Berlin

Gastronomen, Hoteliers, Touristiker und Politiker starteten in der Bundeshauptstadt in das „Neue Jahr“: Dehoga Berlin Neujahrsempfang

Auf ein neues: Rund 600 Gäste stießen, im Titanic Hotel Berlin, auf Einladung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Berlin (Dehoga) und Berlins Tourismusgesellschaft „Visit Berlin“, auf 2020 an.

Titanic Hotel Chaussee. Chausseestraße 30, D-10115 Berlin

Dehoga Berlin Neujahrsempfang by ReiseTravel.eu

Neujahrsempfang Dehoga Berlin

Der Neujahrsempfang ist ein Empfang, der zum Jahresbeginn, gegeben wird. Er dient der Repräsentation und wird dazu genutzt, einen Ausblick auf die Vorhaben und Ziele im beginnenden Jahr zu geben.

„Unser Hotel hat sich auf diesen wichtigen Termin gut vorbereitet“, sagte Emre Evren, Operations Manager, Titanic Hotel.

„Herzlich willkommen“:

Dehoga Berlin Neujahrsempfang by ReiseTravel.eu

Michael Müller - Regierender Bürgermeister von Berlin, Burkhard Kieker - Geschäftsführer der Berlin Tourismus & Kongress GmbH, die unter dem Markenzeichen visitBerlin agiert, begrüßten.

Burkhard Kieker zeichnet verantwortlich für das weltweite Marketing der deutschen Hauptstadt im Bereich Tourismus und Kongresse sowie die Pflege der Marke Berlin.

Bereits zum zehnten Mal in Folge wurde die Aktion „Erlebe Deine Stadt“ veranstaltet. Seit der ersten Ausgabe im Jahr 2010 haben gut 50.000 BerlinerInnen und BrandenburgerInnen das beliebte Angebot genutzt. „Ob Wellness, Museumseintritte oder Stadtführungen – für jeden Gast gibt es Aktionen, von Charlottenburg-Wilmersdorf bis Marzahn-Hellersdorf“, informierte visitBerlin.

Auf die Gesundheit. Zum Wohle. Tolle Stimmung im Titanic Hotel:

Dehoga Berlin Neujahrsempfang by ReiseTravel.eu

Die Welt für Berlin begeistern

Mit dieser Mission betreibt die Berlin Tourismus & Kongress GmbH Destinationsmanagement sowie Tourismus- und Kongressmarketing für Berlin.

Das Unternehmen, das unter der Marke visitBerlin agiert, ist Partner, Akteur, Ideengeber und Netzwerker. Im Fokus der Arbeit stehen nachhaltige Produktentwicklung und die Vermarktung von stadtverträglichen Tourismusangeboten in allen Bezirken.

Ziel ist es, die Lebensqualität der BerlinerInnen zu erhalten und die Aufenthaltsqualität der Gäste zu erhöhen.

Christian Andresen, Dehoga-Präsident, begrüßte Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller und Wirtschaftssenatorin Ramona Pop. Auch Christian Göke – Chef der Messe Berlin sowie Finanzsenator Matthias Kollatz waren anwesend. Im Blickpunkt standen Herbert Beltle, ein Spitzengastronom der Hauptstadt ebenso der „eat-Berlin“ Festivalleiter Bernhard Moser und Zoo-Tierpark Chef Andreas Knieriem zählten zu den Gästen.

Der Dehoga-Präsident Christian Andresen freut sich auf BER-Eröffnung: „Wir müssen uns immer wieder klarmachen, was wir schon ohne einen Hauptstadtflughafen bis heute erreicht haben, und dürfen froh sein, dass uns Tegel bis heute einen eigentlich unvorstellbaren Dienst erwiesen hat“.

Wenn der neue Airport in Schönefeld endlich öffne, hoffe er auf mehr Langstreckenverbindungen. „Diese Verkehrsanbindungen sind ein Eckpfeiler für die wirtschaftlichen Grundlagen unserer Stadt und damit natürlich auch von Hotellerie und Gastronomie“.

Für die Betriebe in Berlin nannte er als Schwerpunkt in diesem Jahrzehnt die Fachkräftesicherung und das Gewinnen von neuen Arbeitskräften. Dafür sei aber auch die Unterstützung der Politik nötig, so der Dehoga-Präsident.

Anwesend war Jörg Woltmann. Er ist ein Berliner Urgestein, Bankier, Unternehmer und ein Visionär. Vor ein paar Jahren kaufte er die KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin.

Ralph Alsdorf, General Manager Vienna House Andel’s Berlin, zeigte sich sehr angetan: „Ob Streetfood Market, Showroom für PS-starke Karossen oder eine klassische Speaker’s Hall für Podiumsdiskussionen: Das Reef Berlin ist für Veranstalter, ein Ort der Entdeckung und Realisierung des scheinbar Unmöglichen“.

Paolo Masaracchia

Dehoga Berlin Neujahrsempfang by ReiseTravel.eu

„Ein Netzwerker mit Leib und Seele“. Das MOA im Herzen Moabits und im Zentrum Berlins gelegen ist die Event-Location in Berlin.

Beste Stimmung. Gute Laune: „Ein super Neujahrsempfang“, meinten:

Dehoga Berlin Neujahrsempfang by ReiseTravel.eu

Lars Schwarz – Präsident, Dehoga Mecklenburg Vorpommern, Brigitte Ueberscher – Owner ReiseTravel, Bernhard Moser - Festivalleiter eat Berlin, Christian Tenzler – Pressechef visitBerlin, Olaf Schöpe – Präsident, Dehoga Brandenburg, Frau Schöpe, Christoph Bönhoff – Deutscher Bundestag (v.l.n.r.)

Lars Schwarz betreibt das Restaurant „Nudeloper“ und das Hotel Mecklenburger Hof in Gnoien. Mediterranes Lebensgefühl mit seiner wunderbaren Leichtigkeit genießen. Und die entsprechenden Tafelfreuden gleich dazu: Dieses Libretto beschert der Nudeloper seit 1997 fast Tag für Tag ein volles Haus. Leckere Antipasti, Salate, Pizza und Pasta, aber auch raffinierte Fleischgerichte, erwarten den Gast im Restaurant. „Wir freuen uns darauf, Sie, alle Berliner, in unserem Hause begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt“, sagt Lars Schwarz. Das freundliche Team der Nudeloper in Gnoien.

Bernhard Moser, Festivalleiter eat Berlin. 1973 im österreichischen Bramberg geboren, absolvierte eine gastronomisch-landwirtschaftliche Ausbildung. 2004 gründete er die Weinschule-Berlin. 2010 erschien Mosers erstes Buch „Reine Geschmackssachen – weil Genuss auch Kenntnis braucht”. Ebenfalls 2010 gründete Moser das eat! Berlin-Feinschmeckerfestival, das heute zu den zehn besten Gourmetfestivals der Welt gehört.

Olaf Schöpe Präsident, Dehoga Brandenburg, informierte: „Die jahrelange positive touristische Entwicklung in Brandenburg ist auch ein Verdienst der Hoteliers und Gastronomen“.

Innovative, regionale Angebote, gepaart mit guter touristischer Infrastruktur, seien die Basis für zufriedene Gäste. Mit mehr als 30.000 Beschäftigten und einem geschätzten Jahresumsatz von etwa einer Milliarde Euro ist die Branche eine tragende Säule der Brandenburger Wirtschaft.

Als Ursache für den Mangel an Arbeitskräften sieht Schöpe „eine geringe gesellschaftliche Wertschätzung“ der Branche. „Wir stehen unter dem Generalverdacht, dass es bei uns nur Schwarzarbeit gibt“, klagt der Verbandspräsident und Hotelchef. „Die jungen Leute haben nicht das Gefühl, dass sie in einer wertgeschätzten Branche arbeiten“.

Christoph Bönhoff ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Abgeordneten Dr. Klaus-Peter Schulze (CDU) und der war vordem Bürgermeister der Stadt Spremberg. Kennen Sie Spremberg?

Brandenburg: Deftiger Knieperkohl, kräftige Wildwurst, intensivfruchtige Streuobstsäfte, feines Kaffeearoma und ein mehrfachprämierter, blumiger Gin aus heimischen Zutaten.

Brandenburg ist kulinarisch in Berlin immer präsent: Die Prignitzer Nationalspeise Knieperkohl oder auch zahlreiche weitere lokale Spezialitäten und Produkte sowie natürlich auch die touristischen Attraktionen sind bei den Berlinern begehrt.

Willy Kausch - Silvester in Berlin und Reiner Jäck - Deutsche Weinkönigin in Berlin:

Dehoga Berlin Neujahrsempfang by ReiseTravel.eu

Dank Willy Kausch kennt fast jeder - in aller Welt - den Begriff Fanmeile. Ohne ihn gäbe es keinen Countdown am Brandenburger Tor. Der international beliebte Begriff „Fanmeile“, wäre im globalen Wortschatz also unbekannt. Willy Kausch ist der Mann für die größten Partys der Welt.

Reiner Jäck informierte über den Besuch der Deutschen Weinkönigin in den Berliner Weingärten.

Gut gelesen wird seine ReiseTravel Rubrik - Jäcks Weinprobe: Die Rückkehr zur Leichtigkeit des Weins und Jäcks Weinprobe: Die Welt feiner deutscher Rotweine. In Vino veritas.

Zur Gastronomie in Berlin gehört auch die Gasthausmission Hans-Georg Filker. „Die Angebote der Gasthausmission sind möglich, dank vieler Spender und ehrenamtlichen Engagement“. www.gasthausmission.de

Der Dehoga Berlin arbeitet seit vielen Jahren mit der Gasthausmission als Partner zusammen.

Blick nach oben, nicht in die Sterne, in die Realität: nach vorn:

Dehoga Berlin Neujahrsempfang by ReiseTravel.eu

Neujahrsempfang: Die Berliner Gastronomie, die Wirtschaft, hat erneut mehr Engagement von Politik und Flugunternehmen gefordert, die deutsche Hauptstadt direkter an das internationale Flugverkehrsnetz anzubinden. Derzeit werden lediglich sieben Langstreckenverbindungen ab den Flughäfen Tegel und Schönefeld angeboten. Die Wirtschaft hält das für unzureichend.

Zum Neujahrsempfang der DEHOGA Berlin und Visit Berlin präsentierten sich unterschiedliche Unternehmen aus der Gastronomie und offerierten kulinarische Köstlichkeiten. Die anwesenden Gäste waren des Lobes voll. Partytime in Berlin!

Die DEHOGA Berlin und Visit Berlin stehen für eine gute Gastronomie sowie die erfolgreiche Tourismusentwicklung in der Bundeshauptstadt Berlin. www.dehoga-berlin.de

Hotel- und Gaststättenverband Berlin e. V. (DEHOGA Berlin) Keithstraße 6, D-10787 Berlin. www.dehoga-berlin.de - www.facebook.com/dehoga.berlin.lv - www.youtube.com/user/DEHOGABerlin

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Berlin

Auftakt 2020: Die Redaktion ReiseTravel wünscht einen guten Start in die erste Arbeitswoche. Viel Erfolg. Beste Gesundheit. Alles...

Weiden

Passage Suezkanal: Noch ist es dunkel oben an Deck. Ganz vorne am Bug und entlang der Reling tummeln sich Nachtschwärmer. Normalerweise...

Maulbronn

Sternsinger: Der biblischen Erzählung zufolge wurden sie durch den Stern von Bethlehem zu Jesus geführt. Ihnen ist das Fest der...

Biel

Krönung der Perfektion: Die Marke verspricht viel und hält noch mehr. Die Qualität der Uhren ist seit Jahrzehnten unbestritten. Wenn...

Balatonkeresztúr

Balatonkeresztúr: Mitte des 16. Jahrhunderts gehörte das Dorf den Türken und bestand aus drei Häusern. Anfang des 18....

Berlin

Auf ein neues: Rund 600 Gäste stießen, im Titanic Hotel Berlin, auf Einladung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Berlin...

Berlin

Der Sound der Elektromobilität: ID.3 macht mit eigenem Fahrgeräusch auf sich aufmerksam. Im Rahmen der Veranstaltung „Future...

Tokio

Die Rückkehr des Selbstzünders: Mitsubishi überrascht doppelt. Es ist noch nicht lange her, da dümpelte der älteste...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben