Tokio

Aus Deutschland kamen im vergangenem Jahr 162.000 Reisende

Vorurteil: Japan wird leider immer noch als Reiseland mit extrem hohen Preisen assoziiert, die für einen normalen Touristen kaum bezahlbar sind. Sei es nun das berühmte Steak vom Kobe-Rind, für das man schon einmal umgerechnet 90 Euro hinlegen muss oder die Hotelübernachtung in Tokyo, die angeblich grundsätzlich erst bei 400 Euro beginnt. Doch dies sind Ausnahmen, denn auch in Japan ist es problemlos möglich, günstig zu essen, zu übernachten und zu reisen. Wer aber nicht unbedingt ein Steak vom Kobe-Rind oder eine Übernachtung im Fünfsterne-Hotel wählt, der kommt auch bedeutend günstiger zu erlebnisreichen Tagen auf einer der japanischen Inseln.

Auch dank des derzeit günstigen Yen-Wechselkurses kosten schmackhafte Komplettmenüs umgerechnet zwischen fünf und acht Euro, Übernachtungen in modernen Jugendherbergen sind ab 24 Euro möglich, und selbst eine Nacht auf traditionellen Tatamimatten mit Futon im typischen „Ryokan“ ist pro Person ab 40 Euro zu haben. Für schnelle Mobilität sorgen landesweit die „Shinkansen“-Super-Expresszüge – eine Woche Japan Rail Pass mit unbegrenzter Zugnutzung ist ab gut 230 Euro erhältlich, und ein Tagesticket des Tokioter U-Bahn-Netzes kostet etwa acht Euro.

ReiseTravel begleitet ein Team vom TV Sender Tokio: Impressionen vom Fischmarkt

Anreise: Ganz neu ab Berlin mit der polnischen LOT über Warschau bestehen drei wöchentliche Verbindungen in die Hauptstadt des Reichs der Aufgehenden Sonne. Eigentlich hatte sich der Tourismus Japans ein Besucherziel von 20 Millionen bis zum Jahr 2020 gesetzt – dieser Rekordwert wurde jedoch bereits im vergangenen Jahr nur ganz knapp verfehlt, wozu auch 162.000 Reisende aus Deutschland beigetragen haben. Das neue Ziel lautet nun 30 Millionen bis 2030, und angesichts des ansehnlichen Preis-Leistungsverhältnisses ist dies sicher nicht zu hoch gesteckt.

Invitation of Japan Tour: Zwischen Ginza und Fischmarkt Tsukiji poppt das wahre Leben, Tokyo Call. Im ICE Shinkansen eine Fahrt nach Hokuriku oder die „Region Nordland“ am Japanischen Meer, Tokyo ist eine Mega Metropole und Japan ein super Land.

JNTO - Japanische Fremdenverkehrszentrale, Kaiserstrasse 11, D-60311 Frankfurt, www.jnto.de

Von Bettina Kraemer
Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Helgoland: Die Nordseeinsel liegt in der Deutschen Bucht, wird von etwa 1.400 Menschen bewohnt, besteht aus der Hauptinsel sowie der kleinen...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Budapest

Ungarn, Paprika, Piroschka, Puszta: Die Spezialität „Gänseleber“, die aus der Leber von etwa sechs Monate alten Gänsen...

Wertheim

Wertheim: Die mitwirkenden Manufakturen vereint die Liebe zum Handwerk, die Herstellung und Verarbeitung ihrer Produkte im Einklang mit Natur und...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Helgoland

Helgoland: Auf der „1. Deutschen Inselkonferenz“ haben Politiker, Tourismusmanager und Experten beraten, wie sich die Zukunftschancen der...

ReiseTravel Suche

nach oben