Tokyo

IOC entscheidet sich für politische Sicherheit und für Tokio

In Tokio wird gejubelt: Die japanische Hauptstadt darf die Olympischen Sommerspiele 2020 ausrichten. Sie setzt sich nach einer überzeugenden Werbung in einer Stichwahl gegen Istanbul durch. Madrid war bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die IOC-Mitglieder entscheiden sich für politische Sicherheit. In Tokio fanden die Spiele schon einmal - im Jahr 1964 - statt.

Tokyo ist der ideale Ort zur Ausrichtung der Olympischen Spiele im Jahre 2020, betont Herr Shinichi Sogou, Senior Direktor der Tourism Division der Stadt Tokyo, zur „Tokyo City Promotion" in Berlin. Tokyo ist eine Stadt, in der Tradition und Moderne in bemerkenswerter Harmonie nebeneinander existieren. Nicht weit von Asakusa und Ryogoku, deren reichhaltige historische und kulturelle Wurzeln bis zur Edo-Zeit zurückreichen, liegt Akihabara, ein Zentrum der Popkultur für Anime und Mode. Das ausgedehnte bewaldete Gebiet des Meiji-Schreins grenzt an Shinjukus moderne Wolkenkratzer, und von weltbekannten Architekten entworfene Geschäfte berühmter Luxusmarken säumen den Zugang zum Schrein, den früher Pilger beschritten. Aber auch als Mekka für Feinschmecker genießt Tokyo heute weltweit große Bewunderung.

Japan bietet guten Wert für Geld

Tokyo und die Olympischen Spiele

Kleines Budget, große Erfahrungen: Dieses Jahr gestaltet „Tokyo City" die Promotion um die Aufmerksamkeit auf die Bewerbung auf Olympia 2020 zu richten. Tokyo und somit Japan möchten den Zuschlag des IOC erhalten. „Die Attraktivität unserer Stadt möchten wir der Welt vorstellen und um mehr ausländische Besucher für Tokyo zu gewinnen. Es freut mich außerordentlich, dass wir diese Veranstaltung dieses Mal in Deutschland abhalten können. Ohne die Unterstützung zahlreicher Helfer wäre die heutige Veranstaltung nicht möglich gewesen“, sagte Shinichi Sogou.

Ein erstes Highlight wurde bereits eröffnet, der TOKYO SKYTREE. Mit 634 Metern ist er der höchste frei stehende Fernsehturm der Welt. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den traditionsreichen Stadtteilen Asakusa und Ryogoku. Um den TOKYO SKYTREE wird ein neues Stadtbild entstehen. Damit hat Tokyo ein weiteres attraktives Wahrzeichen gewonnen. Das neue Symbol der Stadt erfreut sich bereits großer Aufmerksamkeit.

Im letzten Oktober wurde die Restaurierung der Marunouchi-Seite des Bahnhofs Tokyo abgeschlossen. Dabei wurde das Erscheinungsbild des Gebäudes aus dem Jahr 1914 originalgetreu wieder hergestellt. Im Inneren des Kuppeldoms am nördlichen und südlichen Ende des Gebäudes sind wieder die ursprünglichen Skulpturen von Adler und Blumenrelief zu sehen, die zu einer majestätischen Atmosphäre beitragen. Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem Kontrast und der Harmonie zwischen Neu und Alt.

Japan Olympia 2020

ReiseTravel Fact: Manche Reisende haben Bedenken wegen Fukushima. Prof. Rolf Michel, Institut für Radiologie und Strahlenschutz, Leibnitz Universität Hannover, betonte zur Präsentation: In Japan sind die natürlichen Strahlenexpositionen geringer als in Deutschland. Die Radioaktivität von Nahrungsmitteln wird streng kontrolliert und die Auswirkungen des Unfalls von Fukushima Dai-ichi sind lokal begrenzt. Nur bei Reisen in die Präfektur Fukushima ist den Anordnungen der Behörden Folge zu leisten. 

Anreise: Ab Frankfurt und München starten die Flieger zum Direktflug nach Tokyo.

Yes Tokyo Tourismusbeauftragte Stadt Tokyo, Steinstraße 85, D-81667 München, muenchen@yes-tokyo.de - www.yes-tokyo.de

ReiseTravel Fact: Hospitality in Tokio führt zu kulinarischen Höhepunkten in der Stadt des Lächelns. Mit dem Flieger der ANA geht es Nonstop bis fast in das Stadtzentrum. Kugelfisch Fugu, das ist der populäre Kugelfisch und den sollten Sie unbedingt einmal probieren oder zur Kirschblüte in Tokio reisen. Tokio bewirbt sich um die Olympischen Spiele 2020 und im Bereich Lifestyle werden Brillen par excellence der Marke Etnia offeriert. Und ein "guter" Guide ist wichtig.

Von Gerald H. Ueberscher mit freundlicher Unterstützung von KPRN Network www.kprn.de

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben