Gabi Dräger

Normalerweise macht der April was er will, doch gestern gab es kein schmuddeliges April Wetter. Im Corona- Jahr ist alles anders, das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Aber Covid-19 ist unerbittlich und breitete sich weiter aus.

COVID-19: Abstand halten ist das Gebot der Stunde.

Tages-Struktur: Ich habe gestern den ganzen Vormittag und Nachmittag gearbeitet und meine Artikel weitergeschrieben. Nein, die Couch war nicht angesagt. Die tägliche Gleichförmigkeit ist wirklich keine Abwechslung im Leben.

Leere – Corona – Straßen am Morgen

Corona Gabis Tagebuch by ReiseTravel.eu

Ein Nachmittag in London und Paris

Kulturelle Ödnis geht nicht weiter. Am Nachmittag war ich in London in der National Gallery und habe an einer virtuellen Führung teilgenommen. Es hat Spaß gemacht durch die Räume zu gehen. Bei Vincent van Gogh, ein niederländischer Maler, Paul Cézanne ein französischer Maler. Und bei den Impressionisten Èduaoard Claude Manet und Claude Monet bin ich länger stehen geblieben und habe mir die Bilder genauer angesehen.  Anschließend habe ich mich in den vielen Räumen total verlaufen und den Überblick verloren. www.nationalgallery.org.uk

Ich habe mich dann noch in der Louvre in Paris beamen lassen, um mir die Mona Lisa von Leonard da Vinci anzusehen. Es war schwer, näher an das Bild zu kommen, da es so voll war und viele Besucher Selfies vor dem berühmten Bild gemacht haben. www.louvre.fr

Nach dem virtuellen Nachmittag in Kunst gab es eine Kaffeepause ganz analog auf dem Balkon in München.

Blutspenden in Zeiten von Corona

Die Ebersbergerin ist dem Aufruf zum Blutspenden in Corona Zeiten gefolgt. Sie spendet sowieso hin und wieder Blut und hat deshalb einen Aufruf bekommen. Sie wollte helfen, da es Engpässe durch Corona gibt. Vor der Schule, in der Blut gespendet wird, war eine Warteschlange von mehr als 50 Blutspenderwilligen. Sie ist dann doch wieder nach Hause gegangen. Kurz vor sieben Uhr hat sie es noch einmal versucht, doch die Schlange war kaum kürzer. So ist sie ist wieder nach Hause gegangen und hatte per FaceTime Mädels-Abend mit ihren Freundinnen mit einem Glas Wein zelebriert.

Klatschen als Dank für alle in Zeiten von Corona

Gestern hat der Hund zuerst und das schon kurz vor 21 Uhr gebellt, wahrscheinlich hatte er sich schon an das tägliche Ritual gewöhnt. Der Supermond schien zum Klatschen. Es wurde geklatscht, gepfiffen und Mundharmonika gespielt. Die Nachbarn nützen die Situation auch gleich zum Informationsaustausch von Balkon zu Balkon aus. Vorbei fahrende Radfahrer konnten nicht klatschen, sie haben eine Hand gehoben und gepfiffen.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben