Beata Bulkowska–Gottschling

Lötzen Gizycko ist eine Stadt in den Masuren in Polen

Sehr geehrte ReiseTravel User, 

Herzlich Willkommen in Gizycko!  

Hier bin ich geboren und hier liegen meine familiären Wurzeln. Gern lade ich alle User zu einer Tour durch meine Heimatstadt ein.  

Lötzen wurde 1340 erstmals urkundlich erwähnt. Die Stadt liegt auf einer Landenge zwischen dem Löwentinsee und dem Mauersee. Nicht nur deshalb war die Region überwiegend von der Landwirtschaft geprägt. Neben Ackerbau und Viehzucht spielten auch die Fischerei sowie die Forstwirtschaft eine große Rolle. Zahlreiche Meiereien, Mühlen, Kartoffelbrennereien, Sägewerke, Ziegeleien und Bootswerften gibt es noch heute. Die einmalig schöne Landschaft mit Seen, Wäldern, blühenden Wiesen, wogenden Kornfeldern und der rege Schiffsverkehr auf den großen Seen zog seit jeher Urlauber und Tagesausflügler an.  

„Hier bin ich geboren!"

 

Beata Bulkowska–Gottschling

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten können besucht werden: Die Feste Boyen mit seinem Museum, benannt nach dem preußischen General von Boyen. Diese Feste ist ein interessantes Militärbauwerk aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Errichtet ist es im Grundriss eines unregelmäßigen Mehrecks und hat kilometerlange Wälle und Mauern. Besuchenswert ist die, nach Entwürfen des Berliner Baumeisters Karl Friedrich Schinkel errichtete, evangelische Kirche von 1827. Bemerkenswert darin ist eine kleine Statue von Martin Luther auf dem Deckel des Taufbeckens. Neben der Kirche steht die Drehbrücke über den Lötzener Kanal. Ein Bauwerk des 19. Jahrhunderts von dem es dieser der Art nur noch ein weiteres Exemplar in Holland gibt. Zu erwähnen sind auch die gut erhaltenen Bürgerhäuser aus der Jahrhundertwende. Auch Bruno – ein Kreuz auf dem Tafelberg am Löwentinsee – sollte besucht werden. Es erinnert an den Missionar und Erzbischof Bruno Querfurt. Dieser wurde zusammen mit seinen 18 Gefährten im Jahr 1009 von den Heiden ermordet. Gi?ycko unterhält mit der deutschen Stadt Querfurt intensive Kooperationsbeziehungen.  

Masuren Gizycko – Lötzen

Die Entwicklung wurde durch den Zweiten Weltkrieg gebremst und fand Ende Januar 1945 ein jähes Ende. Lötzen wurde am 20. Januar 1945 geräumt und von der Roten Armee eingenommen. Die deutsche Bevölkerung war geflüchtet oder wurde anschließend fast vollständig vertrieben. Nach dem Abzug der Russen kam die Stadt unter polnische Verwaltung, erhielt den Namen Gizycko und hat heute über 32.000 Einwohner.

Noch immer zeugen zahlreiche Bauten von der Vergangenheit meiner Heimatstadt. Spuren früher Besiedelung reichen bis vor Christi Geburt zurück. 1283 hat der Deutsche Ritterorden den Ort erobert und 1340 mit einer Burg versehen. Diese Burg erhielt den Namen Lötzen oder wie man damals schrieb Leczenburg. Daher stammen auch die ursprünglichen Namen der Stadt, im deutschen Lötzen und im polnischen Lec. Den heutigen Namen der Stadt verdankt sie dem in Pic - Johannesburg geborenen polnisch-masurischen Heimatforscher Pastor Gustav Gisevius.

Gizycko war immer eine Festungsstadt. In den vielen kriegerischen Auseinandersetzungen ist viel Blut geflossen. So wurde bereits das erste Schloss Lötzen 1365 durch Litauer in Brand gesetzt. Beim großen Tatareneinfall 1657 wurde alles niedergebrannt und mehr als 1000 Einwohner kamen ums Leben. 1612 erhielt der Ort seine Stadtrechte. 1820 wurde Lötzen Kreisstadt. Unser Wappen sind drei Brassen auf blauem Grund.  

Gizycko – Lötzen

Gizycko bietet dem heutigen Touristen viele Möglichkeiten des Wassersports. Segeln, Surfen, Kanufahrten sind beliebte Sommerfreizeitbetätigungen. Von Gizycko startet auch die „Poseidon“, ein modernes Ausflugsschiff für 50 Personen.

Mein Freund Piotr Konstantynowicz ist der Eigentümer. Alle nennen ihn nur Kostek. Kostek ist Jazzer, Fotograf und war vorher als Veterinär tätig.  

Kostek

 

Frisch gefangen, frisch geräuchert, frisch gegessen  

Seine Eltern wurden 1945 aus der Ukraine vertrieben und siedelten sich in Gi?ycko an. Besonders beliebt sind seine Schiffsfahrten rund um die Kormoraninseln oder zu den Brutplätzen der vielen wilden Schwäne. Auch Tagesfahrten über die Seen und durch die Verbindungskanäle nach Mikolajken und zurück sind im Angebot.  

Besuch des Wasserturms in Lötzen

Eine neue Attraktion bietet der Lötzener Wasserturm  

Noch bis 1996 versorgte der Turm die Stadt mit Wasser. Neu gestylt hat der Besucher von der oberen Plattform einen schönen Panoramablick auf die Stadt in die Weite Landschaft der Masuren. 129 Stufen aufwärts oder einfach mit dem Fahrstuhl nach oben. Im Wasserturm befindet sich ein Cafe, darin wurde eine Ausstellung mit historischen Bildern und Dokumenten über das alte Lötzen integriert.

Essen und Trinken
Typisch: Masuren
In der Sommersaison finden in der evangelischen Kirche Orgelkonzerte statt. Bekannte Organisten spielen. Im nahen Dorf Kruttinnen starten die populären „Stakenfahrten“, auf Kähnen durch die Masurische Sennlandschaft. Ein sehr geruhsames Erlebnis. 
 

Meine Heimatstadt

 

Gizycko – Lötzen 

Sehr geehrte ReiseTravel User,  

ich hoffe, meine kleine Exkursion durch meine Heimatstadt hat Ihnen gefallen.

Besuchen Sie uns doch einmal. Natürlich ist es im Sommer am schönsten. Allerdings hat das Frühjahr und der Herbst auch seine Reize. Im Winter wird es manchmal doch recht kalt, deshalb lautet eine Offerte:

In einer urigen Grillhütte direkt am See findet unser rustikales Grillfest statt. Dazu gehören Bärenfang – ein Likör, Lagerfeuer und diverse regionale Spezialitäten.  

Die Masuren sind doch ganz nah. Von der Grenze sind es rund 600 Km. Zahlreiche Reise-Offerten sind im aktuellen Angebot.  

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit  

Ihre

Beata Bulkowska–Gottschling  

(Beata Bulkowska–Gottschling ist Inhaberin der Firma BETA Touristik)

 

"BETA" Touristik - ul. 3-go maja 4/5, 11-500 Gizycko, Polen

Beata Bulkowska–Gottschling

Tel. 0048 87 4291188 oder 1187, mobil: 0048 604 104910, e-Mail beta@olsztyn.home.pl         

"BETA" Touristik PLT Europa - Müggelseedamm 70, D-12587 Berlin

Wolfgang Gottschling Bulkowski

Tel. 0049 30 650 75 792, Fax 0049 30 650 75 791, beta@plt-europa.de  

www.polentravel.de - www.beta-travel.de - www.masurenreisen.com 

 

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt

Langenscheidt Taschenwörterbuch Polnisch

Wörterbuch

 

Aktueller Wortschatz, über 115.000 Stichwörter und Wendungen. Berücksichtigt die jüngsten, durch die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen bedingten Entwicklungen im modernen Polnisch. Zahlreiche zweisprachige Info-Fenster zu Wortschatz und Grammatik. Extrakapitel für deutsch- und polnischsprachige Benutzer: Aussprache beider Sprachen, ausführliche Grammatikabschnitte im Anhang, z. B. polnische Konjugation und Deklination, deutsche unregelmäßige Verben. Geeignet für: Alltag, Beruf und Reise. Von Yvonne Maier.

Langenscheidt Taschenwörterbuch Polnisch, ISBN 978-3-468-11261-4, Langenscheidt-Redaktion, 1440 Seiten, Kunststoffeinband, über 115.000 Stichwörter und Wendungen

Das Buch kostet im Buchhandel 28,90 Euro.

 

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher 

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.  Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Rauchen gefährdet die Gesundheit: Seit 200 Jahren werden auf Kuba Zigarren hergestellt, in Handarbeit. Einzelne Manufakturen können besucht...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

London

Anschleichen mit 550 PS: Der Markt mit den großen Starken funktioniert. Das ist auch im Brexit-Getümmel nicht untergegangen. So schickt...

Stuttgart

Dickes Ding: Dass SUV zu den Gewinnern der Automärkte zählen, ist mittlerweile allgemein bekannt. Dass Mercedes-Benz gleich zwei neue Eisen...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben