Treviso

Treviso im Garten Venedigs und der Prosecco Superior

In der Mark Treviso ist der Prosecco Superior zuhause: Auch wenn in der Region Veneto und der Provinz Giulia auch Prosecco hergestellt wird, der offiziell geschützte Ursprungsbereich des Prosecco Superior befindet sich in der Mark Treviso. Hier an der Strada del Prosecco ist der historische Ursprung des sprudelnden, erfrischenden Lifestyle-Getränks.

Alessandro Martini, Director Tourismus Treviso, Gianni Garati, Presidente Consorzio Marca Treviso, Marino Finozzi (Assessore alle Politiche del Turismo), Floriano Zambon, Vicepresidente Treviso (v.l.n.r.)

Prosecco war ursprünglich der Name einer weißen Rebsorte, welche nur hier in der Region wächst. Seit 2010 bezeichnet man als Prosecco nicht mehr den Namen der Sorte, sondern das Herkunftsgebiet – die Provinz Treviso. Mehr als 95 Prozent aller Glera-Trauben, wie die Weintraube neuerdings bezeichnet wird, reifen hier auf den Weinbergen der idyllischen Landschaft. Dem Getränk allerdings ist dies völlig egal, sein unvergleichlicher Geschmack spricht für sich.

Mischungen mit dem edlen Prosecco mit allerlei Zutaten, mit Aperol und mit Holunderblüten- oder auch Orangensaft sind in Mode. Dabei schmeckt er besonders pur getrunken außerordentlich gut. Von der hervorragenden Qualität überzeugt man sich am besten direkt vor Ort. Die Provinz Treviso liegt geografisch günstig zwischen Venedig, der adriatischen Küste und den Dolomiten. Aber besonders während des „Frühling des Prosecco“, der „Primavera del Prosecco Superiore“ dreht sich alles um den Trevisianer Prosecco. Das Fest findet von März bis Juni im Trevisaner Hügelgebiet statt und wird begleitet von zahlreichen Veranstaltungen zum Erleben und Verkosten.

Die Hügel des Prosecco Superiore laden zum Verweilen ein, weshalb im Rahmen der Veranstaltung selbstverständlich auch organisierte Wanderungen in der lieblichen Landschaft oder Besichtigungen der pittoresken Ortschaften angeboten werden. Für das leibliche Wohl sorgt eine Vielzahl traditioneller Speisen wie der Radicchio rosso di Treviso oder der Radicchio Variegato di Castelfranco. Er wird von Dezember bis März auf zahlreiche Arten zubereitet und zu besonderen Gerichten verarbeitet. Für Unentschlossene oder diejenigen, die sich das Menü nicht selbst zusammenstellen wollen, bieten sich eine Vielzahl spezieller Menüs, die Einblick in die landestypische Küche vermitteln.

Besonders mild und dennoch würzig im Geschmack ist der typische Radicchio

Wer Bewegung und gutes Essen verbinden will, ist hier ebenfalls am richtigen Platz. Die hügelige Landschaft ist selbstverständlich auch für den Radsport hervorragend geeignet. Die Gegend ist sehr hoch frequentiert von Radtouristen, darüber hinaus finden zahlreiche Radsportveranstaltungen statt. Während der Giro Italia, nach der Tour de France das beliebteste Radsportereignis, für die Profis veranstaltet wird, bietet sich für Amateure die Craft Bike Transalp an. Sie führt ausgehend von Mittenwald durch die Provinz in Richtung Gardasee. Dieses Jahr findet erstmals die Internationale Fahrradwoche in der Provinz Treviso statt.

Auch Golfspieler kommen auf ihre Kosten. Die Region Veneto mit über vierzig Plätzen wurde kürzlich in Portugal mit dem „Oscar“ des Golfsports ausgezeichnet. Und erhielt den Titel „unentdeckte Golfdestination des Jahres“.

Eine herausragende Veranstaltung ist außerdem das alljährliche Opernfestival „Opera in Piazza Giuseppe di Stefano“ in Oderzo. Erst kürzlich haben sich zwei Kulturvereine aus Bayern angemeldet, welche mit über fünfzehn Reisebussen das Festival beleben werden.

Um dem Touristen den Aufenthalt möglichst vielfältig zu gestalten, bietet die Treviso-Card ab März 2013 eine Vielzahl an Sonderermäßigungen wie freien Eintritt in venezianische Villen und Museen an. Die Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel ist mit der Karte kostenfrei. Der Radverleih sowie das Parken im Parkhaus sind ebenfalls mit inbegriffen. 115 Geschäfte bieten Ermäßigungen an. Die Karte vergünstigt auch die Besichtigung von Weinkellern oder die Teilnahme an einer Weinprobe. Die Treviso-Card kostet pro Tag 12 Euro, für zwei Tage 17 Euro und für drei Tage 22 Euro.

Bis Juni 2013 findet eine ausgesprochen interessante Ausstellung über Tibet statt. Die Veranstaltung mit dem Titel „Treasures from the roof of the World“ in Treviso gibt Einblicke in die Geschichte, die Religion, die Kunst und Traditionen.

Insgesamt bietet der Garten Venedigs bedingt durch die Vielfältigkeit der Region mit den Bergen, dem Meer, den Kunstschätzen und dem Gardasee Urlaubsmöglichkeiten auch für die Familie sowie für ältere Menschen. Die außergewöhnliche Weinlandschaft wurde für das UNESCO-Weltkulturerbe nominiert.

Das Bewusstsein für die Bedeutung des Tourismus in der Region ist sehr hoch, weshalb auch die Beliebtheit der deutschen Sprache ständig zunimmt, wodurch wiederum die Sprachbarrieren kleiner werden. Neben der ITB ist die Region auch auf der f.re.e München, der größten Reise- und Freizeitmesse Bayerns, vertreten.

Consorzio di promozione turistica marca treviso, Via Venier 55, I-31100 Treviso, info@marcatrevisio.it - www.visittreviso.it

Ein Beitrag für ReiseTravel von Sabine Erl.

Sabine Erl 

Redakteurin Sabine Erl zeichnet bei ReiseTravel für die Redaktion Lifestyle verantwortlich.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Lima

Traumziele: Meine ersten Weltreisen nach Neuseeland, Burma oder China in den 80-ern: Ich möchte sie nicht missen. Die Vorbereitung war...

New Delhi

Kein Land ist widersprüchlicher und so spirituell wie Indien: Wärme, Licht, ein Farbenmeer, Musik und das Unvollkommene versetzen...

Wien

Ostergenuss und Tradition: Mehr als 40 Tausend handbemalte Ostereier werden auf dem Ostermarkt auf der Freyung zum Kauf angeboten. Ostereier und...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

Hotels: Nach Angaben des Statistischen Bundesamts stieg die Zahl der Gästeübernachtungen in Hotels, Hotels garnis, Gasthöfen und...

Nürnberg

Bayerisches Bier und Nürnberger Lebkuchen: Zwei geschützte Begriffe, gingen eine erst ein bisschen gewöhnungsbedürftige, aber...

Stuttgart

Der Mercedes Benz CLA als Quasi-Coupé: Da duckt sich einer, der mehr Schein als Sein vorgibt. Der Mercedes CLA ist das zweite Coupé der...

Detroit

Umfang ist nicht gleich Masse: In der Luxusklasse rollt seit drei Jahren wieder kräftiges Material mit scharfen Kanten aus Detroit. Der Cadillac...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Kütahya

West Anatolien: Phrygien war eine alte Nation in der Westtürkei. Im Vergleich zu anderen Nationen in Anatolien waren die Phryger...

ReiseTravel Suche

nach oben