Rothenburg o.d.Tauber

Das Liebliche Taubertal liegt in einer Grenzregion, zwischen den Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern, hier ist es kulinarisch vielfältig und schmackhaft: Regionale Produkte sind Top!

Kultur & Genuss: An der Tauber oder Main sowie den Seitentälern kann man Fahrradfahren, Wandern und die Kultur mit einem kulinarischen Erlebnis wunderbar verbunden. Kulturangebote werden offeriert und auch die Jüdische Vergangenheit kann auf dem Besuchsprogramm stehen.

Unser Thema lautet „Taubertal kulinarisch erleben“, beispielsweise mit Start in der Glocke - Weingut und Hotel in Rothenburg ob der Tauber, als Ausgangspunkt einer Reise!

Liebliches Taubertal by ReiseTravel.eu

Der kulinarische Tisch, der Landschaft zwischen Rothenburg ob der Tauber und Tauberbischofsheim, ist reich gedeckt. Zu erwähnen sind die Taubertäler Weine, die in den fränkischen Anbaugebieten auch in die weltbekannten Bocksbeutelflaschen abgefüllt werden. Müller Thurgau- oder Silvanerweine sind bei den Weißen vorherrschend. Bei den Roten ist es der Schwarzriesling oder Spätburgunder. Hinzu kommt die dem Taubertal ein Alleinstellungsmerkmal verschaffende Rebe: Tauberschwarz.

Liebliches Taubertal by ReiseTravel.eu

Hier gibt es typische Taubertäler Hausmannskost und die edlen Weine der Winzer. Aber nicht nur Hausmannskost ist ein Charakterzug dieser Landschaft, sondern auch die feine Gourmetküche. Wer Wein oder die Edelbrandprodukte nicht mag, den überzeugen sicher die in diesem Landstrich gebrauten Bierprodukte.

Hier werden Bachforelle aus den Gewässern des Taubertals oder die immer beliebter werdenden Grünkerngerichte geboten. Grünkern wird aus dem Milchreif geernteten Dinkel gewonnen und ist heute ein anerkanntes und gesundheitsstärkendes Powerkorn.

Gastgeber und Winzer:
Albert Thürauf by ReiseTravel.eu

Albert Thürauf hat Weinküfer, Winzer, Hotelfachmann gelernt. Darauf hat er den Weinbau-Techniker und den Kellermeister gesetzt. Bereits sein Urgroßvater begann 1898 mit dem Weinbau, sein Großvater kaufte das Haus Plönlein 1, in der heute das Gasthaus Glocke und das dazugehörige Weingut beheimatet ist. Im Gespräch nennt er „unbekannte“ Weinsorten Junker, Kristaller und Elbling. Damit solche Sorten nicht verloren gehen, hat Albert Thürauf mit anderen Weinliebhabern in Rothenburg einen „Weinberg“ angelegt, in dem 160 Traubensorten gepflanzt sind. „Wir sind das südlichste Weingut Frankens und der Tauber. In einer gewachsenen Kulturlandschaft eingebettet, unberührt von den großen Verkehrsströmen, finden sich unsere Weinberge“, sagt Albert Thürauf. „Die Pflege und Erhaltung historischer Rebsorten bilden einen Schwerpunkt unserer Arbeit. Es gilt, die Werte von 1.200 Jahren Weinkultur in Franken weiterzutragen“.

Die Winzer in Franken dürfen aus historischen Gründen, die bei Napolen liegen, ihren Wein im Bockbeutel abfüllen. Nach der damaligen Neuordnung der Grenzen im süddeutschen Raum, hatte Napoleon das Taubertal mehrfach geteilt. Darunter litt auch der Weinbau. Nun hat eine „wiederbelebte“ alte Rebe das Licht der Welt „neu“ erblickt. Der Tauberschwarz!

Tauberschwarz, Historische Weinreben, Tauber, Weingut Glocke, Albert Thürauf, Önologe,

Albert Thürauf – „Die Weine sind typisch für unseren Weinberg, eine Summe der Wetterereignisse, Traubensorte und des Bodens“. Plönlein 1, D-91541 Rothenburg o.d. Tauber. www.glocke-Rothenburg.de

PS: Unbedingt dem Weinladen Glocke aufsuchen und eine Degustation buchen. Süffig und der Wein rinnt wie Balsam durch die Kehle!

Liebliches Taubertal Jochen Müssig - Albert Thürauf - Dr. Jörg Christöphler by ReiseTravel.eu

Jochen Müssig – Geschäftsführer Liebliches Taubertal, Albert Thürauf - Inhaber, Dr. Jörg Christöphler – Tourismusdirektor  (v.l.n.r.) haben immer super Ideen und sie kooperieren mit zahlreichen Partnern aus der Gastronomie, dem Tourismus und Kulturschaffenden. Ihre Offerte: „Jüdische Geschichte im Lieblichen Taubertal“!

Das Jüdische Museum in Creglingen ist besuchenswert. Ebenso Sehenswürdigkeiten wie der Riemenschneider-Altar in der Herrgottskirche, das Schloss Weikersheim und der Kurpark Bad Mergentheim sowie das Deutschordensschloss. Eine Stadtführung in Tauberbischofsheim mit dem Besuch des Limbach-Hauses, in dem ein Raum zur Erinnerung an die ehemalige einheimische jüdische Bevölkerung eingerichtet ist.

Liebliches Taubertal by ReiseTravel.eu

Kerstin Haug-Zademack, Vorsitzende des Vereins der Tauberfränkischen Heimatfreunde, ist eine einfühlsame Gastgeberin. Ein Besuch auf dem jüdischen Friedhof in Wenkheim und eine Führung durch die ehemalige Synagoge.

Katharina Bähne, Vorsitzende des Vereins „die schul“, gab auch Kostproben koscheren Essens.

Tauberbischofheim: Die nördlichste Kreisstadt Baden-Württembergs kann auf eine über 1.250-jährige Geschichte zurückblicken. Um 735 nach Christus gründete der Missionsbischof St. Bonifatius hier das erste deutsche Frauenkloster und setzte seine Nichte, die heilige Lioba und Stadtpatronin, als Äbtissin ein. Etwa hundert Jahre später tauchte der Name Biscofesheim zum ersten Mal offiziell auf. Durch ihre Lage an bedeutenden Handelsstraßen prägten Händler und Märkte über viele Jahrhunderte hinweg das Leben der Fachwerkstadt. Die Kreisstadt ist ein vitales Mittelzentrum und Sitz namhafter Weltmarktführer wie Michael Weinig, VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken, MAFI Transport-Systeme und TREPEL Airport Equipment.

Wolfgang Vockel Bürgermeister Kreisstadt Tauberbischofsheim:

Wolfgang Vockel by ReiseTravel.eu

„Vielseitige Entwicklungspotentiale für Investoren und Unternehmen bieten unter anderem das Konversionsgebiet „Laurentiusberg“ auf dem ehemaligen Kasernengelände sowie der verkehrsgünstig an der Autobahn gelegene „Industriepark A81“. Eine gut ausgebaute Infrastruktur mit einem kompletten Angebot an öffentlichen Dienstleistungen sowie Betreuungs- und Bildungseinrichtungen runden das Profil des zukunftsorientierten Wirtschaftsstandortes ab“.

Tauberbischofsheim by ReiseTravel.eu

In dem bei Radfahrern beliebten Etappenziel des Radweges „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ finden Touristen, junge Familien und Senioren Erholung, aber auch zahlreiche Freizeitaktivitäten.

Ob erlesener Tropfen oder preisgekröntes Bier: Weinliebhaber und Bierfans kommen in Tauberbischofsheim gleichermaßen auf ihre Kosten. Hier servieren die heimischen Gastronomen neben Wein vom städtischen Rebgut Edelberg ein frisch gezapftes Bier der familiengeführten „Distelhäuser Brauerei“, die sich in der deutschen Bierlandschaft einen Namen gemacht hat.

Tauberbischofsheim. Marktplatz 8, D-97941 Tauberbischofsheim, www.tauberbischofsheim.de/ - www.facebook.com/Tauberbischofsheim.de

Autogrammsammler aufgepasst: Ehrenbürger der Stadt ist Thomas Bach. Der ehemalige Fechter wurde 1976 Olympiasieger und ist heute Präsident des Internationalen Olympischen Komitees - IOC. Oft ist er in seiner Heimatstadt, besonders am Sonnenplatz, anzutreffen. In der ersten Etage des Rathauses ist seine Goldmedaille in einer Vitrine ausgestellt!

Noch ein Tipp: Jeder Liebhaber eines edlen Tropfen kennt den „Bocksbeutel“, aber fast keiner kennt die richtige Geschichte: Bocksbeutel, Franken, Wein, Hodensack, Ziegenbock, Albert Thürauf,

Albert Thürauf – „Ein Bocksbeutel ist eine Flasche, für Weine, aus dem Weinanbaugebiet Franken und seit über 250 Jahren bekannt. Deren Inhalt 0,75 Liter, „drei fränkische Schoppen a 0.25 Liter“, betont der Winzer. Die Flaschenform ist allerdinge schon länger in Gebrauch. Sie leitet sich aus Feldflaschen ab, die aus praktischen Gründen platt gedrückt waren. Im unebenen Gelände konnte somit die Flasche nicht wegrollen. Ab etwa 1690 wird die Wortherkunft als Hodensack eines Ziegenbocks gedeutet. Die Redensart „jemandem einen Bocksbeutel anhängen“, um ihn lächerlich zu machen. „Heute ist der Bocksbeutel das Markenzeichen des Frankenweins und seit 1989 für Prädikatsweine aus Franken urheberrechtlich geschützt“, betont Albert Thürauf, Glocke Weingut und Hotel, D-91541 Rothenburg o.d.Tauber, www.glocke-rothenburg.de  Wieder etwas gelernt!

Reisen & Speisen im Lieblichen Taubertal: Die Kulturlandschaft und die günstigen Lebenskosten machen den Main Tauber Landkreis attraktiv:

Jochen Müssig Geschäftsführer Liebliches Taubertal, www.liebliches-taubertal.de 

ReiseTravel Fact: Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ zählt mit seinen Radfahr- und Wandertouren zu den schönsten Regionen Deutschlands und ist bekannt für intakte Natur und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Eine besondere Note verleiht dem Taubertal der Weinanbau. Die Weinberge sind wunderbare Orte der Erholung und Entspannung, die Besenwirtschaften, Weinfeste und Weingüter sind Orte des Genusses sowie der Lebensfreude.

ReiseTravel Service

Die Reise in das Liebliche Taubertal kann mit den ICE Zügen der DB erfolgen, via Würzburg und dann in die einzelnen Orte. Natürlich auch im Auto, aus allen Richtungen. Mehrere Reiseveranstalter bieten Pauschalreisen an. Direktbuchungen in den Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen sind möglich, in allen Preisklassen. Restaurants locken mit köstlichen Offerten. Ein paar Tage sollten zur Reise eingeplant werden. Gute Reise!

Tourismusverband Liebliches Taubertal e.V. Gartenstraße 1, D-97941 Tauberbischofsheim, Fon 09341-825806, touristik@liebliches-taubertal.de – www.liebliches-taubertal.de

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt zur Einstimmung ein Buch von Dieter Buck, hier zur Präsentaion in Rothenburg o.d.T. im Hotel Glocke:

Dieter Buck by ReiseTravel.eu

Radeln im Lieblichen Taubertal. Romantischer geht’s kaum. Mitten hinein in hübsche Städtchen, vorbei an ausgedehnten Weinbergen und hinweg über malerische Brücken führt dieser Radguide kreuz und quer durchs Taubertal – denn Taubertal ist schließlich Radeltal.

Radeln im Lieblichen Taubertal

Taubertal ist Radeltal: Der Radexperte Dieter Buck beschreibt in seinen 20 Tourenvorschlägen durchs „Liebliche Taubertal“ nicht nur wie gewohnt präzise den Verlauf der Radwege, sondern geht auch auf alle Sehenswürdigkeiten am Wegesrand ein. Der Stuttgarter Dieter Buck, Jahrgang 1953, veröffentlicht seit vielen Jahren Wander- und Radwanderführer.

 

Radeln im Lieblichen Taubertal von Dieter Buck, Silberburg Verlag, Genießertouren – Radfahren. 160 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format 12,0 x 18,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung. ISBN 978-3-8425-2081-3, Silberburg Verlag

Das Buch kostet im Buchhandel 14,99 Euro.

 

Reisen & Speisen: Das Liebliche Taubertal lockt nicht nur mit kulinarischen Genüssen. Auf den Spuren Jüdische Kultur wandeln und den Kurpark Bad Mergentheim besuchen, ebenso den Pfeifer in Nicklashausen oder der Brunnenstadt Külsheim einen Besuch abstatten. Super Gastronomie in der Orangerie im Kloster Bronnbach erleben. Gute Reise!   

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Abonnieren Sie YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Kruger Park

Safari: Im Krügerpark kann der Besucher die berühmten Big 5 - Elefant, Leopard, Nashorn, Büffel, Löwe - bewundern. Alle Staunen...

St.Denis

St. Denis: Mit seiner rustikalen Art am Lenkrad verdrängt Vincent die Ängste, die den einen oder anderen unter dem Dach des...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Görlitz

Familiengeführtes Hotel in der Oberlausitz: Der Gast sieht kein Meer, sondern den Berzdorfer See und er hat nicht auf einem Kreuzfahrtschiff...

Wallis

Gipfelstürmer: Strahlend weiß wie eine stilecht gefaltete Serviette funkelt der Gletscher des 4.505 Meter hohen Weisshorns in der Ferne in...

Moskau

Länge läuft: Das Modell gibt es immerhin schon seit über 20 Jahren – nur die Typengenehmigung hierzulande nicht. Als offizielles...

Detroit

Ein Fastback für Steve McQueen: Im Rückspiegel taucht der Grill des 68er Mustang Fastback auf. Es ist Frank Bullitt. Ein Cop, der vom...

Berlin

Licht: Schon immer fürchteten sich die Menschen vor der Dunkelheit, denn sie glaubten an böse Geister und hatten Angst vor Räubern und...

Berlin

Berlin wird smart: Unter diesem Motto stellten 250 Aussteller auf der belektro – Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht - ihre...

ReiseTravel Suche

nach oben