Strausberg

Neue Milch und Käsestraße für Brandenburg und die Hauptstadtregion

Milch macht munter: Durch ganz Deutschland führen inzwischen acht Käsestraßen. Jetzt sind zu den 600 Hofkäsereien weitere 22 in Brandenburg dazu gekommen. Allesamt betreut vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau (VHM). Natur pur – das sind Hofkäse und Hofmolkereiprodukte, die nach traditionellen Rezepten handwerklich, sorgfältig und liebevoll hergestellt werden. Den Landwirten und Sennern in Brandenburg liegt die jahrhundertealte Tradition, naturbelassene Milch direkt auf dem Hof zum Beispiel zu frischer Butter, cremigem Quark oder würzigem Käse zu verarbeiten, absolut am Herzen. Und mit dieser Leidenschaft für die echten und unverwechselbaren Hofmolkereiprodukte möchten sie alle Käseliebhaber, Gourmets und Freunde guter und nachhaltig produzierter Lebensmittel überzeugen.  www.hofkaese.de/milchundkaesestrassen/brandenburg

Milch und Käsestraße Brandenburg So z. B. Katharina Goldammer vom Hof Marienhöhe bei Bad Saarow mit dem historischen Herrenkäse. In diesem ältesten Bio-Hof Deutschlands steht sie mit ihrem mitteldeutschen Rotvieh in der Tradition von Landwirt Erhard Bartsch. Er kaufte das Vorwerk 1924 und erprobte auf dem Hof ab 1928 die Biologisch-dynamische Landwirtschaft, die der Anthroposoph Rudolf Steiner entworfen hatte. Gearbeitet wird auf Marienhöhe noch heute nach der Idee des geschlossenen bäuerlichen Betriebsorganismus. Oder Amelie und Franziska Wetzlar, die gemeinsam den Milchschafhof Pimpinelle im brandenburgischen Quappendorf bewirtschaften. Hier ist Hütehündin „Bliz“ die treueste Mitarbeiterin. Die Bordercollie-Dame treibt die Schafherde täglich von der Weide zum Melkstand und zurück – ruhig, zuverlässig und nervenstark. Schließlich ist es nicht ganz so leicht, die temperamentvolle Truppe aus Ostfriesischen Milchschafen und Krainer Steinschafen unter Kontrolle zu halten. Auf dem Bio-Hof werden Joghurt, Quark, Frischkäse, Schnitt- und Hartkäse zu 100% ökologisch hergestellt www.hofkaese.de/hofgeschichte/2014/10 . Die Verbände für handwerkliche Milchverarbeitung in Deutschland, Irland und in den Niederlanden wollen mit Unterstützung der Europäischen Union die Bekanntheit und den Absatz von Hofkäse und Hofmolkereiprodukten in den nächsten drei Jahren erheblich steigern. Dazu werden auch in Berlin-Brandenburg zahlreiche Verkostungen organisiert www.hofkaese.de/verkostungen . Übrigens ist der Oktober der Hofkäsemonat. Auch auf der „Cheese Berlin“ in Berlin-Kreuzberg haben Besucher die Gelegenheit, Käsemacher aus der Region und ihre Hofkäse-Spezialitäten kennenzulernen und am VHM-Stand eine Auswahl als „Hofkäse-Teller“ zu verkosten. Die „Cheese Berlin“ ist eine der bedeutendsten Veranstaltungen rund um handwerklich hergestellten Käse in Deutschland.

Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42, D-Berlin präsentieren bereits zum dritten Mal Käsemacher, Affineure und Händler aus Deutschland und Europa hochwertige Käse- und Milchprodukte und laden zum Informieren, Probieren und Kaufen ein. Ihr Motto: „Käse ist wie Wein ein Ausdruck von Landschaft.“

Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e. V. GF Marc Albrecht Seidel, Alte Poststraße 87, D-85356 Freising. Tel.: 08161/7873603, info@milchhandwerk.info - www.milchhandwerk.info

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Günter Knackfuß. Freier Journalist.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu   

 

 

ReiseTravel Suche

nach oben