Quito

Die Hauptstadt von Ecuador war Austragungsort wichtiger Veranstaltungen

Erfolgreiches Jahr für Quito Turismo: Quito, die Hauptstadt von Ecuador, beschließt das Tourismusjahr mit einer äußerst positiven Bilanz. Zahlreiche hochkarätige Sport-, Kultur- und Tourismusveranstaltungen fanden in diesem Jahr in Quito statt und trugen dazu bei, die Stadt auf der internationalen Landkarte zu platzieren. Bei den World Travel Awards wurde die Andenmetropole zum zweiten Mal in Folge zur besten Destination in Südamerika gekürt. Das stetige Ansteigen der Touristenankünfte ist der beste Beweis für die positive Entwicklung der Destination Quito.

Mit dem Ziel, sich als internationale MICE-Destination zu positionieren, richtete Quito im Juli den zweiten Kongress des gastronomischen Erbes Amerikas aus. Köche, Anthropologen, Gastronomieforscher und andere Experten aus insgesamt 14 amerikanischen Ländern nahmen an den Workshops, Konferenzen und Präsentationen teil, um die kulinarische Identität des amerikanischen Kontinents zu stärken.

Im August richtete sich das Augenmerk der Reisewelt auf Quito, denn am 9. August wurden dort die 21. World Travel Awards, die Oscars des Tourismus, verliehen. Medienvertreter und Touristiker aus aller Welt kamen dazu in Ecuador zusammen. Zum zweiten Mal in Folge erhielt Quito die Auszeichnung als beste Destination in Südamerika. Der internationale Flughafen Mariscal Sucre wurde zum besten Flughafen Südamerikas gewählt.

Im Laufe des Jahres 2014 richtete Quito zahlreiche Sportveranstaltungen aus, darunter die PGA Tour Lateinamerika und die Weltmeisterschaften im Abenteuersport. Mit mehr als 150 professionellen Golfern ist die PGA Tour die wichtigste Golftournee der Welt. Bei den Weltmeisterschaften im Abenteuersport durchquerten 280 Sportler in 70 Teams aus 30 Ländern eine 700 Kilometer lange Strecke durch die vielfältige Landschaft Ecuadors und kämpften um den Sieg. Auch 2015 reißt die Serie der Sportevents nicht ab, das lateinamerikanische Turnier der ATP wurde von Viña del Mar in Chile nach Quito verlegt und rückt Ecuador im Februar ins Rampenlicht der Tenniswelt.

Auch für Investoren ist Quito ein wahrer Magnet, dies zeigte die 7. Konferenz für touristische Investitionen SAHIC, die über 300 Entscheider aus der internationalen Hotellerie nach Quito holte. Ecuadors Hauptstadt präsentierte sich als idealer Standort für die Entwicklung neuer Projekte, Investitionen und neuer Geschäftsfelder im Tourismus.

Abschluss des Tourismusjahres 2014 war für Quito ein erfolgreiches Gastspiel auf dem World Travel Market London. Die Delegation aus Quito hatte vom 3. bis 6. November Gelegenheit, sich mit internationalen Reiseveranstaltern und Medienvertretern auszutauschen und zukünftige gemeinsame Projekte zu planen. Aus ursprünglich über 1.200 Teilnehmern ging Quito als einer von 14 Finalisten aus dem Wettbewerb "Sieben neue Weltwunderstädte" (New 7 Wonders) hervor.

Über die Hälfte der internationalen Touristen in Ecuador – bereits mehr als eine Million zwischen Januar und September - besuchte auch die Hauptstadt des Landes. Somit ist Quito längst nicht mehr nur das Tor nach Ecuador, sondern eine eigenständige Destination. Bis Jahresende wird mit insgesamt 680.000 Ankünften in Quito, ein Plus von über 10%, gerechnet.

Angesichts dieser rundum positiven Entwicklung hat es sich Quito zum Ziel gesetzt, den Tourismus als wichtigen Wirtschaftszweig weiter auszubauen und die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft zu stärken.
Der internationale Flughafen Mariscal Sucre investiert ständig in den Ausbau der Infrastruktur, besonders erwähnenswert sind Projekte wie das Quito Airport Center mit seinen Büro- und Geschäftsraumen sowie das neue 5-Sterne-Hotel Wyndham, mit dessen Bau 2014 begonnen wurde.
Weitere wichtige Neuerungen in der Hotellandschaft Quitos sind das Gran Condor, das erste von acht geplanten Hotels der Kette in Ecuador, sowie das neue Holiday Inn. Auch Ibis hat den Bau eines Hauses im Stadtviertel La Mariscal angekündigt, insgesamt sind für das südamerikanische Land zehn Hotels der Kette geplant.

Grüße von Luz Elena Coloma, Geschäftsführerin von Quito Turismo, an unsere User:
„Am Ende dieses Jahres angekommen erfüllt es uns mit großer Freude, dass wir in den vergangenen Monaten viele Ziele erreichen konnten, die alle zum großen Ganzen beitragen: unsere wunderbare Stadt Quito zu bewerben. Ich möchte mich für Ihre Unterstützung bedanken und freue mich sehr über Ihr Interesse an dieser Stadt, die dank Ihrer Hilfe stets weiter wächst. Für die bevorstehenden Feiertage wünschen wir Ihnen nur das Beste und möchte Sie einladen, 2015 mit uns die Mitte der Welt zu entdecken! Ich wünsche Ihnen friedliche und glückliche Festtage,

Luz Elena Coloma Geschäftsführerin Quito Turismo.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

 

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Weikersheim

Schloss und Schlossgarten Weikersheim gehören zu den touristischen Juwelen: Eingebettet in die Ferienlandschaft des Lieblichen Taubertals...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Wolfsburg

Seidenweiche Kraft: Der Volkswagen Touareg war bei seinem Debüt im Jahre 2002 einer der anspruchsvollsten Geländewagen überhaupt. Als...

Stockholm

Hybrid statt Diesel: Er sieht aus wie ein Schwede, heißt auch so und stammt dennoch aus den USA: der neue Volvo S60 läuft...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben