Dobel

Olympische Streckenlänge im Schwarzwald zu erwandern

Eine olympische Streckenlänge von 42 Kilometern steht im Mittelpunkt einer außergewöhnlichen Veranstaltung im Schwarzwald.  Terminiert auf den zweiten Oktober 2022 ist der „Spenden-Wander-Marathon im Teinachtal“, der die Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen e. V. unterstützt.

„Wir wollen mit unserem Spenden-Wander-Marathon das Wohlbefinden der Wanderer steigern“, so Bürkle, die die Naturliebhaber dazu aufruft die Premiumwanderwege im Nördlichen Schwarzwald zu entdecken und ihre Freude darüber mit anderen zu teilen. „Wer mit uns wandert, hilft anderen“, ergänzt Michael Stahl, Mitarbeiter in der Touristik von Bad Teinach.  „Jährlich erkranken rund 2000 Kinder an Krebs und die Diagnose ist ein unfassbarer Schock für die Eltern“, erläutert Stahl ergänzend, der das Schicksal der fünfjährigen Lara, hautnah erlebt hat, die in der Nähe von Bad Teinach wohnt. Das quirlige Mädchen ist gerne in der Natur, liebt das Versteck spielen und Beeren sammeln im Wald. Doch nun musste die junge Patientin viel Kraft und Energie für ihre Chemo- und Cortisonsbehandlungen aufbringen, um sich im Kampf gegen die Leukämie zur Wehr zu setzen. Ein Kampf der sich lohnt, denn die tapfere Lara ist nach 12 Monaten Therapie nun auf dem Weg der Genesung. „Das hat sie der Forschung zu verdanken, die heute schon vieles über die Entstehung von Kinderkrebs weiß“, berichtet Bürkle, die sich mit ihrem engagierten Team mit ganzem Herzen für diese Spendenaktion einsetzt. „Das Wohlbefinden aller liegt uns am Herzen. Jeder Schritt in der Natur fördert unsere Gesundheit und in diesem Fall ist es einfach damit auch einmal etwas Gutes für sich und andere zu tun.“

Organisations Marathon

Schwarzwald Wander Marathon

Franziska Bürkle, Leiterin der Teinachtal Touristik plant für die Outdoor Saison 2022 gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter Michael Stahl einen Wander-Spenden Marathon, dessen Erlös krebskranken Kindern zu Gute kommt.

Eine ebenfalls sportliche Leistung wurde bereits auf organisatorischer Ebene erbracht. „Nach zwei Monaten Planungs- und Recherchearbeiten haben wir für die gesamte Wanderstrecke nun die offizielle Genehmigung vom Landratsamt erhalten“, freut sich die Tourismusleiterin des Wandereldorados. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Michael Stahl hat Bürkle Anfang Dezember die finalen Start- und Endpositionen des geplanten Events beim Konsul Niethammer Kulturzentrum (KoNi) in Zavelstein festgelegt. „Von hier aus haben wir die Möglichkeit einen groß angelegten Wander-Event wunderbar zu koordinieren“, berichtet Michael Stahl, der das gesamte Streckennetz erarbeitet und für den Start der Streckenführung den beliebten Wasser-, Wald- und Wiesenpfad ausgewählt hat. „Das ist im Landkreis Calw unser Genießerpfad, der neben urigen Wäldern und idyllischen Bachläufen auch Aussichten bis zur Schwäbischen Alb bietet.“ Für die außergewöhnliche Wanderveranstaltung lockt Deutschlands größtes zusammenhängendes Mittelgebirge mit zusätzlichen prädikatisierten Wanderwegen, die am Wandertag in unterschiedlichen Abschnitten erkundet werden können. „Wie bei einem echten Marathon werden die Anmeldungen elektronisch erfasst, dazu greifen wir auf Experten zurück, die uns bei diesem Thema unterstützen werden“, berichtet Bürkle, die die vielen weiteren Extras und Überraschungen für die rund 500 erwarteten Wanderer noch nicht verrät. Wer seine Wanderschuhe schnürt und damit Gutes tut, soll nach ihrer Aussage zudem selbst etwas Gutes erfahren. www.teinachtal.de

Gern gesehener Gast - Eine herausragende Erscheinung auf Stelzen

„Um die Welt ein bischen bunter zu machen und das zauberhafte in den Alltag zu bringen“, ist die Winterfee auf ihren Stelzen ein gern gesehener Gast bei Events, Veranstaltungen und eben jetzt auch bei ausgefallenen Weihnachtsmärkten wie in Bad Herrenalb.

Wenn die Winterfee erscheint gibt es alles andere als eine frostige Stimmung. Die Figur aus einem fernen Feenland ist die Kreation von Sabine Schäfer, die sich vor 21 Jahren mit der Idee zu außergewöhnlichen Walk-Acts selbständig gemacht hat und von einem „der schönsten Berufe die es gibt“ schwärmt.

Auf Stelzen schreitet sie in luftiger Höhe elegant durch die Straßen und ist eine durchaus herausragende Erscheinung, die nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt. Mit den an ihren Beinen angeschnallten Stelzen erreicht sie eine Größe von knapp drei Metern. Das wallend weiße Gewand wirkt dabei weder kühl noch abweisend, denn das selbstgeschneiderte Kostüm samt Kopfschmuck ist bei Dunkelheit beleuchtet, um „Licht in die Herzen der Menschen bringen“. Mit schwungvollen Bewegungen lässt die Fee mit dem phantasievollen Namen „Saa“ die weit ausladenden Flügelpaare mit ihren Armen kreisen. Eine Geste die Neugierde weckt, denn wer zu ihr spricht bekommt eine Glückskugel aus Glas für seine Wünsche. „Das sind wunderschöne Begegnungen und dabei kommen auch die Erwachsenen nicht zu kurz“, freut sich Sabine Schäfer, die sich mit ihrer märchenhaften Gestalt  ganz und gar identifiziert und im Traum nie daran gedacht  hätte, sich damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Im richtigen Leben hat die kreative Künstlerin und Mutter von zwei Kindern zunächst einen „bodenständigen“ Beruf erlernt. „Ich bin Bürokauffrau und habe meine Ausbildung bei der Stadtverwaltung in Schwäbisch Gmünd gemacht, und bin danach als Rucksacktourist auf Weltreise gegangen.“ Geplant war das zunächst als Auszeit vor dem Studienbeginn, doch dann kam alles anders. „Die Welt ist bunt und ich wollte alles sehen.“  Mit Aushilfsjobs verdient sie sich immer wieder Geld, um neue Abenteuer in fernen Ländern zu erleben. „Ich war unter anderem in Argentinien, Indonesien, Malaysia, Thailand und Neuseeland und habe ein Jahr in Australien gelebt“, so der Tenor der Weltenbummlerin, die auf dem Inselkontinent auf der südlichen Hemisphäre zwar von Heimweh geplagt wird, aber dort gefunden hat, was ihr Leben erfüllt.

Mit einem Aushilfsjob als Wassernixe begann ihre Karriere als Straßenkünstlerin und damit die Idee auch in Deutschland als Performance-Künstlerin zu leben. „Ein Freund aus dem Zirkus hat mir das Stelzen laufen beigebracht und dann habe ich geübt und geübt, denn auch das Fallen aus luftiger Höhe will gelernt sein um Verletzungen zu vermeiden.“  Die Performance ist auch bei Schnee- und Eistreiben möglich, denn „dann werden Stelzen mit einem breiteren Fuß angeschnallt, um eine bessere Bodenhaftung zu haben.“

Golfclub Bad Herrenalb-Bernbach e.V. https://www.gc-bh.de/ - https://www.facebook.com/gcbadherrenalb1968

Akkordeon Konzert - Eine Welt voll Bücher und Musik

„Vor zwei Jahren hatten wir hier in dieser Halle unseren letzten gemeinsamen Auftritt“, berichtet Margit Karcher, Erste Vorsitzende des Akkordeon Orchester Gernsbach zur Eröffnung des knapp 90-minütigen Konzertes.

Unter dem Titel  „Eine Welt voll Bücher und Musik“ verspricht sie einen „genussreichen Abend für alle Sinne“ und  berichtet über die Idee zu diesem außergewöhnlichen Konzert, das in Zeiten des Lockdowns entstanden ist und „uns allen bewusst gemacht hat, welche Bedeutung Musik für uns hat.“ Außergewöhnlich das Konzept und das Ambiente des Abends. Auf der Bühne ist nicht nur Platz für die Musiker, sondern zudem für Bücherfreunde, die es sich neben dicken Folianten in einem Ohrsessel gemütlich machen, die Stehlampe anknipsen und dem Publikum aktuell spannende Literaturerscheinungen präsentieren. Mit einem charmanten Intro starten die Schwestern Charlotte (12) und Frieda (8) Merkel aus Selbach bei Gaggenau mit einem Dialog zu „Frag doch mal die Maus“ und erhalten als Resonanz prompt darauf die musikalische Antwort vom Orchester, das die Titelmelodie der „Sendung mit der Maus“ erklingen lässt.

In der Kombination von Literatur und einem dazu passenden Sound folgt ein ausgeklügeltes Programm, bei dem Marie Hahn (17), Schülerin des Albert Schweizer Gymnasiums und Fabian Betting aus Freiburg den Part der Vorleser übernehmen. Liebesgeschichten in Mexiko und Italien werden gepaart mit passenden Melodien des entsprechenden Landes und auf Science Fiction Stories folgen Kochbuch-Impressionen mit Welthits aus der Filmgeschichte. Insbesondere der Klassiker „My heart will go on“ von Célinne Dion ergänzt musikalisch besonders gefühlvoll die Liebesgeschichte von „Zeit der Kirschen“ die Kochkurse beim Sternekoch beschreibt. Schwungvoll ehrt der Evergreen „Mein kleiner grüner Kaktus“ die Malerin Maria Sybilla Merian, die im 17. Jahrhundert nicht nur Kakteen malte und der „Kriminal Tango“ vom legendären Hazy Osterwald Sextett untermalt einen Kriminalfall in Schweden. Bei der Neuerscheinung von Schwarzwald´s Krimiliebling Bernd Leix wird das Publikum zunächst literarisch auf einen heißen Sommertag eingestimmt und in die mystisch dunklen Tannenwälder des Schwarzwalds entführt, um direkt im Anschluss Horst Jankowski´s weltberühmte „Schwarzwaldfahrt“ mit wippenden Beinen und Händen zu begleiten.

Akkordeon Orchester Gernsbach  

Stilistisch und technisch bewegen sich die beiden harmonisch aufeinander abgestimmten Vereine dabei durch verschiedene Musikrichtungen. Die virtuosen Interpretationen erfordern ein Höchstmaß an Konzentration und die volle Beherrschung der Instrumente. Dabei werden alle Register genutzt, um das Publikum zu begeistern. Passend zum Geburtstagskonzert gibt es wissenswertes zu „Kesselkohl und Kirschenplotzer“ vom Gernsbacher Autor Alexander Hoff zu erfahren und zudem für alle Gäste eine kulinarische Überraschung von Petra Seehase. Sie selbst ist Mitglied im AO Gernsbach und verteilt als Gaumenschmaus en Miniature einen selbst gebacken Kirschenplotzer der das passende Sahnehäubchen vom Orchester mit dem musikalischen Gruß von Udo Jürgens „Aber bitte mit Sahne“ serviert bekommt. Für einen krönenden Höhepunkt am Samstagabend sorgt ein sportliches Ereignis und damit der wohlklingende Sound zum „aktuellen Sportstudio“, der trefflich auf die vorgestellte Vita des zweitbesten Tennisspielers der Welt, dem Tennisbaron Gottfried von Camm abgestimmt ist. Die gut 100 begeisterten Zuschauer erklatschen sich zum Abschluss eine Zugabe und erhalten mit „Thank you for the music“ einen Welthit der legendären schwedischen Kultband ABBA, deren Song längst zu einem Klassiker geworden ist. Für die literarische Form an Klassikern zeichnete an diesem besonderen Konzertabend die Gernsbacher Bücherstube verantwortlich, und Margit Karcher findet lobende Worte für die Zusammenarbeit mit Sabine Katz, die zur Lesung alle Texte vorbereitet hatte.

Das Konzert in der Stadthalle Gernsbach war eine Premiere: der erste Auftritt seit Langem und noch dazu ein Jubiläum für die Spielgemeinschaft von HSR Weisenbach und AO Gernsbach. Zwei Vereine, die seit zehn Jahren gemeinsam musizieren und unter Leitung von Dirigent Reiner Löffler ein breites Spektrum der Akkordeonmusik präsentieren.

Wandern mit Wissen verknüpfen können nun Gäste im Nordschwarzwald

Auf zwei neuen Erlebniswegen lässt sich die Gemeinde Dobel nicht nur umrunden, auf 28 unterschiedlichen Thementafeln ist zudem wissenswertes über den Ort und informatives über die Natur und die Heimat zu erfahren.

„Die Wege sind nicht nur für Touristen, sondern auch für unsere Bewohner interessant“, resümiert Bürgermeister Christoph Schaack bei der Eröffnung. Dabei stellt er nicht nur den ehrenamtlichen Ideengeber und Texter Bernhard Kraft, sondern auch den Gestalter Peter Mast in den Mittelpunkt. Für die Informationstafeln hat Mast ein auffälliges und zudem außergewöhnliches Format gewählt, das bei genauer Betrachtung  die Umrisse der Gemarkung der Gemeinde Dobel zu erkennen gibt.

Der ortshistorische Erlebnisweg

Der ortshistorische Erlebnisweg ist acht Kilometer lang. Er berichtet über die Urbesiedelung und geizt nicht mit geologischen Daten, um die Zusammenhänge der Sorgen und Nöte der Bewohner aufzuzeigen. Bei der geschichtlichen Entwicklung des Dorfes, das ist eng mit den Lebensbereichen von Landwirtschaft und Waldarbeit verbunden ist und nicht immer einfach war. Verteidigungslinien, die der Dobel dem Sonnenkönig Ludwig XIV (1638-1715) zu verdanken hat zeigen die politisch wichtige Stellung des Höhenortes, auf dem 1813/14 russische Truppen bei den Befreiungskriegen lagerten. Die ausführlichen Beschreibungen zur Dobler Redoute und den Dobler Schanzen bis hin zum Pfarrhaus und dem Ortskern sind Bernhard Kraft zu verdanken, der dafür in mühevollen Recherchearbeiten ehrenamtlich viele Archive durchforstet hat.

Der waldhistorische Erlebnispfad

Mit dem waldhistorischen Erlebnispfad, der am neu geschaffenen Aussichtsstand beginnt, startet ein zweiter Rundweg, der auf der Hochfläche von Wald umgeben ist und zu den Volzemer Steinen führt. Neben wissenswerten Informationen über Flora und Fauna sowie den Gesteinen im Wald und die alten Waldberufe, gibt es auf dem rund fünf Kilometer langen Rundweg auch familienfreundliche Stationen. Kindgerecht aufbereitet sorgen ein Klangspiel, eine Rutsche mit Seilaufstieg, ein Balancierpfad und ein Klettergestell für ein besonderes Vergnügen.

Informationstafeln

Auf den wetterbeständigen Kunststofftafeln im Format von 1,30 auf 1,70 Metern sind zudem Codes zum Scannen angebracht, die nicht nur zur Recherche dienen. Mit einem speziell entwickelten Spielecode geht es für die Wanderer auf Entdeckungstour, bei dem eine Ziffernreihe ebenso wie Bildmaterial an das Tourismusbüro auf dem Dobel zu senden sind, um monatlich einen der fünf ausgelosten Gewinne zu erhalten.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Sabine Zoller.

Sabine Zoller by ReiseTravel.euSabine Zoller lebt im Schwarzwald. Als freie Journalistin schreibt sie für verschiedene online Portale, Magazine und Tageszeitungen. Kultur,  Handwerk und Brauchtum fasziniert Sie ebenso wie gute Küche und Natur. Ihre Berichte beschäftigen sich mit historisch attraktiven Themen, landschaftlich reizvollen Regionen und lukullisch attraktiven Stationen und machen Lust auf Reisen.

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu  - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

Bitte stöbert im ReiseTravel.eu Blog Koch-Rezepte & Bücher -Empfehlungen: reisetravel.eu - von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Facebook https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben