Adelheid Cesinger

Von der Reichsstadt zum Heilbad nach Bad Windsheim

Sehr geehrte ReiseTravel User, 

herzlich Willkommen in Bad Windsheim, hier bin ich als Zugbegleiterin im „Heilbad-Express“ tätig. Mit unserer kleinen „Bimmelbahn“ gestalten wir für unsere Gäste Stadtrundfahrten. Darf ich Sie alle zu einer Reise durch Bad Windsheim einladen.  

Bad Windsheim im Frühjahr

Eingebettet zwischen den Naturparks Steigerwald und Frankenhöhe liegt die weite Talebene der Windsheimer Bucht, die in ihrer Ausdehnung ein Binnenmeer des Erdmittelalters markiert. Längst ausgetrocknet schuf dieses Binnenmeer die Voraussetzung für äußerst attraktive Schätze, die man heute dem Untergrund entlocken kann: Gips, Sole, Mineralwässer und Thermalwässer. All dies machte diese Stadt zu dem, was sie heute ist: zum Heilbad Bad Windsheim!

Man weiß heute nicht genau, wann die erste Besiedlung erfolgt ist, gesichert aber blickt Bad Windsheim auf eine wechselvolle Geschichte von über zwölf Jahrhunderten zurück. Windsheim dürfte bereits in frühmittelalterlicher Zeit als befestigter Ort von der verkehrsgünstigen Lage der Strecke zwischen Rothenburg und Nürnberg begünstigt worden sein. Im 13. Jahrhundert hatte man sich jedenfalls alle Rechte gesichert, um zum erlesenen Kreis der Reichsstädte gezählt zu werden. Das Spätmittelalter markiert eine Phase deutlichen Aufschwungs. In mehreren Phasen entsteht die Stadtmauer, die bis 1434 immer wieder erweitert wird. Wichtige reichs­städtische  Institutionen  entstehen:  Heilig-Geist-Spital,  Zeughaus, Lateinschule, Geschützgießerei, Gefängnis, Alumneum und Bauhof. Mit Recht kann von einer Zeit des Wachstums und des Wohlstandes gesprochen werden. Die Stadt ist aus eigener wirtschaftlicher Kraft in der Lage, sich aus einer Verpfändung Karls IV. an die Markgrafen von Brandenburg zu befreien. Man fühlt sich stark, beteiligt sich zusammen mit anderen Reichsstädten aktiv an der Reichspolitik. Windheim tritt dem Schwäbischen Bund bei und tritt als Mitunterzeichner des fränkischen Landfriedens in Erscheinung.  

Liebe ReiseTravel User, auf der Fahrt in unserem „Heilbad-Express“ werde ich noch viel mehr Details erläutern. Vorerst nur ein paar Stichworte:  

Lateinschule 1573 ab 1401 urkundliche Erwähnung Windsheims höherer Schule, älteste nachweisbar Bildungsstätte Georg Wilhelm Steller; Sibirienforscher

Veit Oertel; Altphilologe Sebastian Curtius; Mathematiker; 17. Jahrhundert

Johann Christoph Döderlein; Theologe

Reidrich Wolfgang Reiz; Altphilologe; 18. Jahrhundert

Johann Georg Nehr; Historiker

Christian Wilhelm Schirmer; Historiker

Johann Andreas Jäckel; Ornithologe; 19. Jahrhundert

nicht in Windsheim geboren, aber aufgewachsen; Sohn d. Oberrichters Melior Adam

Pastorius, Franz Daniel, ersten dt. Auswanderer nach A.; Gründer d. Stadtteils

Geraiantown in Philadelphia/Pennsylvania

Vorgeschichtsmuseum

Zweigstelle der Prähistorischen Staatssammlung in München 1983 renoviert

1200 erdgeschichtliche & vor-/frühgeschichtliche Funde

Einzugsgebiet: Main Tauber und Regnitz

230 Mio. vor heute bis Mittelalter Rektorhaus 1599

Vorstand der Lateinschule

Abschluss des Platzes im Hintergrund

Rektorgäßchen

Roter Rektor

Wohnhaus des Pfarrers und des Dekans

1994 Dreifaltigkeits-Brunnen (Säulen; Weltkugel = Gott; Taube = heiliger Geist; Dornenkranz = Jesus)

Lebenslauf des Menschen an den drei Säulen

bis 1530 Friedhof der Stadt, dann Pestwelle und folgende Auslagerung

historisch der geschlossenste Platz Windsheims, durch die drei Fachwerkhäuser

Arme Sünderglöcklein

ST. Kilians Kirche

8. Jahrhundert; karolingische St.Martins-Kirche 1190/1200 Kilians Kirche evtl. 13. Jahrhundert romanische Kilianskirche ab ca. 1575 gotisch erneuerte Kilianskirche

100x40 Schritte; 8 Altäre nur eine Turm erreichte volle Höhe 1730 Brand Ansbacher Landbauinspektor Steingruber jetzige barocke Kirche Einbezug des gotischen Chores häufige bauliche Veränderungen 

ReiseTravel Guide Adelheid Cesinger vor dem Rathaus von Bad Windsheim in Action: Sehr geehrte ReiseTravel User, besuchen Sie doch einmal meine Heimatstadt Bad Windsheim

Herzlich Willkommen!

 

Kontakt

 

Kur-, Kongress- und Touristik GmbH

Erkenbrechtallee 2, D-91438 Bad Windsheim - www.bad-Windsheim.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Britta Gehwald. 

 

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.  Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

 

 

ReiseTravel aktuell:

Schierke

Schierke: Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Im Ortsteil Schierke – eine Gemeinde der Stadt Wernigerode Landkreis...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Weikersheim

Schloss und Schlossgarten Weikersheim gehören zu den touristischen Juwelen: Eingebettet in die Ferienlandschaft des Lieblichen Taubertals...

Berlin

Erinnerungen: In Hoyerswerda wurde 1984 das „Haus der Energie- und Bergarbeiter“ eröffnet. Eine Veranstaltung für junge...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Wolfsburg

Seidenweiche Kraft: Der Volkswagen Touareg war bei seinem Debüt im Jahre 2002 einer der anspruchsvollsten Geländewagen überhaupt. Als...

Stockholm

Hybrid statt Diesel: Er sieht aus wie ein Schwede, heißt auch so und stammt dennoch aus den USA: der neue Volvo S60 läuft...

Berlin

Hannover Messe 2020: Indonesien ist ein rohstoffreiches Land. Es ist Teil des südostasiatischen Staatenbundes Association of Southeast Asian...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben