München

Sushi am Mittwochabend und Beifallklatschen in Schwabing

COVID-19: Es gibt gegen Corona bisher keine Impfung und noch keine Medizin, also heißt es Kontakte minimieren. Abstand halten und die Vernunft der Menschen ist angesagt. Das Coronavirus verändert mein Leben, ich kann nicht reisen, mich nicht mit Freunden im Restaurant treffen und Kultur ist auch abgesagt. Gut, dass ich so viel Arbeit habe. Um 21:00 Uhr am Mittwochabend haben viele Leute in Schwabing am offenen Fenster geklatscht, Hunde fanden das nicht so toll, sie haben gebellt und den Beifall damit unterstützt.

Lieferant mit Mundschutz

Ich habe dann getestet, wie der Lieferservice zu Corona-Zeiten in München funktioniert und habe mir Sushi bestellt. Der Lieferant, der mir das Sushi lieferte, trug einen Mundschutz. Ich habe mit Karte bezahlt, denn man soll ja Bargeld meiden. Denn auf Metall kann das Virus mehrere Stunden überleben. Da der Virus neu ist, gibt es noch keine aktuellen Untersuchungen wie lange der Virus auf verschiedenen Oberflächen aktiv bleibt. Die gehamsterten Ostereier von Lindt mussten gestern Abend daran glauben, sie konnten Ostern leider nicht mehr erleben.

Pralinen für Angestellte im Feinschmecker

Bei meinem Gang am Donnerstag zum Kurfürstenplatz ist mir aufgefallen, dass in den Straßenbahnen sehr wenig Fahrgäste saßen. Beim Feinschmecker habe ich Huhn mit Rosmarin gegessen. Es gibt dort jetzt nur noch einen, statt vier Hochtischen innen und zwei im Freien. Hauptsächlich wird das Essen abgeholt. Eine Kundin hat dem Personal hinter der Theke eine große Schachtel Pralinen geschenkt, als Dank, dass der Feinschmecker noch geöffnet ist und dass, das Personal so tapfer arbeitet. Im Pfister Brotladen gibt es rot-weiß gestreifte Klebestreifen am Boden, so wird der Abstand eingehalten. Heute gab es endlich wieder genug Brot.

Eine Packung Toilettenpapier pro Person

Corona CORVID-19 by ReiseTravel.eu

Im Supermarkt waren das Toilettenpapier, Papiertücher und Bohnen in Dosen aus. Beim Toilettenpapier hängt ein Hinweis, dass jeder Kunde nur eine Packung mitnehmen darf. Fisch in Dosen gab es wieder in allen Variationen. Durch den Sicherheitsabstand war die Schlange zu den Kassen sehr lang. Eine Frau kam aus einem Nebengang und stellte sich vor mich in die Abstandslücke. „Ja, wo kommen sie den her?“ habe ich sie gefragt. „Das Ende der Schlange ist ganz hinten.“ Missmutig zog sie zum Schlangenende. Die Kassiererin hat Handschuhe an und eine große Flasche Desinfektionsmittel steht neben ihr. Natürlich habe ich wieder mit Karte bezahlt. Zu Hause angekommen wird das gründliche Handwaschen zelebriert.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben