Berlin

90.127 Teilnehmer bestätigen starke Reisenachfrage auf der weltweit führenden Tourismusmesse. Branche erwartet Rekordjahr

Persönlicher Kontakt essenziell für den Tourismus als “people’s business”: Die internationale Reiseindustrie freut sich trotz wirtschaftlich herausforderndem Marktumfeld über eine enorme Nachfrage und Reiselust auf der ITB Berlin. Nach der coronabedingten Pause kehrte die weltweit führende Tourismusmesse unter dem Motto „Open for Change“ erstmals als reine Fachmesse zurück und behauptet ihre Position als führende Plattform der weltweiten Reisebranche.

An den drei Fachbesuchertagen kamen insgesamt 90.127 Teilnehmer aus über 180 Herkunftsländern nach Berlin. Eine eindrucksvolle Bilanz zieht die ITB Berlin auch für den rund 1.300 Mitglieder umfassenden ITB Buyers‘ Circle. Dem exklusiven Kreis gehören ausschließlich Top-Einkäufer der Reisebranche an. Ihr Einkaufsvolumen legte spürbar zu und der internationale Anteil ist von 50 Prozent im Jahr 2019 auf insgesamt 70 Prozent angestiegen. Ebenso vielfältig wie international präsentierte sich auch das Spektrum der rund 5.500 Aussteller aus 161 Ländern. Darüber hinaus stieß die ITB Berlin auf ein beachtliches Medieninteresse mit rund 3.000 Medienschaffenden und über 330 Reisebloggern aus dem In- und Ausland sowie hochkarätiger Prominenz aus der internationalen Politik.

Branche mit starkem Rückenwind

Die Branche war sich auf der ITB Berlin einig, dass 2023 ein Rekordjahr werden könnte - die Reiselust ist in weiten Teilen der Welt wieder zurück. Lediglich im asiatisch-pazifischen Raum verzögere sich diese Entwicklung etwas – unter anderem durch die späte Grenzöffnung Chinas. „Die Tourismuswirtschaft spiegelte uns in den vergangenen Tagen eine enorme Zuversicht trotz schwierigem Umfeld und geopolitischen Krisen“, so Dirk Hoffmann, Geschäftsführer Messe Berlin.

Menschlicher Kontakt essenziell für Peoples‘ Business Tourismus

„Die diesjährige ITB Berlin bestätigte den großen Bedarf der Branche an persönlichen Treffen. Wir freuen uns über das grandiose Live-Comeback der Messe und den enormen Zuspruch durch Aussteller und Gäste. Unsere Branche ist nicht ohne Grund ein Peoples‘ Business – darin stimmten alle Teilnehmenden der ITB Berlin überein“. Zahlreiche Networking-Formate wie das ITB Speed Networking, Get-Together und Events an Aussteller-Ständen sowie Abendveranstaltungen auf dem Messegelände und der Berliner Innenstadt bestätigen die Sehnsucht nach persönlichem Austausch.

Umfangreiche fachliche Orientierung bot der hochkarätig besetzte ITB Berlin Kongress, bei dem 400 weltweit angesehene Top-Speaker bei insgesamt 200 Sessions in 18 verschiedenen Thementracks zu den dringendsten Themen und aktuellen Trends diskutierten, wie zum Beispiel Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Fachkräftemangel. Unter dem Leitmotiv „Mastering Transformation“ präsentierten Experten der Branche Ansätze, wie sich die dringlichen, globalen Herausforderungen der Branche in Chancen verwandeln lassen. Insgesamt 24.000 Teilnehmer besuchten die Vorträge, Panels und Diskussionen des weltweit führenden Think Tanks der Reise-Industrie.

Bei aller Freude und Euphorie über die globale Erholung im Markt stimmte die Branche jedoch auch darin überein, dass die Industrie nach überwundener Pandemie vor enormen Herausforderungen stehe.

Bereits vor Corona mehrten sich Stimmen, dass ein „Weiter wie bisher“ nicht mehr so einfach möglich und ein Wachstum nur im Einklang mit Rücksicht auf sämtliche Aspekte von Nachhaltigkeit notwendig sei. Bereits seit Jahren steht verantwortungsvolles Handeln im Tourismus auf der Agenda der weltweit führenden Reisemesse. Auch in diesem Jahr bot die ITB Berlin ein breites Angebot an Podiumsdiskussionen, Seminaren und Vorträgen, um so u. a. für das Thema soziale Verantwortung im Tourismus zu sensibilisieren.

Mit dem Equality in Tourism Award, der am Internationalen Frauentag auf der ITB Berlin 2023 erstmalig verliehen wurde, soll die Gleichstellung der Geschlechter in der Tourismusbranche globale Beachtung erlangen. Drei Anwärter schafften es ins Finale – den Preis erhielt der Reiseveranstalter Travel Excellence aus Costa Rica, gefolgt von Adventure Women aus den USA sowie Etur aus Ecuador.

Gefüllte Hallen zum Messe-Comeback

Die positive Branchenstimmung spiegelte sich auch in der Belegung der Messehallen wider. Besonders stark vertreten waren auf der diesjährigen Messe unter anderem das Travel Tech- sowie das Kreuzfahrt-Segment. Regional stachen insbesondere die Aussteller aus dem arabischen Raum mit großer Präsenz heraus. Insgesamt gab es eine große Anzahl von Ausstellern, die ihre Fläche in diesem Jahr spürbar vergrößerten – darüber hinaus kehrten viele touristische Unternehmen nach längerer Pause wieder zurück. Wieder andere waren in diesem Jahr sogar erstmalig auf der ITB Berlin vertreten. Eine erfolgreiche Premiere feierte die neue Multifunktionshalle Hub27.

Neben der ITB Berlin zeigte sich auch das offizielle Gastland Georgien als eindrucksvoller Gastgeber. Unter dem Motto „Infinite Hospitality“ präsentierte die Destination seine touristischen Angebote unter anderem bei der imposanten Eröffnungsgala am Vorabend der Messe, bei der neben dem Gastland auch hochkarätige Prominenz aus Politik und Branche vertreten war. www.itb.com - www.messe-berlin.de

Die nächste ITB Berlin findet vom 5. bis 7. März 2024, Dienstag bis Donnerstag, auf dem Berliner Messegelände statt.

Ein Beitrag der ReiseTravel.eu ITB Redaktion.

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu Stöbert bei Instagram reisetravel.eu - von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Facebook https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu - Eine #Reise mit #ReiseTravel Koch-Rezepte & Bücher – #GabisTagebuch

ReiseTravel aktuell:

Samarkand

Tourismushauptstadt: Ein Besuch der berühmten Stadt ist ein unvergessliches Erlebnis und versetzt den Besucher in längst vergangene Zeiten....

Colombo

Sri Lanka – auch als Ceylon bekannt – verfügt über eine vielfältige Landschaft. Diese reicht vom Regenwald über...

Vilnius

Lust auf einen Städtetrip? Dann ist Vilnius genau das Richtige. Die Hauptstadt Litauens wird als Reiseziel oft unterschätzt. Doch ein...

Prof.Dr.Klaus Kocks

Prof. Dr. Klaus Kocks - Logbuch Unser Autor Prof. Dr. Klaus Kocks ist Kommunikationsberater (Cato der Ältere) von Beruf & Autor aus...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Berlin

Meir Adoni: Nach seinen preisgekrönten Restaurants in Tel Aviv und New York eröffnete der renommierte Sternekoch Meir Adoni mit Layla sein...

Grünheide

Mall of Berlin: Das außergewöhnlich futuristische Design des Cybertruck ist ganz von Cyberpunk-Ästhetik inspiriert. Bekannt aus den...

Paris

Nur noch unter Strom: 1996 machte er als erster erfolgreicher Kompaktvan auf dem europäischen Markt Automobilgeschichte. Seither sind 28 Jahre...

Berlin

Hoher Bluthochdruck schädigt die Gefäße: Dieser „Druck“ trägt zur Entstehung von Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt...

Samarkand

Samarkand ist quasi ein Mittelpunkt der Seidenstraße: Einst Hauptstadt von Timurs Reich und eine der ältesten Städte weltweit...

ReiseTravel Suche

nach oben