Bad Füssing

Wellness mit viel Geschichte in Bad Füssing

Wo alles begann: Entspannen und Gesundheit tanken, das funktioniert in vielen Kurbädern. In Bad Füssing kann der Gast jedoch nicht nur im Thermalwasser, sondern auch in die bewegte Geschichte des niederbayerischen Fleckchens Erde eintauchen. Dominierten Europas übernachtungsstärksten Kurort bisher meistens uniformierte Hotelburgen, versprechen nun auch umgebaute große Bauern- und Gasthäuser stilvollen Verwöhnurlaub für Individualisten.

Wer lokalen Charme, Flair und bayerischen Familiensinn schätzt, der klopft zum Beispiel bei Ortner´s Lindenhof an – und steht quasi auf der historischen Schwelle von Bad Füssings thermaler Erfolgsgeschichte. Die Vorfahren von Hausherrin Bettina Ortner-Zwickelbauer waren es nämlich, die das Gesundheitsreiseziel zu dem machten, was es heute ist. Unter dem Dach des typisch Bayerischen Wirtshauses in der rustikalen „Tiroler Alm“ erzählt die Wirtin wie statt Öl ein anderes Nass dem einst bettelarmen Inntal auf die Beine half: Vor genau 70 Jahren trieben ein paar hoffnungsfrohe Gesellen einen Bohrer 1.000 Meter tief in den Boden. Statt des erhofften Öls fanden sie aber nur heißes, stinkendes Wasser. Erst nach dem Krieg erinnerte sich der Bauer Franz Ortner an die Quelle und legte sie für die Reinigung von landwirtschaftlichem Gerät wieder frei. Damals wusste er noch nicht, dass er mit der Öffnung des Bohrdeckels am Rad der lokalen Geschichte gedreht hatte. Nur zum Waschen der Traktoren war das Schwefelwasser denn doch zu schade, überlegte der gewitzte Pionier, baute einen Badetümpel und jobbte in der neuen Einnahmequelle als Bademeister. Ein Leiterwagen diente damals als Transporter, von dem das heiße Thermalwasser in Betonwannen geschüttet wurde. Wer zuerst schrie, bekam kaltes Wasser hinzu. Auch die Großmutter blieb nicht untätig. Sie vermietete die ersten 14 Gästezimmer in Bad Füssing. Mit der Zimmerbelegung nahm sie es allerdings nicht so genau. Waren alle Betten ausgebucht, wurden Frauen und Männer auch schon mal zusammengelegt.

Lindenhof Bad Fuessing, Manfred Laedtke ReiseTravel.eu

Lindenhof: Der „Lindenhof“ war die „Quelle“ der Erfolgsgeschichte von Bad Füssing!

Knapp 20 Jahre später entstand beim Lindenhof das erste Thermal-Freibad. Heute versorgen vier hauseigene Thermal-Becken Füssings Gründerhof mit quellfrischem Heilwasser. Ein Sauna- und ein Physiotherapiezentrum sowie das Hallenbad mit Freiluftbecken im italienischen Hafenstil haben den Lindenhof zu einer behaglichen Wohlfühloase werden lassen, in der Gäste jedoch nicht nur auf Schritt und Tritt Historie atmen. Vorbei an Sammlerstücken und Fotografien aus der Gründerzeit kommt der Besucher aus den Wellnessabteilungen in das neue Bio-Haus „Linde“. Sämtliche Zimmer sind aus Zirbenholz sowie mit einem rustikalen Eichenholzboden ausgestattet.

Bevor der ehemalige G7-Küchenchef Torsten Petri deutsche, österreichische und italienische Weine kredenzt und seine bodenständige, aber modern interpretierte regionalen Speisen serviert, bleibt Zeit für etwas Bewegung in klarerer Winterluft vor der Tür. Beim Wandern zum nahen Europareservat Unterer Inn, beim Eislaufen, Golfen oder Ausflug in die Dreiflüsse-Stadt Passau.                  

ReiseTravel Service

www.bad-fuessing.de - www.ortners-lindenhof.de

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Manfred Lädtke.

Manfred Laedtke ReiseTravel.eu Unser Autor lebt und arbeitet in Karlsruhe.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Helgoland: Die Nordseeinsel liegt in der Deutschen Bucht, wird von etwa 1.400 Menschen bewohnt, besteht aus der Hauptinsel sowie der kleinen...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Budapest

Ungarn, Paprika, Piroschka, Puszta: Die Spezialität „Gänseleber“, die aus der Leber von etwa sechs Monate alten Gänsen...

Wertheim

Wertheim: Die mitwirkenden Manufakturen vereint die Liebe zum Handwerk, die Herstellung und Verarbeitung ihrer Produkte im Einklang mit Natur und...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Helgoland

Helgoland: Auf der „1. Deutschen Inselkonferenz“ haben Politiker, Tourismusmanager und Experten beraten, wie sich die Zukunftschancen der...

ReiseTravel Suche

nach oben