Salzburg

Ikarus Team Restaurant Ikarus Hangar-7 Salzburg

Die Essenz des Geschmacks: Das ganze Jahr garantieren sie für die perfekte Umsetzung des Gastkochkonzepts. Im Festspielmonat August treten sie selbst ins Scheinwerferlicht: Das Ikarus Team begibt sich auf die Spur der Geschmacks-Essenz und präsentiert ein Menü, das mit Ehrlichkeit, Einfachheit und Qualität besticht. Es gibt sie in jeder Küche der Welt – und dennoch wird ihnen nur allzu selten die Aufmerksamkeit zuteil, die sie eigentlich verdienten: Essig & Öl.

Für Executive Chef Martin Klein und das Team des Restaurant Ikarus war dies der Ansporn, diese beiden essenziellen kulinarischen Begleiter im diesjährigen Festspielmenü zu inszenieren. Nie als Hauptkom­ponenten, aber stets außergewöhnlich arrangiert als entscheidende Note jedes Gerichts.

Hochkultur trifft Hochgenuss: Es ist allzu verlockend, das August-Menü im Hangar-7 mit den weltberühmten Salzburger Festspielen gleichzusetzen. Denn vier sommerliche Wochen lang, in denen im Restaurant Ikarus ausnahmsweise kein Gastkoch, sondern das Ikarus Team höchstpersönlich die Hauptrolle übernimmt, ist eines garantiert: So aufregend, nuancenreich und international wie die Gerichte auf den Tellern sind sonst nur die Aufführungen auf den Bühnen der Festspielstadt. Von einfachen Vergleichen wie diesem hält Martin Klein allerdings herzlich wenig. Oberflächlichkeit ist seine Sache so überhaupt nicht, und das spiegelt sich auch in seinem Schaffen als Executive Chef im Restaurant Ikarus wider. „Dass wir unser Menü gerade zur Festspielzeit präsentieren, ist zwar sehr schön. Unser Ziel als Ikarus Team muss es aber sein, den Gästen nicht nur ein paar angenehme Stunden am Rande der Festspiele zu verschaffen. Wir wollen sie für unsere Küche begeistern und mit einem unvergesslichen kulinarischen Erlebnis im Kopf wieder verabschieden.“ Alles andere als oberflächlich sind daher auch die Gerichte, bei deren Zusammenstellung Martin Klein und sein Team die Inspirationen aus über zehn Jahren Zusammenarbeit mit Spitzenköchen aus aller Welt einfließen ließen – und ihre eigene Philosophie dazu addierten, die der Executive Chef gerne kurz und knapp zusammenfasst: „Produktbewusst und ehrlich.“ Übersetzt auf das Menü heißt das: In 16 einzigartigen kulinarischen Kreationen widmet sich das Ikarus  Team der Essenz des Geschmacks. Die Gerichte sind bewusst reduziert gehalten, um nicht vom eigentlichen Geschmackserlebnis der wichtigsten Zutaten abzulenken. Was auch äußerst schade wäre, denn verwendet werden ausnahmslos frische, saisonale Zutaten aus den jeweiligen Herkunftsländern. Das geht von einem delikaten Taschenkrebs-Gazpacho-Shot über die raffinierte Kombination von Aal mit Melone, Eierschwammerln und Feta-Granité bis hin zum Finale: einem Petit-suisse mit Gurke, Kürbiskernen und Vanille. Und auch eine exklusive Zugabe hat sich das Ikarus Team für das diesjährige Festspiel-Menü einfallen lassen. Jedes einzelne Gericht wird mit zwei Elementen verfeinert, die man in jeder Küche der Welt findet und daher guten Gewissens essenziell nennen darf: Essig und Öl. Diese so vielseitigen kulinarischen Begleiter werden von den Köchen des Ikarus Teams überraschend und außergewöhnlich inszeniert – nie als Hauptkomponente, aber stets als entscheidende Geschmacksnote.

Martin Klein feiert im August 2014 also eine ganz besondere Premiere. Es ist sein erstes Festspiel-Menü als Executive Chef – und er profitiert dabei von einer langjährigen Erfahrung im und mit dem Restaurant  Ikarus. Denn der gebürtige Elsässer gehörte bereits 2003 bei der Eröffnung des Hangar-7 zum Startteam des Restaurants. Als Küchenchef war er von Beginn an für die kreativen kulinarischen Kompositionen verantwortlich. Nach seiner Ausbildung auf der Hotelfachschule in Straßburg vertiefte Klein sein Wissen und Können während seiner gastronomischen Stationen in Südfrankreich, der Schweiz, in Karlsruhe, Stuttgart und München. 2002 erkochte er im Münchner Restaurant Marstall seinen ersten Stern und setzte damit ein großes Ausrufezeichen in der kulinarischen Welt. Nach dem dann folgenden ersten Wechsel nach Salzburg verschlug es Klein 2012 auf die exklusive Privatinsel Laucala Island mitten im Südpazifik, wo er als Executive Chef für die anspruchsvollen Gäste kulinarische Köstlichkeiten zauberte. Allzu lange hielt es ihn dann aber doch nicht im Urlaubsparadies, denn als er das Angebot bekam, ab Anfang 2014 als Executive Chef in den Hangar-7 zurückzukehren, zögerte er nicht lange: „Die Chance, als Chef eines einzigartigen Teams an dem vielleicht interessantesten Gastronomie-Konzept der Welt zu arbeiten, bekommst du eben nur einmal im Leben.“

Elf Monate im Jahr bildet das Restaurant Ikarus die Bühne für internationale Spitzenköche, die sich hier als Gastköche einem besonderen Publikum präsentieren – und das seit mittlerweile elf Jahren. Um die Spitzenköche kennenzulernen und für das Restaurant  Ikarus zu gewinnen, reist Martin  Klein nun rund um die Welt. Ob Organisation, Durchführung, Planung oder Logistik – Klein hält alles zusammen und setzt die unterschiedlichsten Kochkünste der Gastköche um. Eng zur Seite steht ihm dabei ein junges, hoch motiviertes, rund 50-köpfiges Koch- und Service-Team, ohne das der Erfolg des für alle Beteiligten so herausfordernden Gastkochkonzepts im Hangar-7 unmöglich wäre.

Neben Martin Klein in leitender Funktion sind dabei die beiden Küchenchefs Jörg Bruch und Tommy Dananic, Chef- Patissier Dominik Fitz sowie Service Chef Matthias Berger und Restaurantleiter Florian Kempinger. Sie alle teilen die unbändige Leidenschaft, den Gästen ein besonderes kulinarisches Erlebnis zu bieten. Dass dies keine leere Phrase ist, davon können Sie sich im August, wenn das Ikarus  Team einen Monat lang im Mittelpunkt steht, selbst und aus nächster Nähe überzeugen.

Im Monatsrhythmus gastieren die besten Köche der Welt im „Restaurant Ikarus“ im Hangar-7 am Salzburg Airport und präsentieren in enger Zusammenarbeit mit „Restaurant Ikarus“ Patron Eckart Witzigmann & Executive Chef ihre besten Kreationen.
Öffnungszeiten Hangar-7 Flugzeugmuseum von 09.00 bis 22.00 Uhr, Restaurant Ikarus Küche von 12.00 bis 14.00 und 19.00 bis 22.00 Uhr

Salzburg Airport – Wilhelm-Spazier-Straße 7A, A-5020 Salzburg - www.hangar-7.com  

Von Marisa Wutschl. 

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Schierke

Schierke: Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Im Ortsteil Schierke – eine Gemeinde der Stadt Wernigerode Landkreis...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Weikersheim

Schloss und Schlossgarten Weikersheim gehören zu den touristischen Juwelen: Eingebettet in die Ferienlandschaft des Lieblichen Taubertals...

Berlin

Erinnerungen: In Hoyerswerda wurde 1984 das „Haus der Energie- und Bergarbeiter“ eröffnet. Eine Veranstaltung für junge...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Wolfsburg

Seidenweiche Kraft: Der Volkswagen Touareg war bei seinem Debüt im Jahre 2002 einer der anspruchsvollsten Geländewagen überhaupt. Als...

Stockholm

Hybrid statt Diesel: Er sieht aus wie ein Schwede, heißt auch so und stammt dennoch aus den USA: der neue Volvo S60 läuft...

Berlin

Hannover Messe 2020: Indonesien ist ein rohstoffreiches Land. Es ist Teil des südostasiatischen Staatenbundes Association of Southeast Asian...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben