Berlin

Reisebranche prognostiziert exzellentes Geschäftsjahr

Trotz weltweiter Krisen zeigte sich die Industrie auf der ITB Berlin selbstbewusst: Die Reiselust scheint ungebrochen

Wichtigste Themen waren die wachsende Bedeutung von KI, der Fachkräftemangel und Klimagerechtigkeit: Die weltweit führende Tourismusfachmesse setzte einen klaren Fokus auf die Gestaltung der Zukunft und verteidigte damit einmal mehr ihre die Rolle als global führende Plattform für Business, Innovation und Networking. Trotz umfangreicher Streiks verzeichnete die ITB Berlin in diesem Jahr mit knapp 100.000 Teilnehmern einen leichten Zuwachs – ein Ergebnis, das die Erwartungen trotz der schwierigen Streikumstände übertraf. Bunt und international präsentierten sich über 5.500 Aussteller aus 170 Ländern, die innerhalb der drei Businesstage 27 Messehallen des Berliner Messegeländes füllten.

„Die ITB Berlin ist auch in diesem Jahr das Spiegelbild der Branche. Die Stimmung unter den Ausstellern, Besuchern, Speakern war gleichermaßen sehr positiv. Sie waren sich weitestgehend einig, dass die Reiselust keineswegs ein reiner Kurzzeiteffekt nach der Pandemie war, sondern dass sie sich grundlegend robust zeigt. Weder Inflation noch hohe Energiekosten scheinen die Nachfrage zu trüben“, kommentierte Dr. Mario Tobias, Vorsitzender der Geschäftsführer der Messe Berlin.

Tourismus-Community folgt weiter erfolgreichem Pfad

Auch der ITB Buyers Circle mit seinen 1.300 Top-Einkäufern diente als Gradmesser für die Branche und unterstreicht die globale Bedeutung der weltweit führenden Reisemesse als wichtige Businessplattform. In Zusammenarbeit mit der Management-Beratung Dr. Fried & Partner hat die ITB Berlin den neuen Global Travel Buyers Index ermittelt. In dessen Rahmen hatten die Studienmacher mehrere Hundert Mitglieder des Buyers‘ Circle zu Stimmung sowie zu ihren Geschäftsaussichten befragt. Die Ergebnisse bescheinigen der Branche eine durchgehend positive Stimmung zur aktuellen Marktlage sowie eine steigende Prognose für die Abschlüsse der kommenden sechs Monate.

Von der ITB Berlin berichteten rund 3.200 akkreditierte Journalisten aus 103 Ländern sowie über 300 Blogger. Die weltweit führende Tourismusfachmesse war wieder Treffpunkt von Politikern und Diplomaten aus aller Welt. Neben zahlreichen Delegationen besuchten fast 80 Minister und Staatssekretäre sowie 72 Botschafter die diesjährige ITB Berlin.

ITB Berlin Kongress beweist erneut Rolle als richtungsweisender Think Tank

Eine besonders große Rolle kam den Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz zu. Ihr widmete der ITB Berlin Kongress erstmalig einen eigenen AI Track, der bei den 24.000 Kongress-Gästen entsprechend großes Echo erzeugte. Klar sei – so die einhellige Meinung, dass keine Organisation und kein Unternehmen mehr an KI vorbeikomme.

„Generative Künstliche Intelligenz kann Kunden bei der Reiseplanung besser zur Seite stehen als reale Menschen“, ist sich Glenn Fogel, CEO bei Booking Holdings, sicher. Charuta Fadnis, SVP, Phocuswright unterstrich ebenfalls die wachsende Bedeutung von künstlicher Intelligenz und personalisierten Reise-Apps. Generative KI steigert bereits Umsätze, während Fadnis zukünftig virtuelle Agenten und die Verbindung von KI mit Blockchain-Technologien als Schlüssel sieht, um Missbrauch zu verhindern. Die Teilnehme Kongresses waren sich auch einig, dass es unmöglich scheint, Klimagerechtigkeit und Fachkräftemangel zu ignorieren, für die es aber durchaus vielversprechende Lösungsansätze gibt. Jeremy Sampson, CEO der Travel Foundation, forderte die Tourismusbranche auf, das Ziel Net Zero bis 2030 anzustreben. Seine Studie, „Envisioning Tourism in 2030 and Beyond“ präsentiert einen dynamischen Weg mit Fokus auf Flugreisenregulierung und 40 Maßnahmen in sechs Kategorien für nachhaltigen Tourismus bis 2050.

Auch beim ITB Innovation Radar, der dieses Jahr in die zweite Runde ging, war das Thema KI sehr präsent. Im Mittelpunkt standen 16 wegweisende Innovationen von Branchenvisionären, die von B2B-Services für Gastgewerbe und Reiseprofis bis hin zu nachhaltigen Konzepten reichten. Diese Neuerungen gewährten einen Einblick in die Trends der kommenden Jahre.

Gebührend Flagge zeigte das diesjährige Gastland Oman und hatte im Vorfeld seine Hauptpräsenz in Halle 2.2 auf mehr als 800 Quadratmeter verdoppelt. Bereits am Montagabend sorgte das Sultanat für Staunen und Applaus, als es die traditionelle Eröffnungsgala samt spektakulärer Show ausrichtete. Dabei bot es den rund 3.000 Gästen vielfältige Einblicke in seine Landschaft und Kultur – vor allem musikalischer Natur. Der omanische Tourismusstaatssekretär, S.E. Azzan bin Qassim al Busaidi hob auf der Eröffnungspressekonferenz die Erfolge seines Landes bei der Schaffung touristischer Infrastruktur hervor und lobte das kulturelle und natürliche Erbe des Sultanats. Oman zählte 2023 vier Millionen Gäste, eine Steigerung um 22 Prozent gegenüber 2022. 231.000 von ihnen kamen aus Deutschland, was ein Wachstum von 182 Prozent bedeutet. Beim Ausbau der touristischen Infrastruktur werde sorgfältig auf Nachhaltigkeit und Diversität geachtet.

„Trotz aller Euphorie und positiver Prognosen waren sich die Teilnehmenden auch der immensen Herausforderungen bewusst, mit der auch oder besonders die Reisebranche umzugehen hat. Entsprechend betonten wir mit dem Zusatz „Together“ in unserem diesjährigen Motto, dass sich die Herausforderungen ausschließlich als Community lösen lassen“, ergänzte Dr. Tobias.

Neben dem Angriffskrieg gegen die Ukraine stieß in den vergangenen Monaten schließlich noch ein weiterer geo-politischer Konflikt im Nahen Osten hinzu und sorgt damit für weitere Unsicherheits-Faktoren neben dem dringlichen Thema Nachhaltigkeit. Auf der ITB Berlin präsentieren sich sowohl die Ukraine als auch Israel und Palästina als Aussteller. So warb der israelische Tourismusminister auf seiner Pressekonferenz für Reisen nach Israel und sprach sich gegen Reisewarnungen in sein Land aus.

Ausblick auf die ITB Berlin 2025: Gastland Albanien

Albanien, eine aufstrebende Destination mit großem Potenzial, wird Gastland der ITB Berlin 2025. Die Geschäftsführung der Messe Berlin und Vertreter aus Albanien besiegelten ihre Partnerschaft offiziell durch die Unterzeichnung des Vertrags am zweiten ITB-Messetag, nachdem sie die Zusammenarbeit bereits vor einigen Monaten angekündigt hatten.

Nächste ITB Berlin als reine Fachbesuchermesse vom 4. bis 6. März 2025

www.itb.com ITB Newsroom - Social Media

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu  - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu Stöbert bei Instagram reisetravel.eu - von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Facebook https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu - Eine #Reise mit #ReiseTravel Koch-Rezepte & Bücher – Warum ist die Banane krumm und ein Leben wie Gott in Frankreich oder auf den Lippen ein Lied - #Reisenverbindet

ReiseTravel aktuell:

Groningen

Das Wattenmeer ist eine einmalige Landschaft von herber Schönheit. Es bildet den amphibischen Saum zwischen dem Festland und der Nordsee an der...

Samarkand

Tourismushauptstadt: Ein Besuch der berühmten Stadt ist ein unvergessliches Erlebnis und versetzt den Besucher in längst vergangene Zeiten....

Berlin

Soundtrack des Lebens: In erster Linie ist es natürlich der Super-Hit von GERD CHRISTIAN, dem Originalinterpreten dieser wunderbaren...

Prof.Dr.Klaus Kocks

Prof. Dr. Klaus Kocks - Logbuch Unser Autor Prof. Dr. Klaus Kocks ist Kommunikationsberater (Cato der Ältere) von Beruf & Autor aus...

Würchwitz

Der Würchwitzer Milbenkäse - Mellnkase - ist eine Spezialität aus dem Burgenlandkreis von Sachsen-Anhalt: Seit über 500 Jahren...

Berlin

Meir Adoni: Nach seinen preisgekrönten Restaurants in Tel Aviv und New York eröffnete der renommierte Sternekoch Meir Adoni mit Layla sein...

Paris

Nur noch unter Strom: 1996 machte er als erster erfolgreicher Kompaktvan auf dem europäischen Markt Automobilgeschichte. Seither sind 28 Jahre...

Michigan

Eine Modellvariante des Ford Mustangs entwickeln, die es mit den besten europäischen Sportwagen aufnehmen kann? Vor dieser Aufgabe standen 2021...

Merida

Erneuerer des Tourismus: Tourismusregionen, Reiseveranstalter und Hoteliers offerierten die Vielfalt ihrer Angebote sowie touristische Offerten, den...

Samarkand

Samarkand ist quasi ein Mittelpunkt der Seidenstraße: Einst Hauptstadt von Timurs Reich und eine der ältesten Städte weltweit...

ReiseTravel Suche

nach oben