Turin

Noch immer hat die italienische Provinz Piemont bei deutschen Touristen einen hohen Stellenwert. Langhe und Roero kennzeichnen ausgedehnte Hügel, mittelalterliche Ortschaften und Burgen auf Felsen.

Reise nach Italien: Mittendrin die wunderschönen Weinzonen des Piemonts - neuerdings zugehörig zum UNESCO Welterbe. Ab 2018 rücken die Hauptstadt Turin und die Region Langhe Roero enger zusammen. Das Projekt Kultur und Landschaft wird sie unter dem Motto „Zwei Gegenden – ein einziges Herz“ näher bringen. Als Ziel soll eine dynamische Synthese von Kunst, Kultur, Natur und Önogastronomie erreicht werden.

Die große Ausstellung "Die Renaissance von Gaudenzio Ferrari” ist dem wichtigsten Vertreter der Renaissance im Piemont gewidmet, der im sechzehnten Jahrhundert zu den großen Italienern und Europäern im "Tempel der Malerei" gezählt wurde. Vom 23. März bis zum 1. Juli 2018 umfasst das Kulturprojekt drei Städte im Piemont - Novara, Vercelli und Varallo Sesia. Auch Asti lädt Kunst- und Kulturliebhaber ein, die Stadt mit einem einzigen Ticket zu entdecken, das den Zugang zum gesamten Museumssystem der Stadt ermöglicht. Auf der Basis einer önogastronomischen Erbschaft und einer stark vertretenen Esskultur vermittelt das Piemont dem deutschen “culinary traveler” hochwertige Erfahrungen bei Veranstaltungen. Darunter das ”Madre Terra Salone del Gusto“, dem alle 2 Jahre stattfindenden Meeting mit Speisen aus aller Welt (Turin 20. bis 24. September). Kurz danach, vom 6. Oktober bis 25. November stehen Alba und die Langhe im Mittelpunkt der 88. Internationalen Messe der weißen Trüffel Albas. Ebenfalls im Oktober öffnet die Ausstellung “Vendemmia a Torino” (Weinlese in der Stadt Torino) zum zweiten Male ihre Tore. Dies alles vor dem Hintergrund des nationalen Jahres des italienischen Essens. Miriam Corgiat, Landessrätin für Kultur und Tourismus erklärt dazu: “Die Region Piemont kann sich eines einzigartigen touristischen Angebots in Italien rühmen, das Kultur, zeitgenössische Kunst, Landschaft, Gastronomie und Wein vereint. Ein Panorama, das sich durch Exzellenz und eine starke Lebensfähigkeit für die Besucher auszeichnet“.

Turin

Turin ReiseTravel.eu

DediKa kommt nach Berlin

Mit dem Projekt DediKa (aus dem italienischen »dedica«,Widmung) ehrt das Italienische Kulturinstitut Berlin jedes Jahr eine herausragende Persönlichkeit der Künste und der Wissenschaften im heutigen Italien. #DediKa18 ist Michelangelo Pistoletto zugedacht – einem der weltweit bekanntesten Künstler unserer Zeit – der vom 1. bis 6. Juni in Berlin im Mittelpunk einer Reihe von Veranstaltungen stehen wird. U.a. wird eine Ausstellung mit seinen Werken eröffnet und die Installation Das dritte Paradies im Hof der Italienischen Botschaft zu sehen sein. Pistoletto hat nach dem Zweiten Weltkrieg eine neue Kunst geschaffen. Er gilt als Meister der Kreise und hat das Zeichen UNENDLICH in vielfacher künstlerischer Hinsicht variiert. An der Spitze stehen dabei seine Spiegelinstallationen (www.terzoparadiso.org).

DMO Piemonte Marketing, Marisa Margara, +39–011–4326219. +39–3474398707. marisa.margara@piemonte-turismo.it

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Günter Knackfuß. Freier Journalist.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Abonnieren Sie YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bayreuth

Spurensuche: „Bayreuth ist eine Stadt am Roten Main in Franken“, informiert Gästeführerin Claudia Dollinger, beim Rundgang mit...

New Delhi

Kein Land ist widersprüchlicher und so spirituell wie Indien: Wärme, Licht, ein Farbenmeer, Musik und das Unvollkommene versetzen...

Marrakesch

Sehen und gesehen werden: Der Faszination der Oasenstadt kann sich kein Besucher entziehen. Touristen aus aller Welt bummeln durch Souks und...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Tokyo

Fugu ist eine Spezialität aus Muskelfleisch vom Kugelfisch: Fugu wird in Restaurants angeboten, die sich auf das Zubereiten von Kugelfisch...

Frankenwald

Versucherla und Guda Launa: Schmäußen in Kronach, Papaya und Tilapia aus Klein-Eden vom Fränkischen Rennsteig, Hochlandrinder und...

München

Business-Lounge und Offroad-Macho: Die Gewissheit, dass „X“ für Allrad steht und Allrad für Geländetauglichkeit, ist im...

Stockholm

Ein Schwede mit amerikanischem Akzent: Volvo will seine Autos in Zukunft dort zu bauen, wo sie auch gekauft werden – und deshalb ist der S60...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Astana

Nursultan Nasarbajew: Er erklärte, dass das Amt – wie in der Verfassung vorgesehen – bis zum Ende der Legislaturperiode Ende 2020...

ReiseTravel Suche

nach oben