Erfurt

Unterwegs auf den Spuren Martin Luthers in Thüringen

Lutherland Thüringen: In Thüringen hat der Reformator Martin Luther seine prägenden Jugendjahre verbracht, die Bibel übersetzt und die "Wiederentdeckung des Evangeliums" befördert. Seine Familie stammt aus Möhra bei Eisenach und der Kurfürst von Sachsen, der auch über thüringische Territorien herrschte, war Luthers wichtigster Förderer. Im "Lutherland Thüringen" gelang es der neuen Konfession, sich rasch zu etablieren.

Wartburg Eisenach Thüringen Deutschland = Deutsche Geschichte

Wartburg Eisenach Thüringen Deutschland

Eisenach: In dieser Stadt sind Welterbe und Weltgeschichte beeindruckend erlebbar. Johann Sebastian Bach wurde hier geboren. Georg Philipp Telemann wirkte in der Stadt. Johann Wolfgang von Goethe, der die Rettung der verfallenen Wartburg mit initiierte, war oft zu Gast sowie Richard Wagner, den Eisenach zum "Tannhäuser" inspirierte, waren besonders populäre Förderer der Stadt. "Meine liebe Stadt" nannte Martin Luther Eisenach.

Lutherhaus Eisenach ReiseTravel.eu

Lutherhaus Eisenach: Das Lutherhaus wird täglich von zahlreichen Touristen besucht. Als Schüler lebte Martin Luther von 1498 bis 1501 bei der Patrizierfamilie Cotta, der dieses repräsentative Bürgerhaus gehörte. Aktuell wurde das Anwesen komplett saniert, umgebaut und neu gestylt. "Luther und die Bibel" lautet das Thema der neuen Dauerausstellung. Die Ausstellungsexponate reichen von Gemälden aus der Cranach Werkstatt über wertvolle Bibelausgaben vergangener Zeiten sowie attraktive Schnitzkunst.

Souvenir: Bei den Besuchern besonders begehrt: Die Playmobil Figur des Reformators. Das Motiv, Luther mit der Bibel im Jahr 1534, ist ein gefragtes Mitbringsel aus der Wartburgstadt. www.eisenach.info  - www.lutherhaus-eisenach.de  - www.wartburg-eisenach.de

Wartburg: Die eindrucksvolle Burganlage über der Lutherstadt Eisenach gilt als einer der "deutschesten" aller Symbolorte. Diese "feste Burg" hat den in Schutzhaft befindlichen Martin Luther wohl zu einem der bekanntesten Lieder angeregt. "Eine feste Burg ist unser Gott, eine gute Wehr und Waffe" wurde zur Hymne des Protestantismus.

Dr. Thomas A. Seidel ist der Beauftragte der Thüringer Landesregierung zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums "Luther 2017". "An Martin Luther kann man die Praxis einer doppelten Herrschaftskritik studieren. Zwei folgenschwere Macht Missverständnisse seiner Zeit nimmt er scharf auf Korn: Die Überbordente weltliche Macht geistlicher Würdenträger auf der einen und die Anmaßung weltlicher Machthaber, in Fragen des Glaubens einzugreifen, auf der anderen Seite". www.thueringen.de

Luther in Erfurt ReiseTravel.eu

Landsknecht in Erfurt: Im Freistaat bieten zahlreiche sehenswerte Orte Gelegenheit, das Lutherland Thüringen intensiv zu entdecken und das reformatorische Erbe neu zu befragen. Beispielsweise ein Spaziergang durch Erfurt. Entlang der innerstädtischen Luthermeile mit dem Ziel Augustinerkloster. Luther studierte in Erfurt und erlangte den Titel eines Magisters. Erfurt ist unbedingt einen Besuch wert. www.erfurt-tourismus.de

Anekdote: Am 2. Juli 1505 wurde Luther von einem schweren Gewitter überrascht, hatte Todesangst und rief zur Heiligen Anna, der Mutter Marias: "Heilige Anna, lässt Du mich leben, so will ich Mönch werden", prompt trat er ein paar Tage später, am 17. Juli 1505, in das Augustinerkloster Erfurt ein.

Schmalkalden ReiseTravel.eu

Schmalkalden: Die denkmalgeschützte Altstadt, mit restaurierten Fachwerkhäusern, seiner spätgotischen Hallenkirche und dem historischen Rathaus erinnern an den Reformator und den "Schmalkalder Fürstentag". Allein achtmal wurden die Bundestagungen des "Schmalkaldischen Bundes" hier abgehalten. Die Tagung 1537 ist als "glanzvoller Fürstentag" bekannt geworden, 16 Fürsten und die Vertreter von 28 Reichs- und Hansestädten trafen sich. Im Auftrag des Kurfürsten legte Martin Luther hier mit den "Schmalkaldischen Artikeln" die lutherische Bekenntnisschrift vor, über die er sagte: Es sind die Artikel, darauf ich stehen muss und stehen will, bis mein Tod".

Alle Details werden von Gabriel Kühn, Tourist Information Schmalkalden, in facettenreichen Nuancen beim Stadtrundgang erläutert. Ziel ist Schloss Wilhelmsburg. Dies thront über den mittelalterlichen Stadkern und wurde zwischen 1585 und 1590 erbaut. www.schmalkalden.com 

Reisen & Speisen: Tafeln wie zu Luthers Zeiten ist nicht nur ein geflügeltes Wort, es führt auch direkt in Restaurants. Thüringen offeriert kulinarische Köstlichkeiten und "Thüringer Klöße" sind weltweit bekannt. Reisen und Speisen wie zu Luthers Zeiten wird natürlich auch im "Lutherjahr 2017" großgeschrieben. „Wir haben sehr früh damit begonnen, Thüringen als ein Kernland der Reformation in bedeutenden Ländern uns Städten anspruchsvoll vorzustellen“, betont Thüringen Tourismus Geschäftsführerin Bärbel Grönegres:

Thüringer Küche: So bezeichnet man, nicht nur in der Gastronomie, die Kochtradition. Die Küche gilt als bodenständige Hausmannskost und wird durch sehr fleischbetonte, aber auch fruchtige Gerichte dominiert. Neben den Thüringer Klößen lautet es oft: Rost brennt! Im Angebot sind dann: Thüringer Bratwurst mit Brötchen. Dazu wird ein Bier getrunken, oft ein "Schwarzes" und ein Aromatique - eine Art Kräuterlikör aus Neudietendorf bei Erfurt rundet das Mahl ab. www.thueringen-entdecken.de

Martin Luther auf Reisen: Die Verkehrswege waren damals nicht so ausgebaut, eine Reise doch recht beschwerlich und der Reformator hatte auch noch Nierensteine. Die Legende besagt: Am 27. Februar 1537 ging seine Reise über den Rennsteig. Kurz vor Tambach hat er aus dem Dambachsdorn - eine Quelle und heute als Lutherbrunnen bekannt - Wasser getrunken. Nach dem Genuss des reinen Wassers und wohl auch die holprige Fahrt im Wagen, haben dazu beigetragen, dass sich die Nierensteine lösten. Glücklich über die Fügung schrieb er am nächsten Morgen an Philipp Melanchthon. "Aus Tambach, dem Ort meiner Segnung, denn dies ist mein Phanuel, an dem Gott mir erschien".

Pilgerweg: Der Mitteldeutsche Lutherweg verbindet 21 durch die Evangelische Kirche definierten Lutherstätten. Diese stehen in besonderer Form mit dem Leben und Werk des Reformators in Verbindung. Der Weg verläuft auf attraktiven Wanderwegen und garantiert die Anbindung, länderübergreifend, an Sachsen und Sachsen Anhalt. Die Gesamtlänge beträgt etwa 1.100 Kilometer. Wandern mit Pilgerpass:

Jenny Marx, Thüringen Tourismus GmbH Erfurt, ist nicht nur eine super Wanderleiterin, sie zeichnet auch für die Öffentlichkeitsarbeit im Tourismus verantwortlich. "In Martin Luthers Fußstapfen auf gut ausgeschilderten Wegen durch Thüringen wandern oder pilgern". www.thueringen-entdecken.de

Der Lutherweg ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kirchen, Tourismusverbänden, Kommunen und anderen Körperschaften und wendet sich an Pilger, Wanderer und Besucher, die an der Reformation und ihren Wirkungen interessiert sind. Die Lutherstadt Wittenberg als wichtigste Wirkungsstätte Luthers ist dabei ein zentraler, aber nicht der Zielort des Lutherweges. Im Mittelpunkt steht das "Unterwegs-Sein" auf den Spuren der Reformation. Bitte den Pilgerpass abstempeln lassen. Nicht vergessen: Der Weg ist das Ziel! www.lutherweg-sachsen.de  - www.anhalt-dessau-wittenberg.de

Luther und die Bibel: Martin Luthers Arbeitsplatz in der Burgvogtei der Wartburg. Durch römisch-katholische Intoleranz "vogelfrei" und kurfürstliche Scheingefangennahme "untergetaucht" konnte er hier auf der Wartburg die Bibel übersetzen.

Erinnerungsort Deutscher Geschichte: Die Wartburg Eisenach. "Wer die Schrift lernen will, der soll sie verstehen. Denn du liest nicht eines Menschen, sondern Gottes, des Allerhöchsten Wort".

Wartburg und Lutherhaus sind Attraktionen in Eisenach. Beide sind das Ziel zahlreicher Touristen aus aller Welt. Nun rechnen alle Verantwortlichen mit einer deutlichen Steigerung der Besucherzahlen. Hinzu kommt das Bachhaus und das Automuseum für alle Autofans. Bekannt durch den DDR Pkw "Wartburg", läuft heute hier der Opel vom Band.  

ReiseTravel Fact: In Thüringen erinnern Burgen, Schlösser und Kirchen an die Reformation und ganz besonders an Martin Luther. 2017 jährt sich der Tag der Reformation zum 500-sten Mal. Martin Luther sagte 1537 in Schmalkalden: "Ein guter "Schreiber" soll wissen aufzuhören", dem schließt sich der Autor an.

Dennoch ein Nachsatz: Im Land der Reformation - Unterwegs auf den Spuren Martin Luthers in Thüringen, ob als Individualist oder ganz in Familie, Junior oder Senior, im Lutherland Thüringen lässt es sich gut Reisen & Speisen; wesentlich besser als zu Luthers Zeiten.

Übrigens: Reformation in Brandenburg steht auch in Brandenburg auf dem Programm!

ReiseTravel Service: Der Freistaat Thüringen ist gut erreichbar, eben zentral in Mitteldeutschland gelegen. Ob im ICE der Deutschen Bahn oder im Pkw, die Infrastruktur ist gut ausgebaut. Jede Menge Hotels, aller Preisklassen, warten auf Gäste und Restaurants offerieren "Gute Thüringer Küche", aber auch internationale Gerichte. So verfügt das Hotel "Wilna" Erfurt über ausreichend Parkplätze, einfach das Auto hier stehen lassen und mit "öffentlichen" Weiterfahren. www.wilna.de  Vornehm Speisen kann der Gast im Restaurant "Zumnorde" Grafenstraße 8, 99084 Erfurt, www.restaurant-zumnorde.de

Rustikal und typisch "Thüringen" speist der Besucher in der Gaststätte "Zum Kirchhof" in 98574 Schmalkalden, mitten im Zentrum und dennoch ruhig gelegen. Fast am Rennsteig liegt Bad Liebenstein mit dem Kurhotel Kaiserhof. Hier bereitet der Koch "Roulade mit Thüringer Klößen" zu, einfach köstlich. www.kulturhotel-kaiserhof.de  - www.bad-liebenstein.de

In Eisenach, Katharinenstraße 11, bietet das "Lutherhotel Eisenacher Hof" seine Dienste an. Hotel und Restaurant haben sich voll auf Luther eingestellt mit typischen, vor allem regionalen, Speisen und Getränken und aus biologischen Anbau. www.eisenacherhof.de

Es gibt viel zu Sehen oder zu Erleben, im Lutherland, auch in Möhra, mit dem Stammhaus der Familie Luther. Einfach Mal hinfahren, nach Thüringen!

Tourist Information Thüringen, Willy Brandt Platz 1, D-99084 Erfurt, Phon 0361-37420, service@thueringen-tourismus.de  - www.thueringen-entdecken.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt das Buch Luthers Land von Jochen Birkenmeier

Eine Zeitreise: Wo lassen sich Martin Luther und die Reformation anschaulicher erleben als an den Orten, an denen sich alles abspielte?

Luthers Land - Eine Zeitreise nach Sachsen-Anhalt und Thüringen von Jochen Birkenmeier, Gmeiner Kultur

Mönch, König, Pappenheimer: 2017 steht das 500-jährige Jubiläum des Thesenanschlags an. Jochen Birkenmeier zeichnet eine Landkarte dieser Plätze, angefangen beim Geburtshaus in Eisleben bis zum Schlachtfeld von Lützen. Aber auch Unbekanntes wie die Georgenbörse in Erfurt oder der Schwarze Bär in Jena fügt sich zu einem schillernden Panorama zusammen. An manchen Stellen wirkt das 16. Jahrhundert in Mitteldeutschland wie ein Agententhriller, an anderen wie ein seltsamer Zufall – auf jeden Fall wurde hier Weltgeschichte geschrieben.

Jochen Birkenmeier, geboren 1973 in Berlin, ist promovierter Historiker. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt war er Kurator der Dauerausstellung "Luthers letzter Weg" in Luthers Sterbehaus in Eisleben. Seit 2013 ist er wissenschaftlicher Leiter und Kurator der Stiftung Lutherhaus Eisenach und zeichnet für die Dauerausstellung "Luther und die Bibel" verantwortlich, die im sanierten Lutherhaus Eisenach zu sehen ist.

ReiseTravel Fact: Fachlich fundiert und verständlich geschrieben. Ein idealer Reiseführer durch den Freistaat Thüringen und auf Luthers Spuren.

Luthers Land - Eine Zeitreise nach Sachsen-Anhalt und Thüringen von Jochen Birkenmeier, Gmeiner Kultur, 192 Seiten, 14 x 21 cm, Paperback, ISBN 978-3-8392-1871-6, www.gmeiner-verlag.de

Das Buch kostet im Buchhandel 14,99 Euro.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Neuruppin

Fontane 200: „Wenn du Reisen willst, musst du die Geschichte dieses Landes kennen und lieben", war das Credo Fontanes. Wie kein anderer Autor...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Havanna

FITCUBA: Im Jahre 2019 fand bereits die 39. Messe statt. Der Eröffnungsabend mit einer großen Gala-Tanzshow war im Theater in Havanna...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben