Martin Klein

Der wunderbare Geschmack harter Arbeit

Reisen & Speisen: Auch dieses Jahr beherbergt das Restaurant Ikarus an 11 Monaten Gastköche ersten Ranges aus aller Welt. Einen Monat im Kalenderjahr behält sich aber das Ikarus Team um Executive Chef Martin Klein selbst vor. Eine schwere Aufgabe – und das liegt nicht nur an der hohen Messlatte der vorangegangenen Gastköche, sondern auch an Kleins Philosophie.

Aufgrund der monatlich wechselnden Gastköche muss das Team um Klein sehr flexibel sein – und dabei immer perfekt bleiben: „Das Schwierige ist, dass du dich hier als Koch nie an etwas gewöhnen kannst. Andere haben ein Schema, kochen vielleicht 20 bis 30 Gänge im Jahr. Die kochen wir hier aber oft in einem Monat!“

Diese hohen Anforderungen spiegeln sich in Kleins Wertschätzung für sein Team wider und sind zugleich Bestandteil seiner Philosophie: Absolute Hingabe eines jeden für exzellente Resultate.

„Die Arbeit an jedem einzelnen Gericht soll und muss schwer sein.“ Die Gerichte aus der Küche des Restaurant Ikarus hält der Spitzenkoch dabei möglichst produktbewusst und ehrlich. Der gebürtige Straßburger Martin Klein hatte zunächst im Münchner Restaurant Marstall die Leitung inne, wo er sich im Jahr 2002 seinen ersten Michelin-Stern erkochte. Im Jahr darauf stieß er als Küchenchef zum Restaurant Ikarus dazu – und gehörte somit zum Startteam. Insgesamt 9 Jahre lang arbeitete er hier, hielt die kreative Stellung im Restaurant und zeigte sich für die kulinarischen Kompositionen verantwortlich – bis es ihn 2012 auf die exklusive Privatinsel Laucala Island mitten im Südpazifik verschlug, wo er als Executive Chef für die anspruchsvollen Gäste kulinarische Köstlichkeiten zauberte.

Seit Jänner 2014 zurück in seiner neuen alten Heimat, stellte sich Martin Klein der Herausforderung, das international bekannte Gastkochkonzept im Hangar-7 als Executive Chef unter der Patronanz von Eckart Witzigmann weiterzuführen.

Um die Spitzenköche kennenzulernen und für das Restaurant zu gewinnen, reist Martin Klein nun rund um die Welt. Ob Organisation, Durchführung, Planung und Logistik – Klein hält alles zusammen und setzt die unterschiedlichsten Kochkünste der Gastköche um. Zur Seite steht ihm dabei ein junges, hoch motiviertes Team, das aus den beiden Küchenchefs Jörg Bruch und Tommy Eder-Dananic (beide seit 2005 im Hangar-7 beschäftigt) sowie aus dem Chef-Pâtissier Dominik Fitz und Service Chef Matthias Berger welcher kürzlich mit dem Award „Maître des Jahres“ ausgezeichnet wurde, besteht. Mit einem 30-köpfigen Küchen- und 20-köpfigen Service-Team teilen sie die unbändige Leidenschaft fürs Kochen.

Wer also einmal erleben will, wie das Ikarus Team unter Martin Klein ohne Gastkoch seine persönliche Note mit gewollt-gewohnt harter Arbeit auf den Teller bringt, hat den ganzen November lang im Hangar-7 die Möglichkeit dazu. 

Im Monatsrhythmus gastieren die besten Köche der Welt im „Restaurant Ikarus“ im Hangar-7 am Salzburg Airport und präsentieren in enger Zusammenarbeit mit „Restaurant Ikarus“ Patron Eckart Witzigmann & Executive Chef ihre besten Kreationen.
Öffnungszeiten Hangar-7 Flugzeugmuseum von 09.00 bis 22.00 Uhr, Restaurant Ikarus Küche von 12.00 bis 14.00 und 19.00 bis 22.00 Uhr

Salzburg Airport – Wilhelm-Spazier-Straße 7A, A-5020 Salzburg - www.hangar-7.com  

Von Julia Brudermann.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Weikersheim

Schloss und Schlossgarten Weikersheim gehören zu den touristischen Juwelen: Eingebettet in die Ferienlandschaft des Lieblichen Taubertals...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Wolfsburg

Seidenweiche Kraft: Der Volkswagen Touareg war bei seinem Debüt im Jahre 2002 einer der anspruchsvollsten Geländewagen überhaupt. Als...

Stockholm

Hybrid statt Diesel: Er sieht aus wie ein Schwede, heißt auch so und stammt dennoch aus den USA: der neue Volvo S60 läuft...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben