Hamburg

Staunen, lernen, schützen

Die Sea Life Großaquarien nehmen ihre Besucher mit auf eine faszinierende Reise durch die Unterwasserwelt: Ein typischer Besuch in einem Sea Life Großaquarium lässt sich am Besten so beschreiben: Wow!

Mit großen Augen gehen nicht nur die kleinen Besucher durch die aufwendig dekorierte Ausstellung und staunen: farbenprächtige Tropenfische, bizarre Tiefseebewohner, majestätische Haie und neugierige Meeresschildkröten zum Greifen nah. Wo kann man schon ein Kubakrokodil beim Springen beobachten oder durch einen „Oktopus Garten“ spazieren? Saugt sich ein Oktopodententakel am Finger fest und wie vermehren sich eigentlich Haie? Die acht deutschen Sea Life Großaquarien beschäftigen sich nicht nur mit den Phänomenen der einzigartigen Unterwasserwelt, sondern setzen sich aktiv für den Schutz des sensiblen Ökosystems Meer ein.

Ob Nordsee, Rhein, Antarktis oder Rotes Meer – die Besucher der Sea Life Großaquarien durchlaufen auf ihrem Rundgang verschiedene Lebensräume und lernen vom Anemonenfisch bis zum Zackenbarsch die heimische und internationale Fauna und Flora kennen. Jeder der acht Standorte hat seinen eigenen Schwerpunkt.

In Hannover erleben kleine und große Meeresforscher die Vielfalt der tropischen Gewässer, in Königswinter wartet die Welt der Mythen und Sagen aus dem Rheingebiet. Und in Konstanz gehen putzige Eselspinguine mit Besuchern auf Tuchfühlung. Die jährlich neu konzipierten Sonderausstellungen widmen sich einer Tierart auf besonders intensive Weise. So gehören ab April die vom Aussterben bedrohten und aggressiven Kubakrokodile zur Sea Life Familie – und zwar einzigartig in Deutschlands Aquarien. Diese Krokodilart peitscht sich für ihre Leibspeise Vögel mit ihrem muskulösen Schwanz bis zu zwei Meter aus dem Wasser. Das Speyerer Großaquarium hat dafür die in diesem Jahr größten Umbaumaßnahmen aller deutschen Sea Life Standorte vorgenommen. Doch auch die anderen Sonderausstellungen sind außergewöhnlich. Die Großaquarien in Oberhausen und Konstanz legen sich zum Beispiel einen „Octopus Garden“ zu. Königswinter und Berlin stellen die bunte und zauberhafte Welt der Quallen vor und das Sea Life Timmendorfer Strand wartet auf die Invasion der riesigen asiatischen Seespinnen.

Sea Life setzt auf spielerische Wissensvermittlung, um ein Bewusstsein für den einmaligen und schützenswerten Lebensraum Meer zu schaffen. Neben Texttafeln und Videos erklären die Besucherbetreuer jedem Wissbegierigen auf anschauliche und unterhaltsame Weise die Besonderheiten der unterschiedlichen Meeresbewohner und nehmen sie mit auf Fütterungstour. Und nicht nur das: durch ihre langjährige

Erfahrung und tägliche Arbeit mit ihren Schützlingen können sie die eine oder andere Anekdote erzählen. Wie Taucher fühlen sich die Besucher schließlich in den gigantischen Ocean Tanks, wenn Haie und Meeresschildkröten im gläsernen Tunnel über sie hinweg gleiten. Die bis zu 1,5 Millionen Liter fassenden Becken sind das Herzstück eines jeden Sea Life Großaquariums. In offenen Rochenbassins recken sich die neugierigen Knorpelfische ihren Gästen entgegen, während Berührungsbecken hautnahen Kontakt zu Seesternen ermöglichen. Jeder Rundgang beginnt an heimischen Flussquellen oder Stränden und führt durch Atlantik, Pazifik oder sogar Regenwald.

AquaDom & Sea Life Berlin - Spandauer Straße 3, D-10178 Berlin

Sea Life Hannover - Herrenhäuser Straße 4a, D-30419 Hannover

Sea Life Königswinter - Rheinallee 8, D-53639 Königswinter

Sea Life Konstanz - Hafenstraße 9, D-78462 Konstanz

Sea Life München - Willi-Daume-Platz 1, D-80809 München

Sea Life Oberhausen - Zum Aquarium 1, D-46047 Oberhausen

Sea Life Speyer Im Hafenbecken 5, D-67346 Speyer

Sea Life Timmendorfer Strand, Kurpromenade 5, D-23669 Timmendorfer Strand

 

Von Saskia Münzberg - www.dr-p.de

 

Sehr geehrte ReiseTravel User,

bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.  

Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel Suche

nach oben