Berlin

Sportangebote für Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund werden gefördert

Katjes fördert Sportprojekte: 25 Integrationsprojekte aus acht Bundesländern wurden in Berlin vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Katjes Fassin GmbH und Co. KG prämiert: Sportangebote, in deren Mittelpunkt insbesondere Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund stehen. Die Förderung dieser Sportprojekte ist für den DOSB und Katjes ein zentrales Anliegen, weil damit genau jene Mädchen und Frauen angesprochen wurden, die bislang wenig Sport im Verein treiben.

Tobias Bachmüller, geschäftsführender Gesellschafter der Katjes Fassin GmbH und Co. KG erklärt das Engagement für die Integration: „Sport verbindet und Katjes verbindet. Für uns sind Familie, Zukunft, Chancengleichheit und Nachhaltigkeit besonders wichtige Werte. Wir freuen uns deshalb, dass wir Projekte fördern konnten, die Mädchen und Frauen mit ausländischen Wurzeln dabei helfen, über den Sport ihren Platz in unserer Gesellschaft zu finden“. Eine Förderung die diskret und ohne großes Aufsehen erfolgt, ein gutes Engagement.

Walter Schneeloch, DOSB Vizepräsident Breitensport Sportentwicklung, betonte die wichtige Rolle von Sport insbesondere für Migrantinnen: „Sportvereine sind der ideale Ort, um Gemeinsamkeiten zu fördern. Über das gemeinsame Interesse am Sport können Menschen neue Freundinnen und Freunde finden und Vorurteile abbauen. Viele der ausgewählten Projekte wurden zudem gemeinsam mit den Mädchen und Frauen entwickelt und die Sportangebote bedarfsgerecht aufgebaut. Denn gezielte Ansprache und das aktive Mitgestalten sind wesentliche Elemente für gleichberechtigte Zugangschancen und echte Teilhabe“.

In Deutschland leben 16,5 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund

Das Statistische Bundesamt hat Daten zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund veröffentlicht. Demnach lebten vergangenes Jahr rund 16,5 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland, was einem Bevölkerungsanteil von 20,5 Prozent entspricht. Rund ein Drittel aller Menschen mit Migrationshintergrund ist in Deutschland geboren, etwa zwei Drittel sind zugewandert. Das Programm „Integration durch Sport“ des DOSB bietet gemeinsam mit den Landessportverbänden in über 750 Stützpunktvereinen Sportprojekte speziell für Menschen mit Migrationshintergrund an.

Katjes unterstützt Mädchen und Frauen bei der Integration

Walter Schneeloch und Tobias Bachmüller übergaben gemeinsam den Projektvertretern und dem jeweiligen Vertreter des Landessportbundes im „Café Grün-Ohr“ in Berlin eine Urkunde sowie ein Präsent, beglückwünschten sie und dankten ihnen für die geleistete Arbeit. An der Feierstunde im lockeren Rahmen des Katjes Cafés nahm auch Atika Bouagaa, eine der Integrationsbotschafterinnen des DOSB, teil, eine ehemalige Volleyballerin.

Die Aktion „Katjes verbindet – Integration durch Sport“ ist ein Kooperationsprojekt von DOSB und Katjes Fassin GmbH und Co. KG im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“. „Die einzelnen Ergebnisse haben gezeigt, wie notwendig diese Projekte sind“, sagte Schneeloch, „wir danken deshalb der Katjes Fassin GmbH und Co. KG ganz herzlich für ihr Engagement und ihre finanzielle Förderung in einem gesellschaftlich so wichtigen Handlungsfeld“.

Zu den ausgezeichneten gehört „FrauenStark“ Frauengruppe der TAK Berufsschule Köln Kalk. „Wir sind ein Zusammenschluss von Menschen, die eine Brücke zwischen Ecken und Kanten schlagen. Wir sind eine Gruppe mit Frauen unterschiedlicher religiöser, ethnischer und sozialer Herkunft“, betonte Bianca Zirks, gegenüber ReiseTravel. „Gemeinsam können wir Frauen einen Weg gehen, der zurück in ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben führt“. Die Idee des Fördervereins geht davon aus, dass „wir alle Fähigkeiten und Möglichkeiten haben, die dem Gesamten dienen, sodass wir gewaltfreie Lösungen für Konfliktsituationen erarbeiten, die die eigenen Kernkompetenzen wieder hervorbringen“, so Bianca Zirks zur Auszeichnung. Förderverein zur sozialen Integration www.FAIReint-ev.de

„Kassel bewegt Kulturen“ lautet der Projektname einer besonderen Übungsleiterausbildung im Rahmen der Modellregion Integration Kassel. „Die Teilnehmerinnen aus verschiedenen Kulturen verbinden die Freude an der Bewegung und der Wunsch, selbst als Übungsleiterin aktiv zu werden“, betonte Diana Bruch, Landessportbund Hessen e. V. www.landessportbund-hessen.de

Bisher haben 20 Frauen eine Übungsleiterausbildung absolviert und somit das Projekt: „Kassel bewegt Kulturen“ gut auf dem Weg gebracht. 

Die Projektleiterin „Katjes verbindet – Integration durch Sport“ Claudia Peters ist aktive Sportlerin in der Sportart Taekwondo. Im Taekwondo dominieren Fußtechniken deutlicher als in vergleichbaren Kampfsportarten. Mit ihren einfühlsamen Worten bereicherte sie die Veranstaltung, stellte in lockerer Form die einzelnen Projekt und somit die Preisträger vor.

Axel Achten, Direktor Deutsche Sport Marketing, zog ein Fazit: „Im Rahmen der Kooperation wurden 2014 insgesamt 25 Förderprojekte mit einer Summe von 55.000 Euro von Katjes gefördert. Im Fokus sind Bewegungsangebote, von denen besonders Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund dauerhaft profitieren können“.

DOSB Deutscher Olympischer Sportbund www.dosb.de  

Katjes Fassin GmbH und Co. KG Katjes Café Grün-Ohr, Rosenthaler Str. 32, D-10178 Berlin. www.katjes.de  

ReiseTravel Fact: Persönlichkeit stärken, Chancen nutzen, in die Gesellschaft integrieren: Dies möchten der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Katjes Fassin GmbH + Co. KG mit ihrem gemeinsamen Förderprojekt „Katjes verbindet – Integration durch Sport“ erreichen.

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel Suche

nach oben