Graz

Sehenswürdigkeiten am Hauptplatz in Graz

Graz mag zwar kleiner als Wien sein, dafür hat die Stadt ihren eigenen Charme. Der historische Stadtkern mit seinen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zieht jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Hier haben wir die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Graz

Quelle: pixabay

Der kunterbunte Grazer Hauptplatz

Orange, blaue und gelbe Fassaden prägen den Hauptplatz in Graz. Die Gebäude stammen aus verschiedenen Epochen und vereinheitlichen mehrere architektonische Stile, so z. B. das Barock, die Spätgotik und das Biedermeier. Laut Aufzeichnungen entstand der Grazer Hauptplatz im 12. Jahrhundert, also um einiges später als andere Teile der Stadt. In der Mitte des Platzes steht der Erzherzog-Johann-Brunnen, der im späten 19. Jahrhundert aufgestellt wurde. Das monumentale Standbild des Erzherzogs wurde aus Bronze gegossen und wird von den allegorischen Darstellungen der vier Flüsse Mur, Enns, Drau und Sann begleitet.

Der Grazer Hauptplatz ist seit Jahrhunderten ein wichtiger Unterhaltungsraum der Grazer. Die Weikhard-Uhr vor dem gleichnamigen Juwelier ist ein beliebter Treffpunkt bei romantischen Intermezzos, während die öffentlichen Verkehrsmittel für dauerhaftes Treiben in der Innenstadt sorgen. Noch heute befinden sich kleine Imbisse und Verkaufsstände auf dem Platz, die lokale, steirische Spezialitäten verkaufen. Hier wird zur Adventszeit auch der größte Teil des Christkindlmarkts abgehalten, bei dem unter anderem Glühwein, Waffeln und Raclette angeboten werden. Das Grazer Rathaus am südlichen Ende des Platzes ist im klassizistischen Stil erbaut und ist von allen Ecken des Platzes eine Augenweide.

Die Sporgasse und ihre geschichtliche Bedeutung

Die Sporgasse grenzt auf der östlichen Seite an den Hauptplatz an und verbindet ihn mit dem Karmeliterplatz Richtung Schlossberg. In der Straße verstecken sich zahlreiche lokale Handwerksläden sowie Parfümerien und Delikatessengeschäfte. Die Gebäude wie das des ehemaligen Gasthauses „zur Goldenen Pastete“ stammen teilweise noch aus dem 16. Jahrhundert. Einen Besuch wert sind die Eisdielen, in denen durchaus auch kuriose Kreationen erstanden werden können, so z. B. steirisches Kürbiskernöl oder Grießschmarren. Der Name der Straße leitet sich nicht vom Sparen, sondern von den Sporenmachern ab, die sich hier niedergelassen hatten.

Laut archäologischen Funden ist die Sporgasse eine der ältesten der ganzen Stadt und wurde bereits von den Römern als Handelsroute genutzt. Auch diese verbrachten hier ihre Freizeit, jedoch standen den römischen Soldaten weitaus weniger Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung. Darum beschäftigten sie sich häufig mit dem Spielen von Würfelspielen, die im alten Rom als Glücksspiel galten. Casino-Spiele sind heute mindestens genauso beliebt und werden hauptsächlich online gespielt. Aufgrund ihrer zahlreichen Boni wie Boni ohne Einzahlung oder Freispiele sind Online-Casinos besonders interessant für User. Gerade in Europa haben User heute einen großen Zugriff auf unterschiedliche Spiele, darunter Slots, Poker oder die alteingesessenen Würfelspiele. 

Graz

Foto Quelle: unsplash

Der Einkaufstempel von Kastner & Öhler

Das Unternehmen Kastner & Öhler ist ein österreichisches Unternehmen, das 1890 gegründet wurde. Der Gründer der heutigen Kaufhauskette soll 1883 einen Zug verpasst haben und sich stattdessen ein leerstehendes Verkaufsgebäude in der Grazer Sackstraße angesehen haben. Das Haus wurde der erste offizielle Unternehmensstandort und steht noch heute auf seinem Platz. 1991 wurde das Verkaufshaus in Graz generalsaniert und mit Designelementen der Architekten Szyszkowitz + Kowalski versehen. Dabei sollte das alte Mauerwerk des Kaufhauses detailgetreu in die Umbauten integriert werden. Eine weitere Sanierung von 2008 bis 2010 kreierte schließlich das Kaufhaus, das den Grazern so am Herzen liegt: Im Inneren des Geschäftes finden sich aufwendige goldene Verzierungen und Dekorationselemente, die ein luxuriöses Ambiente ins Leben rufen.

Die Herrengasse in Graz

Die wichtigste Einkaufsstraße in Graz führt vom Hauptplatz bis zum Platz Eisernen Tor. Der Name der Straße lässt sich auf die zahlreichen Bürger zurückführen, die hier im Laufe des 15. Jahrhunderts in den Adelsstand erhoben wurden. So wurde auch die ehemalige Bezeichnung der „Bürgergasse“ zur Herrengasse. Ebenso wie der Hauptplatz hat die Herrengasse bedeutende Herrenhäuser aus dem Barock und der Spätrenaissance vorzuweisen und beherbergt einige der bekanntesten Geschäfte der Stadt. Die Auslage des Geschäftes Ferdinand Haller ist beispielsweise zum wahrhaften Instagram-Magneten geworden, denn in den Wintermonaten werden hier teure und luxuriöse Glaskugeln zur Schau gestellt.

Die Herrengasse war bereits um 800 v. Chr. ein Siedlungsort, bevor sie sich im Laufe der Geschichte in ein beliebtes Wohnviertel entwickelte. Die zahlreichen kleinen Wohnungen in den Gebäuden erinnern noch immer an die ehemaligen Bewohner. Als die Europäische Union Graz 2003 zur Kulturhauptstadt ernannte, errichtete der steirische Künstler Richard Kriesche einen Glaslift, der Interessierte zur Krone der Mariensäule am Eisernen Tor brachte. Der Brunnen am Fuße der Säule ist ebenso wie die Weikhard-Uhr am Hauptplatz ein beliebter Treffpunkt.

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. feedback@reisetravel.eu  - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

Bitte stöbert im ReiseTravel.eu Blog Koch-Rezepte & Bücher -Empfehlungen: reisetravel.eu - von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Facebook https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben