Gabi Dräger

Corona am 9.5.20: Schlange stehen für Obst, Gemüse und Lebensmittel

COVID-19: Der Tag des Schlange stehens. Geduld üben. Warteschlangen.

Gemüseladen

Auf dem Fußweg vor dem Gemüseladen standen zehn Leute Schlange und warteten geduldig bis sie dran waren. Für gute Qualität warte ich gerne. Spargel, Erdbeeren, Tomaten und Papaya hatte ich mir gestern gekauft. Bei den Friseuren am Kurfürstenplatz standen Männer auch immer noch an, bis sie für den Haarschnitt dran waren. An der Eisdiele Venezia steht sowieso auch immer eine Schlange an. Schlange stehen ist wohl der neuste Corona-Trend.

Supermarkt

Im Supermarkt war auch wieder Schlange stehen angesagt. 16 Wartende standen vor mir in der Warteschlange die Treppe runter. Man bekommt erst einen Wagen, wenn einer abgegeben wurde. Im Supermarkt war es dafür dann ein sehr angenehmes Einkaufen, da es nicht so voll war. Ich hatte nicht bemerkt, dass irgendetwas aus war, beim Toilettenpapier gab es allerdings nur noch wenige Packungen. In den deutschen Haushalten muss es einen Toilettenpapiervorrat für Monate geben. Doch dann hieß es wieder Schlange stehen an der Kasse.

Monotonie des Haushalts

Es gibt auch schlappe Tage in Corona-Zeiten: Wäsche waschen, aufräumen und Staub saugen standen auf dem Tagesprogramm. Ein bisschen chillen auf dem Balkon ging dann doch noch.

„To Go“ vom La Stella

Gestern Abend war ich mit Freunden bei meinem Lieblingsitaliener Trattoria „La Stella“ in Schwabing verabredet. Zwei Monate hatte ich meine Freunde nicht gesehen, natürlich kommunizierten wir per Telefon und Whatsapp. Bis das bestellte Essen fertig war, servierte Salvatore einen Espresso.

Trattoria „La Stella“ by ReiseTravel.eu

Der Espresso schmeckte wie immer hervorragend. Es war schwierig sich mit 1,5 Meter Abstand zu unterhalten. Das bestellte Essen ein Duetto mit Lachs und Seeteufel auf Gemüse mit einem lauwarmen Miniweißbrot bekam ich gut verpackt für den Heimweg. Meine Freunde hatten sich Sauce Bolognese im Glas bestellt. Nudeln und Parmesan haben sie immer zu Hause. www.speisekarte.de

Klatschen, das Ritual

Es bleibt jeden Abend ein bisschen länger hell zum Klatschen. Punkt 21 Uhr begann das Ritual. Der Trommler war in Höchstform und wurde vom Klatschen, Pfeifen und Gejohle begleitet. Ein paar Passanten, die gerade vorbeikamen, klatschten spontan mit. Ein kleines Mädchen war total begeistert. Suna, bellte auch und kam mit ihrer Hundehalterin auf die Straße. Endlich konnte ich von Suna ein Foto machen.

Suna by ReiseTravel.eu

Sie war etwas nervös, Fotosessions waren noch etwas fremd für sie. Freunde fragten schon lange, wie Suna aussieht. Endlich ist das Geheimnis gelüftet. Suna ist gar nicht so groß, aber ihr tiefes Bellen ist sehr beeindruckend.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Tauberbischofsheim

Liebliches Taubertal: Naturgenuss verbunden mit vielfältigen Outdoor-Erlebnissen, lebendige Geschichte untermalt von beachtlichen...

Murmansk

Nördlich des Polarkreises: Hier liegt die Hafenstadt Murmansk, an einem Hang, mit Höhenunterschieden von bis zu 300 Metern. Der Golfstrom...

Lefkada

Der Schamane des Reisens unterwegs Heute: Yachting auf Lefkada Der flirrende Reiz des Fernen gefällt mir. Daheim bleiben, weil dort die...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Venedig

Heute: Lagunenstadt Venedig Venedig ist immer noch die Stadt der Städte. Den heute nur noch 60.000 Einwohnern stehen 30 Millionen Touristen im...

Biarritz

Heute: Biarritz Was wäre Biarritz ohne das Hôtel du Palais, jenem von Napoleon III. errichteten Palast für die Kaiserin...

Paris

Surren statt Schnurren: Peugeot gehört jetzt zu Stellantis. Und das Marken-Logo wurde vom braven Männchen-Macher zum zähnefletschenden...

Wolfsburg

Großes Auto, kleiner Motor: Doch auch mit dem Einstiegs-Diesel überzeugt der Arteon Shooting Brake mit Laufkomfort und...

Stuttgart

Katalog 2021/22: Neben klassischen Zielen im Mittelmeer sowie im Baltikum und in West- und Nordeuropa steuert das kleine Hochseeschiff WORLD VOYAGER...

Kütahya

West Anatolien: Phrygien war eine alte Nation in der Westtürkei. Im Vergleich zu anderen Nationen in Anatolien waren die Phryger...

ReiseTravel Suche

nach oben