Miltenberg

Weinberge prägen Churfranken und begleiten auf der Reise beim Wandern

Weinberge im churfränkischen „rund um“ Miltenberg: Basis des „Savoir Vivre“ ist im Mainland Miltenberg Churfranken, einer kleinen touristischen Destination im Dreiländereck Bayern Hessen Baden Württemberg der Wein. Er wächst auf den nur hier vorkommenden Buntsandsteinböden in Steillagen von Jahrhunderte lang gepflegten Weinterrassen über dem Sonnen verwöhnten Mainviereck. Während einer Rundtour mit dem E-Bike, dem Fahrrad oder auch zu Fuß lassen sich die Weinberge der Region gut erkunden.

Weinprinzessin Carolin Gilbert residiert in Churfranken

Der „Tilman secco“ ist die fränkische Antwort auf den italienischen Prosecco erklärt Barbara Gilbert, die Gästeführerin Weinerlebnis Franken. Sie ist praktizierende Winzerin und seit 1979 Winzermeisterin. Von ihrem Häuschen auf den Weinbergen bietet sich der Blick auf den Odenwald, den Spessart bis hin nach Aschaffenburg oder Frankfurt am Main. Bewirtschaftet werden die Weinberge als Familienbetrieb, auch der mittlerweile 85jährige Vater Gabriel hilft noch gerne mit. Die 18jährige Tochter Carolin wurde 2013 zur Weinprinzessin gekürt.

Die kleinen Häuschen machen die Landschaft noch pittoresker, als sie ohnehin schon ist, und dürfen nur für den Aufenthalt als Pausenhäuschen genutzt werden. Mitten zwischen den Weinbergen verläuft der Fränkische Rotweinwanderweg. Er verbindet seit 1990 auf 70 Kilometer Länge die Weinlagen in Churfranken. Wer der Markierung mit dem Weinglas folgt, findet einen idealen Wanderweg für Genusswanderer. Während des Rebaustriebes im Mai, der Zeit, wenn die Rebblüten sprießen oder bis hin zur Lese findet der Lustwandler eine Route für alle Jahreszeiten. Sind die Weinberge bis zum erneuten Austrieb im Frühling unbelaubt, gibt die Natur den Blick auf das churfränkische Maintal frei.

Wer näher über die Kunst des Weinanbaus informiert sein möchte, kann sich von einer der Gästeführerinnen "Weinerlebnis Franken" begleiten und in die Geheimnisse der Weinrebe einführen lassen. www.gästeführer-weinerlebnis.de

Gästeführerin Barbara Gilbert führt durch die Weinberge

Den Augenblick genießen kann man im Anschluss daran mit einen guten Schoppen Wein am besten in einer der Häckerwirtschaften. Sie ähneln den österreichischen Buschenschenken und durften einst nur zu bestimmten Zeiten geöffnet werden. An diese Tradition anknüpfend ist auch die Häckerwirtschaft Höflich nur zu bestimmten Zeiten geöffnet.

Gisela und Peter Höflich öffnen ihre Häckerwirtschaft traditionsgemäß 

Der Fränkische Rotweinwanderweg ist in Etappen unterteilt. Eine weitestgehend flache Etappe führt von Großwallstadt nach Großostheim mit einer Länge von 16,2 Kilometer. Entlang der nördlichen Odenwaldausläufer führt Etappe 2 mit einer Länge von 17,2 Kilometer. Über das Tal der Elsava und über einige kleinere Höhen führt Etappe 3 von Elsenfeld bis Erlenbach mit einer Länge von 14,6 Kilometern. Von Erlenbach nach Klingenberg geht es weiter auf Etappe 4. Die Strecke entlang des steilen Uferhangs hoch über dem Main beträgt 4,1 Kilometer. Vorletzte Etappe ist Etappe 5 an sonnenbeschienenen Weinhängen von Klingenberg nach Großheubach mit 10,1 Kilometern Länge. Den Abschluss bildet die 6. Etappe mit 15,2 Kilometern durch das malerische Miltenberg von Großheubach nach Bürgstadt. Wer mag, kann natürlich die ganze Strecke in einem Stück zurücklegen.

Die praktische Wanderbroschüre im Westentaschenformat "Der fränkische Rotweinwanderweg – wo große Spätburgunder wachsen" ist in den Geschäftsstellen des Tourismusverbandes Churfranken e.V. kostenlos erhältlich. Beschrieben sind die einzelnen Wanderetappen sowie Details über die touristischen Highlights am Wegesrand und attraktive Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort. Natürlich sind auch die örtlichen Winzer darin aufgeführt.

Malerischen Weinberge sind typisch für Churfranken

Direkt am Wanderweg befindet sich außerdem der Churfranken Kräutergarten, der es ermöglicht zahlreiche verschiedene Küchenkräuter für den Eigengebrauch in haushaltsüblichen Mengen zu ernten. In der Nähe befindet sich der Churfranken-Klettersteig mit schmalen Pfaden und einer seilgesicherten Steilwand zum Klettern.

Der Fränkische Rotwein Wanderweg wurde 2013 von der Bayerischen Tourismusmarke "Franken - Wein. Schöner. Land als einer der ersten seiner Art in Franken mit einer bedeutenden Auszeichnung für hervorragende Leistungen für den Tourismus in Franken im Bereich Genusswandern versehen. www.fraenkischerrotweinwanderweg.de Wandern ohne Gepäck bietet der Touristik-Service www.ts-touristikservice.de

Anreise: Mit dem Auto über die A3 von Würzburg kommend, Ausfahrt Wertheim, dann am Main entlang, über die A81, Ausfahrt Osterburken, über Buchen und Walldürn über die A3 von Frankfurt, Ausfahrt Stockstadt, über die ausgebaute B469 aus Richtung Süden über die A5 oder A67 bzw. von Norden kommend über die A45 auf die A3, Ausfahrt Stockstadt, dann über die ausgebaute B469. Mit der Deutschen Bahn zum ICE-Bahnhof Aschaffenburg. Von hier aus gibt es Anschluss nach Miltenberg und zu vielen weiteren der 19 Ortschaften Churfrankens. Infos über VAB (Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain) www.vab-info.de

Mainland Miltenberg Churfranken: Diese Region Churfranken, zeigt sich vielseitig, naturbelassen, besonders die Stadt Miltenberg in Churfranken. Entlang des Fränkischen Rotweinwanderweg, traditionsbewusst in seinen Betrieben wie in der Erlebnisbrauerei Faust Miltenberg oder außergewöhnlich in der Eisenbahngaststätte Amorbach, Bahnhof Amorbach mit Museum. Reise und Lifestyle in eine liebenswerte Region, eben Churfranken. 

Mainland Miltenberg Churfranken e.V. , Hauptstraße 57, D-63897 Miltenberg, Tel. +49 (0) 9371 660 69 75, info@churfranken.de - www.churfranken.de

Sabine Erl ReiseTravelEin Beitrag für ReiseTravel von Sabine Erl.
 

Redakteurin Sabine Erl zeichnet bei ReiseTravel für die Redaktion Lifestyle verantwortlich.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben