Rust

Tickets müssen online bestellt werden

Der Europa-Park in Rust öffnet seine Pforten: Zwei Monate später als geplant. Nach dem Brand vor zwei Jahren habe man jetzt mit einem Feind zu kämpfen gehabt, den man nicht habe sehen können, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Roland Mack im Live-Stream.

Corona habe das Familienunternehmen bisher 100 Millionen Euro an Umsatz gekostet. 4.000 Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit geschickt werden. Mack sprach von einer „extrem schwierigen Zeit“ und „einer Gefühlslage, die ich so kein zweites Mal erleben möchte.“

„Wir als Familienunternehmen haben Eigenkapital verbrannt. Und Konzerne rufen nach Dividendenauszahlungen für die Aktionäre und gleichzeitig beantragen sie den Staatsschutzschirm. Schöner kann man den Wert und die Bedeutung von Familienunternehmen für Deutschland eigentlich nicht zum Ausdruck bringen.“ Man sei der größte Entertainment-Park der Welt. Allerdings habe man 40 Millionen an geplanten Neuinvestitionen zunächst auf Eis gelegt. 

Für das Tagesgeschäft wurde ein spezieller Plan aufgestellt. Besucher müssen ihre Tickets im Vorfeld per Online bestellen. Es dürfen täglich nicht mehr als 10.000 Besucher in den Park. Händewaschen und Desinfizieren ist obligatorisch. In den Fahrgeschäften bleibt jede zweite Reihe leer. Das Tragen von Mundschutz ist geboten. Derzeit werde noch an einer speziellen Corona-App gearbeitet. Auch die Hotels öffnen wieder. Das im November eingeweihte Erlebnisbad „Rulantica“ kämpfe noch, wie es hieß.

Erlebnis-Wasserwelt “Rulantica” im Europa-Park Rust 

Wiedereröffnung: Nach mehrmonatiger Zwangspause öffnet im Europa-Park Rust die Wasserwelt „Rulantica“ wieder ihre Pforten. Dem Chef des Europa-Parks, Roland Mack, fällt ein Stein vom Herzen. Er spricht von einer „Achterbahnfahrt der Gefühle“.

Wie er bei einer Video-Pressekonferenz erklärt, sei man im Herbst letzten Jahres erfolgreich gestartet, hatte sehr gute Besucherzahlen und ein wunderbares Feedback und musste nach drei Monaten Corona-bedingt wieder schließen. „Jetzt feiern wir die Wiedereröffnung. So etwas habe ich meinem Berufsleben noch nie erlebt.“

Natürlich darf das Erlebnisbad im Breisgau wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres nur eine begrenzte Besucherzahl genießen. Tickets müssen im Vorfeld unbedingt für einen bestimmten Tag online gebucht werden. Mit dem Ticket kann man bequem einchecken. Dazu gibt es ein Rula-Band, mit dem Gäste im kompletten „Rulantica“-Bereich kontaktlos bezahlen können.

Wer die spektakuläre Welt um die sagenumwobene nordische Insel „Rulantica“ unbeschwert erleben will, muss sich an gewisse grundlegende Regeln halten. Die wichtigste davon: „Kommt nur, wenn ihr euch gesund fühlt!“ Natürlich muss überall der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden. In allen Bereichen sind zusätzliche Desinfektionsstellen installiert. Für Fragen stehen ausgebildete Mitarbeiter zur Verfügung. Auf 450000 Quadratmetern bietet „Rulantica“ genug Platz für jeden.

Mund- und Nasenschutzmasken müssen auch in den Umkleidekabinen getragen werden, wo auf genügend Abstand geachtet werden muss. In die Wasserwelt selbst können Wasserratten natürlich ohne Maske eintauchen. Vorher ist aber Duschen angesagt. In einem Duschbereich dürfen sich maximal sechs Personen gleichzeitig aufhalten. Das umfassende Sicherheitskonzept können Gäste vorab in einem Video abrufen.  https://youtu.be/j6Zvv7jrQyc.

Der Betrieb im Erlebnisbad selbst ist reduziert. Rutschen, die auf zwei oder vier Gäste angelegt sind, können nur dann genutzt werden, wenn das Rutsch-Tandem oder -Quartett aus einem Personenkreis besteht, das aus dem gleichen Haushalt kommt. Auch an den Strandbars und bei den Liegen wird auf Abstand geachtet.

„Rulantica“ ist eine Erlebnis-Wasserwelt im skandinavischen Stil mit neun thematisierten Bereichen und 25 spannenden Wasserattraktionen, darunter einem riesiges Wellenbad, 17 Rutschen und einem beheizter Outdoor-Pool. Mit dem angrenzenden 4-Sterne Superior Hotel „Krønasår“ stellt die neue Wasserwelt mit 180 Millionen Euro die größte Investition in der Unternehmensgeschichte des Europa-Parks dar.  

Geschäftsführender Gesellschafter Michael Mack würde liebend gerne mehr Gäste begrüßen. Allein schon aus wirtschaftlichen Gründen. Er sei aber froh, überhaupt wieder aufmachen zu dürfen. Stolz teilt er mit, dass soeben Band II des “Rulantica”-Abenteuers als Buch veröffentlicht wurde. Sein Bruder Thomas Mack blickt schon in den Sommer voraus, wenn dann im erweiterten, 11.000 Quadratmetern großen Außenbereich tausend Liegen aufgestellt werden. Für Herbst kündigt er die Eröffnung eines neuen Wellnessbereichs an mit zwei Saunen und einer großen Außenanlage.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Helmut Kunz.

Helmut Kunz by ReiseTravel.euUnser Autor wohnt in Weiden.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben