Hamburg

Auf den Spuren von Phileas Fogg

Spurensuche: Vor rund 150 Jahren entwarf Jules Verne die wohl bekannteste und spektakulärste Weltreise aller Zeiten. In seinem Roman „In 80 Tagen um die Welt“ reist der Protagonist Phileas Fogg gemeinsam mit seinem Diener Passepartout einmal rund um die Welt.

Er folgt damit einer wagemutigen Wette, die der Exzentriker und Pünktlichkeitsfanatiker mit einigen Gentleman aus dem noblen Reform Club in London abgeschlossen hat.

Mit 20.000 Pfund Sterling im Gepäck besteigen die beiden Abenteurer in Paris einen Zug und machen sich auf eine Reise, die an viele exotische Orte führt und neben einer Vielzahl an Kulturen auch die gesamte damals gekannte Bandbreite an Transportmitteln ins Spiel bringt.

Der Roman basiert auf den Erlebnissen einer realen Person. Im Jahre 1870 begab sich der Amerikaner George Francis Train auf die Reise seines Lebens, die Jules Verne zu seiner Geschichte inspirieren sollte. 1869 war der Suezkanal eröffnet worden und die Eisenbahn führte durch die gesamten Vereinigten Staaten. Diese beiden Meilensteine der modernen Infrastruktur waren der Grund dafür, dass eine Reise rund um die Welt in nur 80 Tagen überhaupt möglich war. 1890 und 1892 brach Train erneut zu einer Weltreise auf und konnte seinen eigenen Rekord mit nur 60 Tagen sogar noch einmal unterbieten.

So fiktiv sie auch sein mag, hat die Weltreise der literarischen Figur Phileas Fogg doch viele Menschen dazu inspiriert, selbst eine Reise, um die Welt zu unternehmen. Natürlich reisen wir heute um einiges bequemer und dank modernster Transportmittel auch schneller als Phileas Fogg. Der Rekord des Romanhelden und seines lebenden Vorbilds George Francis Train wäre heute, ohne Mühe zu unterbieten.

Der Reiseführer In 80 Stunden um die Welt wirbt mit einer Route, die der des Romanhelden von Jules Verne nahezu perfekt nachempfunden wurde, tatsächlich aber in nur etwa 4 Tagen zu bewältigen wäre.

Die rund 45.000 Kilometer, die die Strecke heute umfasst, sind am schnellsten mit dem Flugzeug und wenigen kleinen Zugstrecken zu bewältigen. Phileas Fogg musste aufgrund der damaligen Infrastruktur rund 65.000 Kilometer Wegstrecke hinter sich bringen. 3,3 Tage, rund 80 Stunden, dauert die Reise um die Welt heute im günstigsten Fall. Allerdings müssen Reisende an einigen Stellen den Weg des Romanhelden verlassen und an späterer Stelle wieder darauf zurückfinden.

So beginnt die Reise in London, nicht in Paris. Die einzelnen Etappen der Weltreise, die der Reiseführer in Anlehnung an die literarische Vorlage vorschlägt, können Reiselustige der Infografik In 80 Stunden um die Welt unter betway entnehmen.

In 80 Stunden um die Welt

Wer keine Wette mit seinen Freunden laufen hat, möchte sich vielleicht lieber etwas mehr Zeit lassen und die Schönheiten und kulturellen Besonderheiten der vielen exotischen Reiseziele in Ruhe genießen. Wenn die Reise an sich heute so viel schneller zu bewältigen ist, bleibt reichlich Zeit für Land und Leute und die vielen kulturellen, landschaftlichen und kulinarischen Erlebnisse, die eine Weltreise zu bieten hat.

In 80 Stunden um die Welt: So begleitet der Reiseführer um die ganze Welt

Wer die Welt sehen möchte, wie Phileas Fogg es einst tat, findet in dem neuen Reiseführer In 80 Stunden um die Welt den perfekten Begleiter. Je nach gewähltem Transportmittel umfasst die Reiseroute des Anbieters eine Reisedauer von 4 bis 72 Tagen. Start und Ziel ist jeweils London.

Wer eine Reise mit dem Schiff wählt, braucht zwar am längsten, dafür muss der Seeweg nur an drei Stellen für kurze Zeit verlassen werden, um mit einem anderen Transportmittel weiterzureisen. Insgesamt umfasst der Seeweg eine Strecke von etwa 45.500 Kilometern. Kürzer ist nur die Verbindung mit dem Flugzeug. Hier sind es aber auch immer noch etwa 44.500 Kilometer.

Wer mit dem Auto reisen möchte, ist besonders flexibel, muss aber rund 51.000 Kilometer Wegstrecke zurücklegen. Eine Weltreise mit dem Zug umfasst mit rund 57.000 Kilometern die größte Wegstrecke. Außerdem müssen Reisende bei dieser Variante besonders häufig von dem gewählten Verkehrsmittel abweichen. Vor allem im Mittleren Osten, wo das Schienennetz nicht besonders gut ausgebaut ist, muss die empfohlene Reiseroute 21 mal mit einem anderen Verkehrsmittel bestritten werden.

Komfortabler als zur Zeit von Phileas Fogg ist eine Reise um die Welt heute aber in jedem Verkehrsmittel, und ganz nebenbei auch weniger risikoreich. Ganz gleich, ob zu Wasser, in der Luft oder auf dem Landweg, eine Reise um die Welt, wie Fogg und Train sie einst in der Fiktion und in der Realität bewältigten, lässt sich in 8 größere Reiseetappen unterteilen.

In 80 Stunden um die Welt

Einmal um die Welt mit dem Flugzeug

Wer Phileas Fogg im Flugzeug folgen möchte, ist unschlagbar schnell. In nur 3,3 Tagen ist die Gesamtstrecke über 8 Etappen zu schaffen und wäre damit sicherlich ganz im Sinne des literarischen Vorbildes, denn Phileas Fogg war dafür bekannt, sehr auf Pünktlichkeit bedacht zu sein und gerne der Zeit hinterher zu rennen. Wer die vielen Traumziele, die die spektakuläre Reise um die Welt umfasst, nicht nur abklappern, sondern auch erleben möchte, sollte sich jedoch für jeden Zwischenstopp etwas Zeit nehmen und die Schönheiten von Land und Leuten kennenlernen.

Einmal um die Welt mit dem Auto

Eine Reise um die Welt mit dem Auto ist äußerst flexibel. Sie dauert mit knapp 24 Tagen deutlich länger als mit dem Flugzeug, umfasst aber ebenfalls 8 große Reiseetappen. Wer mit dem Auto reist, muss das gewählte Verkehrsmittel nur an wenigen Zwischenstopps verlassen und hat außerdem jederzeit die Möglichkeit, den Aufenthalt etwas zu verlängern und sich von den Sehenswürdigkeiten und den kulinarischen Köstlichkeiten vor Ort begeistern zu lassen.

Einmal um die Welt mit dem Zug

Für Phineas Fogg war der Zug damals das Hauptreisemittel. Die Infrastruktur hat sich seitdem aber deutlich gewandelt und das Streckennetz ist nicht mehr überall zufriedenstellend ausgebaut. Wer trotzdem traditionell mit dem Zug reisen möchte, sollte etwa 31 Tage einplanen. 70 einzelne Zugstrecken und 21 alternative Reisevarianten führen von Startpunkt London wieder zurück nach London. Im Zug lässt sich die Landschaft besonders entspannt genießen. Phineas Fogg wusste schon, warum er am liebsten auf dem Schienenweg reiste.

In 80 Stunden um die Welt

Einmal um die Welt mit dem Schiff

Auf dem Seeweg dauert eine Weltreise etwa 70 Tage, auf denen es kaum notwendig ist, das Schiff als Transportmittel einzutauschen. Mit etwa 45.500 Kilometern ist die Route per Schiff die zweitkürzeste, und auch wenn sie sehr lange dauert, sind wir auf dem Seeweg heute immer noch schneller als Phileas Fogg vor rund 150 Jahren.

Natürlich ist es auch möglich, sich seine Reise um die Welt auf den unterschiedlichen Reisewegen individuell zusammenzustellen.

Der Reiseführer In 80 Stunden um die Welt bietet eine gute Grundlage für eigene Reisepläne und spektakuläre Eindrücke von den zahlreichen Traumzielen auf der ganzen Welt.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Karoline Mainka. Fotos Gellinger (CCO-Lizenz) pixabay.com

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Berlin

Es war ein außergewöhnliches Jahr. Am negativsten ist leider die aktuelle Lage: Corona! Die Corona Pandemie – mit allen Varianten -...

Neuhaus Rennweg

Eine Reise zu den Orten entlang der Deutschen Spielzeugstraße führt zugleich zu den Träumen der eigenen Kindheit. Rund 300 km...

Wetzlar

Nach umfangreichen Umbauarbeiten, basierend auf einem innovativen und interaktiven Museumskonzept, ist ein modernes Museum der Fotografie...

Bremerhaven

Moin: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum im Alten Hafen informiert über die nationale und regionale Geschichte von Schifffahrt und Navigation. Das...

Buenos Aires

Die Teilnahme an einem Asado in Argentinien ist viel mehr als der Verzehr des vielleicht besten Fleisches der Welt. Ein Asado ist eine Kunstform,...

Westendorf

Heute: Wo sich der Winter von seiner besten Seite zeigt Westendorf: Zeit für eine Liebeserklärung – Westendorf in den...

Welden

Bitte unbedingt auch fahren!: 01/30 – diese Zahlenkombination auf dem Achtgangautomatik-Wählhebel des Boldmen CR 4 sagt alles. Wir sind...

Moskau

Willkommen in den Neunzigern: Der legendäre Lada Niva blieb immer der Niva, auch wenn er offiziell eine ganze Zeit lang nicht so heißen...

Berlin

Action Cam - Smartphones sind echte Multitalente, kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken und sie können Videos aufnehmen. Allerdings ist eine...

Merida

Erneuerer des Tourismus: Tourismusregionen, Reiseveranstalter und Hoteliers offerierten die Vielfalt ihrer Angebote sowie touristische Offerten, den...

ReiseTravel Suche

nach oben