Gabi Dräger

Das Abstandhalten hat sich prima eingespielt: Ostermontag mit Ruhe oder Corona-Lähmung

Ostermontag: Nach dem Frühstück habe ich gestern eine Arbeitsrunde eingelegt und habe endlich einen Artikel Fertigschrieben. Zur Zeit arbeite ich Schneckenhaft langsam.

Kaffee an der Bushaltestelle

 Kaffee an der Bushaltestelle Corona 2020 by ReiseTravel.eu

COVID-19 Corona 2020

Cappuccino an der Bushaltestelle

Der Tag war perfekt, es war warm und die Sonne schien. Bevor der angesagte Regen kommt, bin ich in das Café am Pündterplatz gegangen und habe einen „Cappuccino to go“ bestellt. Leider waren die Endplätze auf den zwei Bänken am Café schon besetzt, so bin ich zur Bushaltestelle gegangen und habe dort meinen Cappuccino auf der Wartebank getrunken. Ich saß dort alleine und habe beobachtet, was in der Herzogstraße passiert. Viele Radfahrer waren unterwegs, viel mehr als normalerweise. Alle Fußgänger, die auf dem breiten Fußweg an mir vorbeigegangen sind, haben perfekt Abstand zu mir gehalten. Das Abstandhalten hat sich inzwischen prima eingespielt.

Haarschnitt „do it yourself“

Zwei professionelle Haarschneidescheren lagen in dem Haus, in dem ich wohne, auf einer Fußmatte vor einer Wohnungstüre. Seit vier Wochen konnte man ja nicht zum Friseur gehen, also muss man jetzt selber zur Schere greifen. Gut, wer eine gute Haarschneideschere hat und sie ausleihen kann. Kontaktverbote und Desinfektionsvorschriften wurden sehr gut eingehalten.

Ostern zelebriert

Der italienische Hefe-Osterkuchen, von meinen Nachbarn, hat hervorragend geschmeckt.

Danksagungs-Zeremonie

Der Hund war gestern schon sehr ungeduldig, er fing schon vor neun Uhr, an zu bellen. Er hatte gestern sehr laut und sehr viel gebellt. Da der Abend sehr kühl und windig war, kamen die Teilnehmer aus den Nebenstraßen nicht. Nur die Nachbarn in der Herzogstraße waren vollständig an den Fenstern und auf den Balkonen versammelt. Es wurde wieder lautstark geklatscht, gepfiffen und gejohlt. Der Mundharmonikaspieler hat alles aus seinem Instrument herausgeholt. Ein Auto hielt an und die Fahrerin fragte mich, ob wir Geburtstag feierten? Ich antwortete ihr: „Das ist eine Danksagung für alle, die für Corona arbeiten“. Sie hat geantwortet, dass die magnetisch aufgeladene Atmosphäre Corona verursacht. Ich war nicht sicher, ob ich sie richtig verstanden habe, denn es war sehr laut durch das Klatschen. Meine Antwort war dann: „A so a Schmarrn“ und habe mit der Holzkelle weiter auf den Topf geschlagen.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Open-Air-Show mit Meerblick: „Funny Girl“ ist in Tanzlaune. Auf der Fahrt von Büsum nach Helgoland rockt das Motorschiff die...

Straßburg

Fundgrube für Gourmets und Städtetouristen: Straßburg, Flammkuchen und Sauerkraut gehören zusammen, wie Dortmund und sein Bier...

Potsdam

Als erste Ausstellung erkundet Die Form der Freiheit diesen transatlantischen Dialog der Kunst von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Paris

Hotels, die wir lieben - Das neue Mama Paris La Defense Seit Jahren bin ich in das Mama Shelter Brand verliebt, das Objekt meiner Begierde war...

Ingolstadt

Komfortabel und sparsam: Sie gehören wie „Großraumlimousinen“ (Famlienvans) zu einer scheinbar aussterbenden Fahrzeuggattung:...

Barcelona

Ohne großen Durst munter unterwegs: Der Ibiza gehört zum Urgestein von Seat. Er teilt seine Technik mit den Konzernbrüdern VW Polo...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

ReiseTravel Suche

nach oben