Potsdam

Das „Grüne Band“ startete seine Deutschlandtour

5 Städte - 50 Vereine: Das „Grüne Band“ startete seine Deutschlandtour in Berlin, um dort 5 Vereine aus Berlin und Brandenburg zu ehren und mit 5.000 Euro zu prämieren. Mit dem „ Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“, eine Initiative der Commerzbank AG und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), werden in den nächsten Wochen Vereine für ihre herausragende Nachwuchsarbeit ausgezeichnet.

In Berlin erhielt der KC Potsdam bereits zum dritten Mal die Auszeichnung. Unter den Laudatoren waren die Leichtathletin Ariane Friedrich, Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste und die zweimalige Olympiasiegerin im Rudern und Anti-Doping-Expertin Meike Evers. Die Laudatio für den KC Potsdam hielt Meike Evers. Noch bevor sie den Verein für die „vorbildliche Talentförderung“ prämierte, machte sie auf die überwältigenden Medaillenerfolge der „großen“ Potsdamer aufmerksam. Dreimal Gold und zweimal Silber brachten die insgesamt acht London-Starter mit nach Hause. Doch auch diese sehr erfolgreichen Sportler wären wohl nicht ohne das richtige Nachwuchskonzept bis an die Weltspitze gelangt. Da die Tradition olympischer Erfolge aus Potsdam weiter bestehen soll, wird sich in diesem Verein auch keiner auf dem Erreichten ausruhen. Unter der Überschrift „Verstärkung gesucht“  wird auf der Vereinswebsite nach neuen Ausnahmekanuten geworben. Angesprochen werden Sieben- bis Zwölfjährige die „eine tolle Freizeitbeschäftigung und sportliche Herausforderung suchen und das Paddel-ABC erlernen“ wollen. Nicht nur der Medaillenregen und die aktuelle Prämierung sprechen für den Verein, sondern auch die enorme Konstanz der Potsdamer Jugendarbeit. Die Brandenburger Kanuten wurden bereits 1996 und 2005 mit dem Förderpreis bedacht. Diesmal erreichten sie sogar die volle Punktzahl und teilen sich den ersten Platz unter allen Bewerbern lediglich mit den Slalom-Spezialisten vom Leipziger-Kanu-Club. Neben dem Onlineaufruf stehen auch immer wieder Mitmachaktionen im Vordergrund der Talentsuche. Bei Großveranstaltungen wie den „Potsdamer Wasserspielen“ oder beim „Kanalsprint“ können die Kids beim „Schnupperpaddeln“ erste Erfahrungen sammeln und herausfinden, wie viel Spaß der Kanu-Sport macht.

KC Potsdam bereits zum dritten Mal mit Auszeichnung: Dank enger Kooperation mit dem örtlichen Olympiastützpunkt und der Eliteschule des Sports finden die größten Talente unter den zuletzt knapp 100 Abteilungsmitgliedern im Kindes- und Jugendalter ideale Bedingungen für ihre Entwicklung vor. Auch die Gesamtzahl der Landes- und Bundeskader von zuletzt 71 im KCP beweist, wie erfolgreich die Nachwuchsförderung der Potsdamer ist. Werte wie Teamfähigkeit, Selbstvertrauen, Willenskraft und Fairness vermittelt der Verein laut Jugendkonzept seinen jungen Kanuten. Allein 2011 feierte der Potsdamer Nachwuchs insgesamt 47 Podest-Platzierungen in den Altersklassen A-Schüler, Jugend und Junioren. Am Beispiel der fünf Medaillen bei der  U23-EM 2012 im portugiesischen Montemor zeigt sich zudem, dass man den KC-Olympioniken international in nichts nachsteht. So ist sich Frau Evers sicher, „Potsdams Talentschmiede ist auch eine Medaillenfabrik für Rio 2016“.

All diese Faktoren ließen die fünfköpfige Jury, welche aus Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank, Michael Vesper, DOSB-Generaldirektor, Christa Thiel, DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport, Lutz Arndt, Präsidiumsmitglied im LSB-Hessen sowie die bereits erwähnte Meike Evers besteht, nicht umhin den Potsdamern die heiß begehrte Trophäe und den dazugehörigen 5000€-Scheck zu übergeben. Vertreten war der Verein durch Jugendwart Stefan Danz, Nachwuchstrainer Jeffrey Zeidler und sechs junge Sportlerinnen und Sportler, ebenfalls anwesend war DKV-Präsident Thomas Konietzko.

Über den Einsatz der 5000€ wird noch beraten, doch sicherlich wird von diesem Geld neues Material, wie Übungsboote und Paddel gekauft um den Nachwuchs weiter zu fördern.

Von Henrica von Rauchhaupt

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.  Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben