Gabi Dräger

Corona am 14.5.20 in München: COVID-19

Namenstag der Heiligen Corona am 14. Mai

Die Heilige Corona wird von vielen Christen weltweit verehrt, sie soll vor Seuchen schützen. Gestern war ihr Namenstag, ob sie etwas in den Zeiten von Corona bewirken kann?

Corona wurde an der Seite ihres Mannes als Christin verfolgt und getötet – möglicherweise im 1. Jahrhundert im heutigen Syrien. Sie wurde an zwei niedergebeugte Palmen gebunden. Ihr Leib wurde zerrissen, als die Vollstrecker die Palmen wieder in die Höhe schnellen ließen.

Kein Maibaum am Viktualienmarkt

Als ich vom Marienplatz zum Stadtmuseum ging, stellte ich fest, das auf dem Viktualienmarkt immer noch kein Maibaum steht.

Corona: Schuh-Ausstellung „Ready to go“ Stadtmuseum München

Corona: Schuh-Ausstellung „Ready to go“ Stadtmuseum by ReiseTravel.eu

Ready to go! – Schuhe bewegen

Beim Eintritt in die Schuh-Ausstellung „Ready to go“ im Stadtmuseum hört man das Klack-klack einer Frau, die mit Stöckelschuhen auf hartem Untergrund geht. Auf verschiedenen aufgereihten Bildschirmen werden die Beine der Frau mit den High Heels gezeigt. In einer Glasvitrine steht ein windschnittiger, silberner Schuh, der eher an ein Auto erinnert, als an einen High Heel. Beeindruckend sind die Eisenschuhe, die zu Ritterrüstungen aus dem 15. und 16. Jahrhundert gehören. 500 Paar Schuhe werden in der Ausstellung gezeigt.

Baby- und Brautschuhe

Die ersten Schuhe, die ein Mensch trägt sind Babyschuhe. Sie werden oft als Glücksbringer aufgehoben. Die zumeist weißen Brautschuhe gehören für viele zum schönsten Tag des Lebens.

Schuhmode am Hof in Paris

Schuhe können das Leben verändern. Zeige mir deine Schuhe und ich sage dir, wer du bist. Spitze Rokokoschuhe mit Absatz um 1730 waren im Vergleich zu heute schon sehr fortschrittlich. Im 18. Jahrhundert war die französische Mode am Hof in Paris tonangebend. Die prächtig verzierten Schuhe waren Statussymbol für den Adel und bei Hofe. Der Adel lebte in Saus und Braus, während die armen Leute, nicht genug zu essen bekamen. Während der Französischen Revolution 1789 rief das Volk: „Nieder mit den Schnallenschuhen“.

Corona: Schuh-Ausstellung „Ready to go“ Stadtmuseum by ReiseTravel.eu

Schuhträume und Traumschuhe

Exklusive Abendpumps glitzern ganz edel in Gold und Silber. Plateauschuhe der 70er Jahre wurden zumeist in kräftigen Farben angefertigt, auffallen war damals wichtig. Crocs, Flip-Flops, Birkenstocks, Wanderschuhe, Cowboystiefel, Bikerboots, Moonboots und Sneakers haben auch ihren Platz neben den Stilettos in der Ausstellung gefunden. Verführerische Uni-Sex-Fetisch-Stiefel zum Schnüren, mit irrsinnig hohen Absätzen, in glänzendem Pink und Schwarz, wurden für ganz spezielle Anlässe kreiert. Am Ende der Ausstellung sind die edlen und zarten Schuhe der Prinzessin Gisela von Bayern zu sehen.

Filme in der Schuhausstellung

Ein Schuhsammler erklärt im Film in der Schuhausstellung, dass er mehr als 500 Paar Damenschuhe besitzt. In Las Vegas kaufte er 1998 die ersten High Heels in seiner Größe. Das war der Auslöser seiner Sammelleidenschaft. Er freut sich darauf, dass er einen Teil seiner Schuhe im Urlaub tragen kann.

Auf High Heels zu gehen ist nicht einfach, das zeigten Szenen mit Modells, die für eine Modenschau mit High Heels auf dem Laufsteg gingen, ausrutschen und hinfielen. Der Film zeigt auch einen männlichen Schuhfetischisten, der einen Damenschuh mit seiner spitzen Zunge ableckt. Auf hohen Schuhen kann man im Leben weiter gehen, das zeigt ironisch der Film über einen High Heel Kurs.

Witzig übertrieben sind die Szenen, wie junge Mädchen auf hohen Schuhen gehen lernen. Sie tragen zu ihren High Heels einen Sturzhelm, Ellenbogen- und Knieschoner. Die Trainerin geht voraus und sagt: „Rechts, links und Schritt rechts, links. Weiter Mädels, sonst wird das nichts mit dem Karriereschub in der Firma.“

Eine Frau in München ist stolz darauf, dass sie 3.000 Paar Schuhe besitzt. „Manche sammeln Briefmarken, ich sammele Schuhe. Wenn ich alle meine Schuhe in Kartons verstaue und die Kartons übereinanderstapele, dann wäre der Kartonturm bestimmt höher als der Olympiaturm“. Wegen Corona, Regen und Kälte war ich die einzige Besucherin in der Schuhausstellung im Stadtmuseum.

Kaffeetheke auf dem Brunnenrand vor dem Alten Rathaus

Der Rand des Brunnens vor dem Alten Rathaus wird als Kaffeetheke benutzt, da man sich mit seinem Kaffee ja nirgends hinsetzen kann.

Regenritual am Abend

Da es gestern Abend regnete, bin ich zum Klatschen nicht vier Stockwerke nach unten zur Herzogstraße gegangen. Ich habe am Fenster mitgemacht. Auf die Vorderseite des Hauses konnte nicht sehen, aber ich konnte das Klatschen hören und habe mit meinem Schellenstab scheppernd mitgemacht. Suna, die Hündin im Nebenhaus, war auch wieder aktiv dabei. Der Trommler war nicht zu hören, so hatte er statt zu Trommeln mit allen mitgeklatscht.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Münster

Mehr als 100 Traumschlösser laden im Münsterland zu einer Schlossromantik mit dem Rad ein: Auf Spuren von Westfalens Dichterin Annette von...

Istanbul

Heute: Istanbul Echte Kunstschätze, das liegt in der Natur der Sache sind versteckt. Wer auf der Suche nach besonderen Orten ist,...

Berlin

Musik war sein Leben Mein bester Freund ist tot. Dieter Janik Über mehr als 50 Jahre haben wir zusammengearbeitet: Tolle Muggen mit allen...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Würchwitz

Der Würchwitzer Milbenkäse - Mellnkase - ist eine Spezialität aus dem Burgenlandkreis von Sachsen-Anhalt: Seit über 500 Jahren...

Buenos Aires

Die Teilnahme an einem Asado in Argentinien ist viel mehr als der Verzehr des vielleicht besten Fleisches der Welt. Ein Asado ist eine Kunstform,...

München

Speerspitze geschärft: Nicht nur subventionierte Elektroautos und Plug-in-Hybride sind gerade gefragt. Auch die sportlichen Nischenmodelle...

Grünheide

Der US-amerikanische Energie- und Automobilkonzern Tesla begann mit der Auslieferung der ersten in der Gigafactory Berlin-Brandenburg produzierten...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

Berlin

Action Cam - Smartphones sind echte Multitalente, kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken und sie können Videos aufnehmen. Allerdings ist eine...

ReiseTravel Suche

nach oben