Gabi Dräger

Corona am 9.5.20: Schlange stehen für Obst, Gemüse und Lebensmittel

COVID-19: Der Tag des Schlange stehens. Geduld üben. Warteschlangen.

Gemüseladen

Auf dem Fußweg vor dem Gemüseladen standen zehn Leute Schlange und warteten geduldig bis sie dran waren. Für gute Qualität warte ich gerne. Spargel, Erdbeeren, Tomaten und Papaya hatte ich mir gestern gekauft. Bei den Friseuren am Kurfürstenplatz standen Männer auch immer noch an, bis sie für den Haarschnitt dran waren. An der Eisdiele Venezia steht sowieso auch immer eine Schlange an. Schlange stehen ist wohl der neuste Corona-Trend.

Supermarkt

Im Supermarkt war auch wieder Schlange stehen angesagt. 16 Wartende standen vor mir in der Warteschlange die Treppe runter. Man bekommt erst einen Wagen, wenn einer abgegeben wurde. Im Supermarkt war es dafür dann ein sehr angenehmes Einkaufen, da es nicht so voll war. Ich hatte nicht bemerkt, dass irgendetwas aus war, beim Toilettenpapier gab es allerdings nur noch wenige Packungen. In den deutschen Haushalten muss es einen Toilettenpapiervorrat für Monate geben. Doch dann hieß es wieder Schlange stehen an der Kasse.

Monotonie des Haushalts

Es gibt auch schlappe Tage in Corona-Zeiten: Wäsche waschen, aufräumen und Staub saugen standen auf dem Tagesprogramm. Ein bisschen chillen auf dem Balkon ging dann doch noch.

„To Go“ vom La Stella

Gestern Abend war ich mit Freunden bei meinem Lieblingsitaliener Trattoria „La Stella“ in Schwabing verabredet. Zwei Monate hatte ich meine Freunde nicht gesehen, natürlich kommunizierten wir per Telefon und Whatsapp. Bis das bestellte Essen fertig war, servierte Salvatore einen Espresso.

Trattoria „La Stella“ by ReiseTravel.eu

Der Espresso schmeckte wie immer hervorragend. Es war schwierig sich mit 1,5 Meter Abstand zu unterhalten. Das bestellte Essen ein Duetto mit Lachs und Seeteufel auf Gemüse mit einem lauwarmen Miniweißbrot bekam ich gut verpackt für den Heimweg. Meine Freunde hatten sich Sauce Bolognese im Glas bestellt. Nudeln und Parmesan haben sie immer zu Hause. www.speisekarte.de

Klatschen, das Ritual

Es bleibt jeden Abend ein bisschen länger hell zum Klatschen. Punkt 21 Uhr begann das Ritual. Der Trommler war in Höchstform und wurde vom Klatschen, Pfeifen und Gejohle begleitet. Ein paar Passanten, die gerade vorbeikamen, klatschten spontan mit. Ein kleines Mädchen war total begeistert. Suna, bellte auch und kam mit ihrer Hundehalterin auf die Straße. Endlich konnte ich von Suna ein Foto machen.

Suna by ReiseTravel.eu

Sie war etwas nervös, Fotosessions waren noch etwas fremd für sie. Freunde fragten schon lange, wie Suna aussieht. Endlich ist das Geheimnis gelüftet. Suna ist gar nicht so groß, aber ihr tiefes Bellen ist sehr beeindruckend.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben