Seoul

Deutsches Haus in PyeongChang ist Basisstation für die Sportfamilie zu Olympia!

Angesagter Treffpunkt: Zur Winterausgabe 2018 öffnet das Deutsche Haus seine Türen im Birch Hill Golf Club, in den Bergen über PyeongChang und in direkter Nachbarschaft zu den sportlichen Hotspots. Der „Alpensia Jumping Park“ mit der hoch aufragenden Skischanze befindet sich in Sichtweite des Deutschen Hauses. Noch kürzer ist der Weg ins Olympische/Paralympische Dorf sowie zum „Alpensia Resort“, das die weiteren Wettkampfstätten im „Mountain Cluster“ umfasst.

Für die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker liegen die Vorzüge der Location auf der Hand: „Diese Nähe ist ein absoluter Mehrwert – beste Voraussetzungen, um das Deutsche Haus bei den kommenden Winterspielen zu einem belebten und angesagten Treffpunkt im Herzen der Spiele zu machen. Hier werden alle unsere Athletinnen und Athleten gefeiert, unabhängig von Platzierungen, denn jedes Mitglied von Team Deutschland hat bereits mit seiner Teilnahme an den Spielen Außergewöhnliches geleistet.“

Auch der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, Friedhelm Julius Beucher, zeigte sich begeistert: „Es ist aufgrund der hervorragenden Lage eine ausgezeichnete Wahl. Wir freuen uns auf sicher unvergessliche Abende mit unseren Partnern und Gästen sowie unseren Athletinnen und Athleten, die bei den Planungen natürlich immer im Mittelpunkt stehen.“

Den Rahmen für das Projekt stellen traditionell die Wirtschaftspartner von DOSB und DBS gemeinsam mit der DSM, die den nationalen Treffpunkt konzipiert und organisiert. Mit am Start ist der langjährige Partner Messe Düsseldorf, der seine Erfahrungen aus mittlerweile neun Deutschen Häusern in Organisation, Projektsteuerung und Durchführung des Events einfließen lässt. Erhard Wienkamp, Executive Director der Messe Düsseldorf: „Wir sind besonders stolz darauf, dieses wichtige Herzstück des deutschen Auftritts mitgestalten zu können. Es ist der zentrale Treffpunkt der deutschen olympischen und paralympischen Familie – ein Ort der Kommunikation. Wir drücken den deutschen Athleten in PyeongChang die Daumen und freuen uns darauf, sie nach den Wettkämpfen im Deutschen Haus zu feiern.“

Ihre Premiere im Projekt-Team feiern PROPROJEKT und AS+P Albert Speer + Partner, die für das Deutsche Haus / Deutsche Haus Paralympics in PyeongChang 2018 die Aufgaben in den Bereichen der Planung und Architektur übernommen haben, sowie Wige SOLUTIONS als neuer Partner für Event-Technik.

Am 8. Februar öffneten sich die Türen des Deutschen Hauses, traditionell einen Tag vor Beginn der Olympischen Spiele. Gestalterisch dominieren Gegensätze, die sich sprichwörtlich anziehen sollen. Das Motto, in einem Arbeitspapier als „Hüttenzauber 4.0.“ deklariert, soll die ursprüngliche Atmosphäre im Haus mit den Vorzügen und Annehmlichkeiten der digitalen Welt verbinden. Bodenständig und zeitgemäß, gemütlich und mit modernster Technik ausgestattet – so die Maßgabe bei der Einrichtung. Ganz konkret zeigt sich der optische Spagat im Kontrast zwischen Außen- und Innenflächen des Deutschen Hauses: Während im Eingangsbereich blaues, von innen beleuchtetes Plexiglas sowie Mobiliar aus weißem Kunststoff und silbrigem Metall ein winterliches Flair verbreitet, dominieren im Innern warme Farben und Materialien wie Holz, Filz, Fell und Stein.

Vom 8. bis 24. Februar 2018 wird sich der Treffpunkt auf 1.500 Quadratmetern wieder in seinen vielen Facetten entfalten: Partyzone, Kommunikationszentrale, Show- und TV-Bühne, Netzwerkplattform, Medienforum. Kurz: Die Basisstation für die deutsche Sport-Familie und ihre Gäste aus Medien, Wirtschaft, Politik und Society sein. Wie zu Rio 2016 werden der DOSB und die Partner von Team Deutschland das Deutsche Haus nutzen, um Content für verschiedene Formate und Kanäle zu generieren – und die Fans rund um die Uhr mit aktuellen Infos versorgen.

Ein weiteres Highlight für die täglich etwa 350 Gäste: Eurosport wird als neuer Medienpartner des DOSB im Deutschen Haus ein festes Studio einrichten und von dort in einer einstündigen Sendung mit dem Titel „#TeamD - Live aus dem Deutschen Haus“ täglich zum Abschluss des Live-Tages von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr (deutsche Zeit) über das Olympia Team Deutschland berichten und auch aktive sowie ehemalige Athletinnen und Athleten empfangen. Gastgeber sind Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen und Moderator Sascha Kalupke. Als zweiter neuer Medienpartner wird SID Marketing am Start sein und als exklusiver Dienstleister für Bewegtbild im Deutschen Haus den Medien und Partnern tagtäglich aktuelles Material zur Verfügung stellen. Wie bereits in Rio 2016 wird der SID zudem den täglichen Newsletter des Deutschen Hauses umsetzen. Komplettiert wird das Medienteam durch den Partner Picture-Alliance, der das Geschehen vor Ort fotografisch begleitet.

Ins Deutsche Haus integriert ist zudem das „Kufenstüberl“ als traditioneller Treffpunkt der deutschen Wintersportfamilie. Seit 1988 laden Rudi Größwang und sein Team die Athletinnen und Athleten, ihre Familien und weitere Gäste in ihre bayerische Stube ein. In heimischer Atmosphäre kommt man gemütlich zusammen – zum Feiern, Plaudern und um das sportliche Geschehen Revue passieren zu lassen.

Am 10. März geht die gesamte Kulisse als Deutsches Haus Paralympics in die zweite Runde: Dann ziehen die Deutsche Paralympische Mannschaft in den Birch Hill Club ein.

Ein Ort, der verbindet – diesem Anspruch folgt das Konzept des Deutschen Hauses Paralympics zu den Winterspielen 2018 in besonderem Maße, denn der DBS teilt die Heimat für seine Athleten erstmals mit zwei anderen Nationen: Die Delegationen aus Österreich und der Schweiz werden ihren Treffpunkt ebenfalls im Birch Hill Golf Club einrichten. Das Deutsche Haus Paralympics versammelt somit Athleten und Gäste aus drei Ländern unter seinem Dach und erhält damit einen besonderen internationalen Anstrich. Folgt man dabei dem gemeinsamen geografischen Nenner, landet man unweigerlich bei dem treffenden Titel für dieses neuartige Konstrukt: „Alpenhaus“.

Wie der DOSB nutzt der DBS das Deutsche Haus als Plattform für seine Empfänge, für die offiziellen Pressekonferenzen, als Bühne für seine Partner und natürlich auch, um die Deutsche Paralympische Mannschaft zu feiern. Erwartet werden rund 250 Gäste pro Tag. Wie im Deutschen Haus zu den Olympischen Spielen ist der SID auch im Deutschen Haus Paralympics im Einsatz und setzt sämtliche Bewegtbildformate für die Deutsche Paralympische Mannschaft („Grüße aus PyeongChang“ und „Weltmester trifft“ mit Speerwerfer Mathias Mester) sowie den täglichen Newsletter um.

„Seine zentrale Lage wird das Deutsche Haus zu einem Magneten für die Mannschaft und ihre Gäste machen. Es soll ein echtes Haus der Athleten werden. Eines, worauf wir stolz sein können“, betonte Dirk Schimmelpfennig (Chef de Mission Olympia Team Deutschland PyeongChang 2018).

Adresse: Deutsches Haus - Deutsches Haus Paralympics, 142-56 Suha-ri, Daegwalnyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do, Südkorea.

Öffnungszeiten: 08.02. - 24.02.2018. Pressekonferenzen jeweils um 14.00 Uhr. 17.3.2018 Abschluss-PK. www.dsm-olympia.de/ueber-uns/partner/olympiamannschaft/

Sport &Genuss: Das „Weingut Werner Anselmann“ in Edesheim in der Pfalz kredenzt edle Tropfen!

Im „Deutschen Haus“ der Olympischen Spiele und der Paralympics werden alle deutschen Athletinnen und Athleten für ihre Teilnahme gefeiert, unabhängig von den gewonnenen Medaillen. Die Weine für diesen stets angesagten und belebten Treffpunkt, diesmal in den Bergen von PyeongChang, stammen aus dem Weingut Werner Anselmann in Edesheim in der Pfalz.

Die ersten Vorbereitungen für die Belieferung des Deutschen Hauses in Südkorea begangen im Weingut Werner Anselmann bereits vor rund zwei Jahren. Ralf Anselmann unterzeichnete im Dezember 2016 die Exklusivverträge für das Deutsche Haus in PyeongChang als auch für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Im Sommer 2017 stand die Weinauswahl für Südkorea, welche die geschäftsführenden Geschwister Ruth und Ralf Anselmann in enger Abstimmung mit der Agentur des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) trafen. Riesling und Burgunderrebsorten wurden ausgewählt, um die Pfalz mit besonders regionaltypischen Rebsorten zu repräsentieren. Unter den fünf Weinen findet sich ergänzend die internationale Rebsorte Cabernet Sauvignon. Sie ist eine der Lieblingssorten von Ralf Anselmann. Im Fokus stand, für die Gäste des Deutschen Hauses eine möglichst große Vielfalt zu bieten, damit sich die Weine mit den angebotenen Speisen perfekt kombinieren lassen.

Für das Weingut Werner Anselmann hieß es dann im November: Paletten packen. Ruth Anselmann freut sich, dass alles gut geklappt hat und die Winterspiele am 9. Februar eröffnet werden, gefolgt von den Paralympics.

ReiseTravel Frage: Reisen sie nach Korea? „An Verreisen ist derzeit nicht zu denken, im Weingut steht die Füllung der ersten Weißweine aus dem Jahrgang 2017 an“, sagt die Pfälzerin fröhlich. Aber viele der Sportler trafen sie und ihr Bruder in den letzten Monaten, denn das Weingut beliefert einige Sportevents, wie beispielsweise die Gala zur Wahl des „Sportlers des Jahres“ in Baden-Baden. (www.meister-plan.de)

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

Bitte Abonnieren YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Pyeongchang

DEB Auswahl entfacht Euphorie: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat Geschichte geschrieben. Durch einen 4:3 (1:0, 3:1, 0:2) Sieg gegen...

Seoul

Angesagter Treffpunkt: Zur Winterausgabe 2018 öffnet das Deutsche Haus seine Türen im Birch Hill Golf Club, in den Bergen über...

Brand

Social Media: Wegen Twitter und anderen Messaging-Diensten wie Windows Live Messenger ist es oft wünschenswert, die URLs so kurz wie...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Wien

Beethoven: Im Hotel Beethoven begegnet man der Geschichte Wiens auf Schritt und Tritt. Es ist ein kleines familiengeführtes Boutique-Hotel ganz...

Berlin

Sehnsucht nach Heimat: Die Internationale Grüne Woche – IGW - ist einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung,...

Rom

Supersportler mit Klappdach für den Alltag: Ferrari – kaum eine Marke repräsentiert die Baukunst italienischer Supersportler mehr als...

Rüsselsheim

Alles was Spaß und schnell macht: Das waren noch Zeiten, damals, 1984. Der Opel Kadett GSi hat 150 PS und ist zum ersten Mal schneller als der...

Berlin

Fruchthandel: 3.100 Aussteller aus 80 Ländern bildeten die gesamte Wertschöpfungskette von frischem Obst und Gemüse ab, vom Erzeuger...

Berlin

Housekeeping: Dyson ist ein weltweit tätiges Technologieunternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich und seine relevanten Produkte sind...

ReiseTravel Suche

nach oben