Lubljana

Zwölf Prozent mehr deutsche sowie internationale Touristenankünfte 2015

Bei deutschen Urlaubern ist Slowenien so beliebt wie nie zuvor: Nach einer ausgesprochen positiven Bilanz in den letzten Jahren konnte 2015 erneut ein Besucherrekord aus Deutschland verzeichnet werden. Laut vorläufiger Zahlen der slowenischen Statistikbehörde SORS stieg im Jahr 2015 die Zahl der Ankünfte aus der Bundesrepublik um satte zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Übernachtungen liegt mit 8,7 Prozent im Plus. Besonders hoch im Kurs standen hierbei die Reisemonate Juli, August und September. Damit ist Deutschland knapp hinter Österreich und Italien auf Platz drei der wichtigsten Quellmärkte. Auch die Zahl der internationalen Touristenankünfte schnellte im gleichen Zeitraum in die Höhe: Hier stiegen die Ankünfte ebenfalls um zwölf Prozent, und die Zahl der Übernachtungen liegt mit acht Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Die Gesamtzahl der in- und ausländischen Touristenankünfte liegt mit elf Prozent im Plus. Die Zahl der Übernachtungen kletterte um sieben Prozente über den Vorjahreszeitraum und knackt damit zum ersten Mal seit der Unabhängigkeit die Zehn-Millionen-Marke.

Der Tourismus ist für Slowenien ein wichtiger Wirtschaftszweig und macht ganze 12,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, acht Prozent aller Exporte sowie über 40 Prozent der Dienstleistungsexporte aus.

Majda Dolenc, Direktorin des slowenischen Fremdenverkehrsamts in Deutschland, freut sich über die zunehmende Beliebtheit des Reiselands: „Bereits in den letzten Jahren konnten wir einen kontinuierlichen Besucheranstieg aus Deutschland verzeichnen. Das Rekordplus von zwölf Prozent mehr deutschen Urlaubern im letzten Jahr ist ein weiteres Indiz für die steigende Bekanntheit Sloweniens und dafür, dass unsere stetigen Bemühungen Früchte tragen. Hierzu zählt unsere Präsenz auf den beliebten deutschen Reisemessen CMT, f.re.e und ITB, die reichenweitenstarke Werbekampagne im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, unsere kontinuierliche Pressearbeit sowie die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern. Auch slowenische Spitzensportler wie beispielsweise der diesjährige Gewinner der Vierschanzentournee Peter Prevc machen das grüne Land zwischen Alpen und Adria international bekannt.“     

So haben auch die Fluggesellschaften das Potenzial Sloweniens erkannt und bauen ihr Streckennetz stetig aus. Die Steigente Nachfrage wird 2016 mit zwei neuen Verbindungen aus dem Westen Deutschlands bedient: Express Airways bietet ab März zweimal wöchentlich eine neue Direktverbindung von Düsseldorf nach Maribor in der slowenischen Steiermark an. Adria Airways steuert die slowenische Hauptstadt Ljubljana, als Ergänzung zu den bereits bestehenden Verbindungen ab Frankfurt am Main, München und Berlin Tegel, ab März dreimal wöchentlich auch direkt ab Köln/Bonn an.

Slowenien gilt europaweit als grünes und nachhaltiges Trendziel, das besonders Individualurlauber anzieht: Am Schnittpunkt von Alpen, Mittelmeer und Pannonischer Ebene überzeugt die attraktive Destination im Herzen Europas mit vielfältigen Aktiv-, Kultur- und Gourmet-Angeboten sowie sommerlichen Badefreuden.

Das Tourismusjahr 2016 steht unter dem Motto „Grün. Aktiv. Gesund!“ und Slowenien präsentiert sich mit seinem Wasserreichtum und den heilenden Thermalquellen.

Slowenische Fremdenverkehrsamt. Rufnummer 089/29161202, slowenien.de@slovenia.info - www.slovenia.info

Von Anja Kocherscheidt. www.k-komm.com

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben