Berlin

Der usbekische Autor Oybek Ostanov besuchte Deutschland. Konkret waren es 24 Vorträge und Lesungen in 20 deutschen Städten: Literatur!

Entlang der Seidenstraße: Bei einer seiner Lesungen hatten wir den usbekischen Schriftsteller begleitet. Gleich am Anfang teilte Oybek Ostanov den zahlreichen Zuhörern mit: „Das Ziel, der Zweck meiner Lesungen und Vorträge ist es, die usbekische Kultur den Deutschen näher zu bringen. Es ist die Kultur, die für Völkerverständigung Sorge trägt. Diplomatie und Wirtschaft können sehr viel bewegen, aber nicht alles. Das schafft nur die Kultur.“

Mit einem Lichtbildervortrag begann die Veranstaltung. Danach schloss sich eine Lesung an. Jedes einzelne der Lichtbilder über das zentralasiatische Land erläuterte der Autor. „Usbekistan ist das Herzstück der Seidenstraße. Ich möchte Sie, meine Damen und Herren, mithilfe der Lichtbilder auf den Weg ein Stück mitnehmen. Ihnen so zeigen, wie wir Usbeken leben, welche Sitten und Gebräuche wir haben. Ebenso, was wir Essen und Trinken und was wir feiern und wie wir es feiern.“

Oybek Ostanov

Oybek Ostanov by ReiseTravel.eu

Erstaunt nahm so mancher Besucher zur Kenntnis, dass in Usbekistan mehr als 100 Volksstämme leben. Alle Religionen leben friedlich zusammen. „Die Mehrzahl meiner Landsleute bekennt sich zum Islam. Sie werden in jeder großen Stadt in meiner Heimat aber auch römisch-katholische Kirchen, armenische Kirchen, evangelische Kirchen, russisch-orthodoxe Kirchen und Synagogen finden. Mancherorts werden Sie sogar buddhistische und hinduistische Tempel finden. Usbekistan ist ein Schmelztiegel aller Religionen und Kulturen.“ Ebenso ist „Usbekistan ein idealer Mix aus Tradition und Moderne.“

Eines stellte der Autor auch klar: „Das Wort Seidenstraße hat kein Anrainer der Selbigen geprägt. Es war ein Deutscher. Der Geograf, Kartograf und Forschungsreisende Prof. Dr. Ferdinand Freiherr von Richthofen, der von 1833 bis 1905 lebte, war der Erste, der von der Seidenstraße sprach", informierte Oybek Ostanov, Autor und Schriftsteller in Samarkand, Usbekistan.  

Oybek Ostanov

Oybek Ostanov by ReiseTravel.eu

Ulubek Shukurov (r.) Kulturattaché an der usbekischen Botschaft in Berlin, war einer der zahlreichen Zuhörer bei der Lesung. Der Diplomat teilte mit: „Der bei uns sehr bekannte Schriftsteller Oybek Ostanov hat mit sehr viel Leidenschaft Usbekistan als Reiseland präsentiert und auch aus usbekischen Werken, die von ihm stammen beziehungsweise, die er übersetzt hat, gelesen. Diese Präsentation ist sehr gut von den deutschen Zuhörern angenommen worden. Die usbekische Botschaft ist Herrn Oybek für sein Wirken sehr dankbar. Er ist ein sympathischer Multiplikator für Usbekistan.“ www.uzbekistan.de

Oybek Ostanov, Schriftsteller in Samarkand:

ReiseTravel Fact: Der Autor Oybek Ostanov hat nicht nur sehr viel wissenswertes über sein Land berichtet und mit Lesungen sein Publikum unterhalten. Er hat auch regelrecht eine Sehnsucht bei den Zuhörern ausgelöst, das zentralasiatische Land an der Seidenstraße einmal mit eigenen Augen zu erleben. Dazu passt ja auch ein Sprichwort aus dieser Region: „Einmal sehen ist besser als eintausend Mal hören.“

Ein Beitrag für ReiseTravel von Volker T. Neef.  

Volker T. Neef by ReiseTravel.euUnser Autor berichtet aus der Bundeshauptstadt und ist in Berlin wohnhaft.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bayreuth

Spurensuche: „Bayreuth ist eine Stadt am Roten Main in Franken“, informiert Gästeführerin Claudia Dollinger, beim Rundgang mit...

New Delhi

Kein Land ist widersprüchlicher und so spirituell wie Indien: Wärme, Licht, ein Farbenmeer, Musik und das Unvollkommene versetzen...

Marrakesch

Sehen und gesehen werden: Der Faszination der Oasenstadt kann sich kein Besucher entziehen. Touristen aus aller Welt bummeln durch Souks und...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Tokyo

Fugu ist eine Spezialität aus Muskelfleisch vom Kugelfisch: Fugu wird in Restaurants angeboten, die sich auf das Zubereiten von Kugelfisch...

Frankenwald

Versucherla und Guda Launa: Schmäußen in Kronach, Papaya und Tilapia aus Klein-Eden vom Fränkischen Rennsteig, Hochlandrinder und...

München

Business-Lounge und Offroad-Macho: Die Gewissheit, dass „X“ für Allrad steht und Allrad für Geländetauglichkeit, ist im...

Stockholm

Ein Schwede mit amerikanischem Akzent: Volvo will seine Autos in Zukunft dort zu bauen, wo sie auch gekauft werden – und deshalb ist der S60...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Astana

Nursultan Nasarbajew: Er erklärte, dass das Amt – wie in der Verfassung vorgesehen – bis zum Ende der Legislaturperiode Ende 2020...

ReiseTravel Suche

nach oben