Manish Mehrotra

Starkoch in Indien: Manish Mehrotra, Indian Accent, Neu-Delhi!

Indien ist neugierig geworden: Auf den Märkten Neu-Delhis finden sich längst nicht mehr nur die farbenfrohen Kostbarkeiten der heimischen Küche. Immer wieder entdeckt das Auge fremdländische Lebensmittel, welche die regionale Zunge überraschen sollen. Ob Produkte wie der australische Hefeextrakt „Vegemite“ die indische Küche nun bereichern oder nicht, das sei jedem Gaumen selbst überlassen. Sicher ist jedoch, dass Chef Manish Mehrotra im Indian Accent eben diese internationalen Einflüsse dankend aufnimmt und in Gerichte verwandelt, die sich so anfühlen, als spränge man mit nur einer Gabel über ganze Kontinente.

Und das bleibt nicht unbemerkt: Als einziges Restaurant Indiens hat es das Indian Accent unter die World’s 50 Best Restaurants 2015 und 2016 geschafft und wurde ebenfalls in den zwei Jahren von San Pellegrino Asia’s 50 Best Restaurants zum besten Restaurant in Indien gekürt. Für sein erst kürzlich eröffnetes Restaurant in New York verleiht der New York City Guide 2017 ihm die Auszeichnung No.1 Restaurant in Indian Cuisine.

Weit weg vom bunten Marktgeschehen trifft man Manish Mehrotra in seinem Restaurant Indian Accent wieder.

Der Kontrast könnte nicht größer sein. Ein Garten wie im Paradies, ruhig und erfüllt vom Duft tropischer Blumen. Im Inneren des Restaurants, das so ziemlich jeden Preis gewonnen hat, den es zu gewinnen gibt, herrscht ein beinahe kolonialer Stil. Prunk sucht man hier vergebens und doch spürt man, dass jedes Detail mit viel Sorgfalt ausgewählt und aufeinander abgestimmt wurde.

Hier lernen Mehrotras Gäste zu verstehen, wie der von American Express zum „Best Chef in India“ gekürte Koch der gehobenen indischen Küche ihren internationalen Akzent verleiht. Seinen Kochstil bezeichnet er als „erfinderische indische Küche“ und beschreibt ihn als indisches Essen mit internationaler Note – oder umgekehrt.

Naan Brot gefüllt mit Blauschimmelkäse, Ravioli, neu interpretiert mit Kichererbsen aus dem westlichen Indien. Was hier minutiös auf den Tellern drapiert wird, sieht international aus, doch der Geschmack ist typisch indisch. Das ist wichtig, denn die Gäste im Indian Accent wissen, wie gutes indisches Essen zu schmecken hat.

Und so käme Mehrotra bei aller Experimentierfreude niemals auf den Gedanken, die Aromen zweier indischer Regionen auf einem Teller zu mischen. Die Kombination von globalen Zutaten und Techniken mit der indischen Seele und ihrem Geschmack verzückt seine Gäste hingegen umso mehr.

Dabei hätte alles auch ganz anders kommen können. Im Elternhaus Mehrotras herrschte eine strenge „kein Knoblauch, keine Zwiebeln“-Diät. Selbst zum Kochen von Eiern musste seine Mutter ein separates Kochgeschirr verwenden und auf die Terrasse ausweichen – so wollte es der Vater, ein Vegetarier. Doch zum Glück für die internationale Feinschmecker-Szene verbrachte der junge Mehrotra seine Sommer mit Verwandten in Neu-Delhi und Mumbai, wo er kosten konnte, was er wollte. Und so ergeht es auch seinen Gästen im Indian Accent.

Keine Zutat ist verpönt, alles ist möglich, solange es den höchsten Ansprüchen des Chefs gerecht wird. Auch TripAdvisor verleiht dem Indian Accent von 2014 bis 2016 die Auszeichnung No.1 Restaurant in India.

Ansprüche, die nicht von irgendwo her kommen. Mehrotra lernte unter dem gefeierten Ananda Solomon im Vivanta by Taj. Seine Karriere führte ihn weiter nach Delhi, wo er für Old World Hospitality dem berühmten

Oriental Octopus zum heutigen Glanz verhalf. Viele Restaurant-Eröffnungen und noch mehr Weltreisen später ließ sich der mittlerweile hochdekorierte Chef im The Manor Hotel in Neu-Delhi nieder, wo er im hoteleigenen Restaurant seine Vision einer modernen, weltoffenen indischen Küche präsentiert.

Im Monatsrhythmus gastieren die besten Köche der Welt im „Restaurant Ikarus“ im Hangar-7 am Salzburg Airport und präsentieren in enger Zusammenarbeit mit „Restaurant Ikarus“ Patron Eckart Witzigmann & Executive Chef ihre besten Kreationen.
Öffnungszeiten Hangar-7 Flugzeugmuseum von 09.00 bis 22.00 Uhr, Restaurant Ikarus Küche von 12.00 bis 14.00 und 19.00 bis 22.00 Uhr

Salzburg Airport – Wilhelm-Spazier-Straße 7A, A-5020 Salzburg - www.hangar-7.com  

Von Julia Brudermann.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Helgoland: Die Nordseeinsel liegt in der Deutschen Bucht, wird von etwa 1.400 Menschen bewohnt, besteht aus der Hauptinsel sowie der kleinen...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Budapest

Ungarn, Paprika, Piroschka, Puszta: Die Spezialität „Gänseleber“, die aus der Leber von etwa sechs Monate alten Gänsen...

Wertheim

Wertheim: Die mitwirkenden Manufakturen vereint die Liebe zum Handwerk, die Herstellung und Verarbeitung ihrer Produkte im Einklang mit Natur und...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Helgoland

Helgoland: Auf der „1. Deutschen Inselkonferenz“ haben Politiker, Tourismusmanager und Experten beraten, wie sich die Zukunftschancen der...

ReiseTravel Suche

nach oben