bereits weitere Investitionen für 2017 bekannt gegeben. Wie 2016 sollen 60 Mio. Euro in die Expansion gesteckt werden. 40 Mio. Euro hatte Lidl in ein Logistikzentrum und 20 Mio. Euro in den Bau von Geschäften investiert. Derzeit gibt es in Litauen 21 Lidl-Filialen.

"Gute Vertragsabschlüsse", betonen die Verantwortlichen!

Bronius Markauskas Landwirtschaftsminister Litauen by ReiseTravel.eu

ReiseTravel Fact: Litauen steckt voller Geschichte und Kultur, voller Kunst und Kuriosem. Angefangen bei der Hauptstadt Vilnius mit ihrer barocken Altstadt, über die Inselburg Trakai hin zur zeitweiligen Hauptstadt Kaunas, einer Blütestätte des Bauhaus und seit 2015 Mitglied der Creative Cities der UNESCO, bietet das kleine Land im Nordosten Europas eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Den geografischen Mittelpunkt Europas können Reisende 26 Kilometer nördlich der Hauptstadt besuchen. Auch für Outdoor-Fans ist der südlichste der drei baltischen Staaten ein lohnenswertes Ziel. An der Kurischen Nehrung hat schon Thomas Mann seine Sommerurlaube verbracht. Fünf Nationalparks laden außerdem ein, unberührte Natur kennenzulernen. Zum Jahresende begrüßte Vilnius den einmillionsten Besucher – ein Rekord für die litauische Hauptstadt. Die Begrüßung durch die Einwohner von Vilnius am Flughafen glich einem kleinen Fest.

Botschaft der Republik Litauen in Deutschland, Charitestrasse 9, D-10117 Berlin, http://de.mfa.lt - www.zum.lt

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Rauchen gefährdet die Gesundheit: Seit 200 Jahren werden auf Kuba Zigarren hergestellt, in Handarbeit. Einzelne Manufakturen können besucht...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Detroit

Erhabenes Gefühl: Wenn es um amerikanische Autos geht, ist der V8 meist nicht weit. Für die einen verkörpert sich die Autokultur der...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben