Dingolfing

Paradies für E-Biker

In Ostbayern liegt Europas größte E-Bike-Destination: Mit 160 Verleih- und Ladestationen für E-Bikes lockt Europas größte E-Bike-Destination. Überhaupt ist das Ferienland Dingolfing-Landau ein zauberhafter Landstrich, idyllisch gelegen im Herzen Niederbayerns. Und er hat auch in Sachen Natur, Kultur und Gastronomie eine Menge zu bieten.

Ein Industriedenkmal – die „Bockerlbrücke“

Wirtschaftlich betrachtet punktet der Landkreis als bedeutender Standort für das weltweit größte BMW-Werk mit 20.000 Mitarbeitern, dem größten Filterwerk der Welt namens Mann und Hummel und einem renommierten Hersteller für Luxusjachten. Busse einer alteingesessenen Herstellerfirma sind auf der ganzen Welt im Einsatz; im Landkreis selbst sieht man zu besonderen Anlässen häufig einen Oldtimer-Bus - Baujahr 1955 - durch die Gegend gondeln.

In landwirtschaftlicher Hinsicht hat man den Platz als größtes Anbaugebiet Europas in Sachen Gemüse eingenommen. Vor allem aber die Essiggurke hat ihren Ursprung in diesem Teil des weiß-blauen Bundeslandes. Die Geo-Gurken (www.geobayern.de ) verbergen sich gerne auch inkognito in dem ein oder anderen Gläschen auf dem Markt.  Außerdem begegnen sie uns schon mal beim Verzehr der Hamburger einer großen Selbstbedienungs-Restaurantkette. Während des Radelns trifft der Pedelaker so gelegentlich schon mal auf ein außergewöhnliches Fahrzeug - einen Gurkenflieger, der zum Ernten des kostbaren Gutes eingesetzt wird. Allerdings „Finger weg“ - frisch vom Feld genießbar sind die grünen Stangen ohnehin nicht.

Landschaftlich gesehen reihen sich in die naturbelassene Landschaft sieben Naturschutzgebiete von europaweiter Bedeutung ein. Darunter das Königsauer Moos, ein Eldorado für Zugvögel. Die Symbiose aus Historie, Natur und Technik prägte auch die Menschen in der Gegend. Sie sind aufgeschlossen und bodenständig zugleich, sie lieben die Tradition mit ihren Festen sowie ihre unverfälschte Landschaft. Und sie teilen diesen ganz besonderen Lifestyle auch gerne mit Gästen.

Urige Wirtschaften mit traditioneller oder Gourmet-Küche, die typisch bayerischen Biergärten, herzliche Menschen! All, das zählt zu den Vorzügen eines Urlaubs im niederbayerischen Hügelland und macht die Region nicht nur in diesem Konsens zu einer empfehlenswerten Urlaubsdestination für die ganze Familie.

Die lieblichen, ausgedehnten grünen Flächen offerieren neben Aktion geladenen Freizeitattraktionen wie dem Bayern-Park oder auch dem Caprima-Erlebnisbad Erholungswert für alle. Kulturliebhaber kommen direkt in Dingolfing, Landau und Umgebung auf ihre Kosten. Zahlreiche preisgekrönte Museen locken die Besucher neben unzähligen pittoresken kleinen Orten, welche ihre Geschichten und Legenden zu erzählen haben. Wer sich damit befasst, stößt auf Spuren zahlreicher prominenter Persönlichkeiten aus Zukunft und Vergangenheit.

Radfahren im niederbayerischen Hügelland

Oder man findet einen zentral gelegenen Ausgangspunkt für Ausflüge in die schönen niederbayerischen Städte Landshut mit der sie überragenden Burg Trausnitz, Straubing mit dem Römerschatz, die Weltkulturerbestadt Regensburg, die Dreiflüssestadt Passau oder Marktl, den Geburtsort des Papstes. Angrenzend liegen die Donauregion, das Altmühltal oder das Bäderland Rottal-Inn. Auch das Millionendorf München sowie der Bayerische Wald sind nur einen Katzensprung entfernt.

Lifestyle - Aufgrund seiner archäologischen Fundorte ist die Destination darüber hinaus ein viel besuchtes Ziel für Entdecker, welche als Gäste nicht nur den Ausgrabungen beiwohnen, sondern sich sogar aktiv beteiligen dürfen. Es darf gegraben und sich über etwaige Fundstücke gefreut werden. Fünf Heil- und Thermalbäder und weit über die Grenzen hinaus bekannte Golfanlagen prägen außerdem das Bild des sogenannten Golf- und Thermenlandes. Mit über sechs Millionen Übernachtungen im Jahr zählt es zu den führenden Wellness- und Heilbäderdestinationen in Europa. So ist diese Gesundheitsregion auch wie geschaffen für Menschen, welche ihren Körper fit halten wollen. Und prädestiniert für ein ausgedehntes Netz an Radwegen. Alle Ausflugsziele, Städte und Naturschauspiele sind selbstverständlich auch mit dem Fahrrad zu erreichen.

Die sanfte Sportart auf zwei Rädern ist nicht nur Mode geworden, sie dient nach fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Vorbeugung vielfältiger Erkrankungen.  Störungen des Herz-Kreislaufsystems, Diabetes, Bluthochdruck, Cholesterin sind nur einige davon. Gerade E-Bikes bieten hier besondere Vorzüge, sie eignen sich hervorragend auch für Personen mit Handicap. Darüber hinaus findet man aber im Radfahren mit dem E-Bike eine besonders familien- oder gruppenfreundliche Variante. Mehrere Radler mit unterschiedlichem Leistungsniveau haben die Möglichkeit gemeinsame Touren zu unternehmen. Die Strecken bieten sich natürlich auch an für Genuss- und Familienradler, für Mountainbiker und Tourenfahrer.

Radfahren entlang der mal hektisch und mal ganz beschaulich dahin plätschernden Flüsse oder auch durch die hügelige Landschaft - eine Wohltat für den Körper und die Seele. Zu den Touristisches Highlights direkt neben den Radwegen zählen unter vielen anderen das Geotop „Wachsender Felsen“ mit gigantischen Ausmaßen. Er kann mit einer beachtlichen Länge von 37 Metern und 5 Metern Höhe aufwarten. Über das heutige Industriedenkmal „Bockerlbrücke“ führte einst eine Bahntrasse, vorbei an blühenden Feldern und schattigen Auen. Die erfreuen heute das Auge des Radfahrers auf dem "Bockerlradweg". Der Zug hieß im Volksmund "Bockerlbahn", da er an aufsteigenden Stellen manchmal regelrecht bockte.

Der Bockerlradweg stellt allerdings "nur" eine querfeldein Verbindung dar. Weitergefahren nach Lust und Laune auf dem Isarradweg, hinunter entlang des Donau-Radweges bis nach Budapest. Insgesamt fünfzehn Fernradwege führen durch die Region, darüber hinaus gibt es zahlreiche Rad- und Rundwege. Entlang der Strecken laden gemütliche Radlerrasten zum Genießen der Landschaft und zum Auftanken ein. Wer Kultur und Tour verbinden will, dem offeriert der Radweg „Versunkene Schlösser einen Ausflug in die Geschichte“. Unter www.xperbike.de  finden man Radwege im Isar-, Vils- und Kollbachtal sowie unzählige Informationen von Ausflugsempfehlungen bis hin zu Einkehrtipps.

Ausgeschilderte eintausend Kilometer Radwege und fünfhundert Kilometer Nordic Walking-Strecken im Bayerischen Golf- und Thermenland! Das ist während einer einzigen Reise gar nicht zu schaffen. Macht auch nichts aus, wer erst einmal hier gewesen ist, kommt gerne wieder.

ReiseTravel Fact: Das familienfreundliche Hügelland mit seinem umfangreichen Angebot an Natur, Kultur und Kulinarik entpuppt sich zum Newcomer im Wettkampf der Destinationen, von dem wir sicher noch oft hören werden.

Anfahrt: Durch die verkehrsgünstige Lage am Kreuzungspunkt zwischen der „Blauen Route“, der B 20 und der A 92 (München-Deggendorf) ist das Ferienland mit dem Auto gut zu erreichen, Verkehrsanbindung zum Flughafen München, mit der Bahn aus München oder Plattling direkt im Stundentakt

Informationszentrum im Bruckstadel - Fischerei 9, D-84130 Dingolfing, tourismus@landkreis-dingolfing-landau.de - www.ferienland-dingolfing-landau.de

Sabine Erl ReiseTravelEin Beitrag für ReiseTravel von Sabine Erl.
 

Redakteurin Sabine Erl zeichnet bei ReiseTravel für die Redaktion Lifestyle verantwortlich.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel Suche

nach oben