Berlin

Frank Sinatra Song New York New York in Berlin auf der Bühne - Musikalische Zeitreise

New York New York

 

"Die Sinatra-Story" ist eine musikalisch-biographische Zeitreise durch das bewegte Leben des größten Entertainers des vergangenen Jahrhunderts: Frank Sinatra  

New York New York in Berlin

„Die Sinatra Story“

New York New York in Berlin 

Bernhard Dohne – Regionaldirektor, Brigitte Ueberscher – ReiseTravel Owner, Jens Sörensen – als Frank Sinatra, Marina Feilcke – PR Beauftragte Maritim Hotel (v.l.n.r.)  

Jens Sörensen: Für das begeisterte Publikum zeichnete er den Lebensweg des einmaligen Entertainers entlang der Stationen einer bewegten Karriere nach, eingebettet in die einmalige Musik, und schaffte für seine Zuschauer so eine wunderbare Illusion – ein beeindruckendes Konzerterlebnis, das ebenso gut in Las Vegas stattfinden könnte.
"Die Sinatra-Story" ist buchbar als Live dargebotene Show, als Dinner-Show zu einem Menü oder mit einer Live-Band. Lassen Sie sich einfangen vom Flair einer glamourösen Show - lehnen Sie sich zurück und erleben Sie "Die Sinatra-Story"! 
 

Die Sinatra Dinner Show

New York New York in Berlin

 

Die Gäste genießen dieses einzigartige Show-Highlight wie in Las Vegas, eingebunden in ein mehrgängiges Menü.
Jens Sörensen bettete die Songs und die außergewöhnliche Karriere von Frank Sinatra in eine Menüfolge von drei Gängen ein. Die Veranstaltung wurde zum Erlebnis für Auge, Ohr und Gaumen.

Neben den Welthits, die zu Meilensteinen in der Musikgeschichte wurden, erfuhren die Gäste hautnah Interessantes über den größten Entertainer des letzten Jahrhunderts und wurden zwischen den einzelnen Darbietungen kulinarisch verwöhnt.

New York New York

 

 

Frank Sinatra My way - I did it my way 

And now, the end is near; And so I face the final curtain.
My friend, I'll say it clear, I'll state my case, of which I'm certain.
I've lived a life that's full. I've traveled each and ev'ry highway;
And more, much more than this, I did it my way.

Regrets, I've had a few; But then again, too few to mention.
I did what I had to do And saw it through without exemption.
I planned each charted course; Each careful step along the byway,
But more, much more than this, I did it my way.

Yes, there were times, I'm sure you knew
When I bit off more than I could chew.
But through it all, when there was doubt, I ate it up and spit it out.
I faced it all and I stood tall; And did it my way.

I've loved, I've laughed and cried. I've had my fill; my share of losing.
And now, as tears subside, I find it all so amusing.
To think I did all that; And may I say - not in a shy way,
"Oh No, oh no not me, I did it my way"

For what is a man, what has he got?
If not himself, then he has naught. To say the things he truly feels;
And not the words of one who kneels.
The record shows I took the blows - And did it my way!
 

Heute scheinen die anfänglichen Probleme und Diskussionen ebenso wie Sinatras eigene Missfallensbekundungen über „My Way“ vergessen – dazu hat nicht zuletzt Sinatra selbst beigetragen, der das Lied so lange auf die Bühnen der Welt hinausgetragen hat. Das Lied mag Durchschnitt, der Text die reine Selbstbespiegelung, das Arrangement bombastisch sein – wenn Sinatra zu „Aaand now the end is near...“ ansetzte, dann war nur noch eins zu spüren: The song is him. 

Autogramme am Ende der Show und Umgeben von Fans
Jens Sörensen singt alle großen Sinatra-Welthits verblüffend echt und plaudert als „Frank Sinatra“ amüsant und informativ aus seinem Leben. 
www.maritim.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher 

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.  Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben