Tokio

Aus Deutschland kamen im vergangenem Jahr 162.000 Reisende

Vorurteil: Japan wird leider immer noch als Reiseland mit extrem hohen Preisen assoziiert, die für einen normalen Touristen kaum bezahlbar sind. Sei es nun das berühmte Steak vom Kobe-Rind, für das man schon einmal umgerechnet 90 Euro hinlegen muss oder die Hotelübernachtung in Tokyo, die angeblich grundsätzlich erst bei 400 Euro beginnt. Doch dies sind Ausnahmen, denn auch in Japan ist es problemlos möglich, günstig zu essen, zu übernachten und zu reisen. Wer aber nicht unbedingt ein Steak vom Kobe-Rind oder eine Übernachtung im Fünfsterne-Hotel wählt, der kommt auch bedeutend günstiger zu erlebnisreichen Tagen auf einer der japanischen Inseln.

Auch dank des derzeit günstigen Yen-Wechselkurses kosten schmackhafte Komplettmenüs umgerechnet zwischen fünf und acht Euro, Übernachtungen in modernen Jugendherbergen sind ab 24 Euro möglich, und selbst eine Nacht auf traditionellen Tatamimatten mit Futon im typischen „Ryokan“ ist pro Person ab 40 Euro zu haben. Für schnelle Mobilität sorgen landesweit die „Shinkansen“-Super-Expresszüge – eine Woche Japan Rail Pass mit unbegrenzter Zugnutzung ist ab gut 230 Euro erhältlich, und ein Tagesticket des Tokioter U-Bahn-Netzes kostet etwa acht Euro.

ReiseTravel begleitet ein Team vom TV Sender Tokio: Impressionen vom Fischmarkt

Anreise: Ganz neu ab Berlin mit der polnischen LOT über Warschau bestehen drei wöchentliche Verbindungen in die Hauptstadt des Reichs der Aufgehenden Sonne. Eigentlich hatte sich der Tourismus Japans ein Besucherziel von 20 Millionen bis zum Jahr 2020 gesetzt – dieser Rekordwert wurde jedoch bereits im vergangenen Jahr nur ganz knapp verfehlt, wozu auch 162.000 Reisende aus Deutschland beigetragen haben. Das neue Ziel lautet nun 30 Millionen bis 2030, und angesichts des ansehnlichen Preis-Leistungsverhältnisses ist dies sicher nicht zu hoch gesteckt.

Invitation of Japan Tour: Zwischen Ginza und Fischmarkt Tsukiji poppt das wahre Leben, Tokyo Call. Im ICE Shinkansen eine Fahrt nach Hokuriku oder die „Region Nordland“ am Japanischen Meer, Tokyo ist eine Mega Metropole und Japan ein super Land.

JNTO - Japanische Fremdenverkehrszentrale, Kaiserstrasse 11, D-60311 Frankfurt, www.jnto.de

Von Bettina Kraemer
Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Colombo

Sri Lanka – auch als Ceylon bekannt – verfügt über eine vielfältige Landschaft. Diese reicht vom Regenwald über...

Abu Dhabi

Reisen & Speisen nach Abu Dhabi ermöglicht das Beste an Kultur und Abenteuer im Nahen Osten zu erleben. Kulinarische Köstlichkeiten in...

Jeddah

Der Wolkenkratzer Jeddah Tower würde bei Fertigstellung mit voraussichtlich 1.007 Metern das höchste Bauwerk der Welt sein. Noch ist es...

Prof.Dr.Klaus Kocks

Prof. Dr. Klaus Kocks - Logbuch Unser Autor Prof. Dr. Klaus Kocks ist Kommunikationsberater (Cato der Ältere) von Beruf & Autor aus...

Schönleitn

Ob mit der ganzen Familie oder zu zweit: Ferien im Naturel Hotels & Resorts im Dorf SCHÖNLEITN am Faaker See in Kärnten sind eine Reise...

Berlin

Meir Adoni: Nach seinen preisgekrönten Restaurants in Tel Aviv und New York eröffnete der renommierte Sternekoch Meir Adoni mit Layla sein...

Michigan

Eine Modellvariante des Ford Mustangs entwickeln, die es mit den besten europäischen Sportwagen aufnehmen kann? Vor dieser Aufgabe standen 2021...

Tokio

Von zeitloser Anmut: Nicht immer hatte man im Toyota-Konzern in der Vergangenheit ein glückliches Händchen, wenn es um das Styling von...

Berlin

Kennenlernen, ausprobieren, mitmachen – die Grüne Woche bietet vor allem für Familien eine Fülle an Erlebnisangeboten rund um...

Samarkand

Samarkand ist quasi ein Mittelpunkt der Seidenstraße: Einst Hauptstadt von Timurs Reich und eine der ältesten Städte weltweit...

ReiseTravel Suche

nach oben