Verona

Weingut Costa d`Oro in Bardolino am Gardasee bietet Olivenöl zu Heilung

Gesundheit oder Olivenölprobe: Nur Wenige haben vermutlich bisher an einer Olivenölprobe teilgenommen, obwohl es sich dabei um eine interessante Angelegenheit handelt.

Valentino Lonardi Valentino Lonardi hat für seine Weine zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Der Chef des Weingutes Costa d`Oro in Bardolino am Gardasee beginnt seine Einführungen über das Olivenöl mit folgenden Worten: „Was erwartet der Deutsche vom Olivenöl: Er erwartet volles Aroma, natürlich Olivengeschmack und was er gar nicht erwartet ist - Chemie. Und wofür verwendet der Deutsche das Olivenöl? Hauptsächlich für Grillfleisch, Salat oder Fisch“. Und er weist auch darauf hin, dass dies nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten darstellt. Verwenden kann man das Olivenöl nämlich für alles, wofür Speiseöl benötigt wird. Gepresst wird das Öl aus den Kernen der Oliven. Zum Testen, ob es sich um gutes Olivenöl handelt, nimmt man am besten Kartoffeln mit etwas Salz und Pfeffer oder einfach frisches Brot.

Danach gefragt, was denn eigentlich der Vorteil des Olivenöls neben anderen Ölen ist, erwidert er spontan: „Es raucht nicht so schnell". Olivenöl ist erhitzbar bis 220 Grad, Sojaöl zum Beispiel hingegen nur auf 160 Grad. Das Olivenöl vom Gardasee harmoniert insbesondere ausgezeichnet mit Fisch, weil es milder ist als andere Olivenöle. Das kommt daher, dass sich das Chlorophyll bei zu viel Sonne verzieht und das Olivenöl deswegen schärfer wird. Das ist natürlich in den heißen Gegenden Italiens wie zum Beispiel in Sizilien der Fall. Am Gardasee ist das Klima eher gemäßigt und die Olivenöle eben auch. Die Region wird auch Olivenriviera genannt, silbern schimmern die Blätter der Bäume in der Sonne. Während eines Spazierganges hier kann man schier endlos weite Olivenhaine durchstreifen. Der lichte Schatten eines Olivenbaumes eignet sich auch hervorragend zum Lesen eines Buches.

Gutes Olivenöl erkennt man auch an der kräftigen Farbe, wobei die Nuancen von grün bis hellgelb in Erscheinung treten können. Es reift in 18 bis 24 Monaten, sollte aber innerhalb eines Jahres aufgebraucht werden - das ist beim Olivenöl anders als beim Wein. Eine Gemeinsamkeit, die sich jedoch bei beiden feststellen lässt ist, dass Qualität und Art der Herstellung letzten Endes auch den Preis bestimmen. Der unterschiedliche Geschmack der einzelnen Sorten ergibt sich bei beiden aus der verwendeten Sorte, dem Klima und dem Boden. Aufbewahrt werden sollte das Olivenöl in einer dunklen Flasche, da es sehr lichtempfindlich ist und am besten bei Temperaturen um die 6 Grad.

Manche Olivenölhersteller verwenden für ein einziges Olivenöl mehrere verschiedene Sorten, das native Olivenöl extravergine Garda DOP  besteht aus jeweils einer einzigen Sorte, welche nicht mit den anderen gemischt wird. Auf dem Wein- und Olivengut der Familie Lonardi wird ausschließlich kalt gepresstes Olivenöl hergestellt, charakteristisch ist der niedrige Säuregehalt. Verwendet werden die typischen Olivensorten des Gardasees: Casalvia, Leccino und Rossanel. Geerntet wird auch hier wie üblich, mit einer Rüttelmaschine und einem Tuch, das unter die herabfallenden Früchte gespannt wird. Erntezeit ist in der Regel von Oktober bis Dezember. Die weitverbreitete Meinung, es gäbe grüne, violette und schwarze Sorten an Oliven, ist nicht richtig. Die grüne Olive ist noch relativ unreif, im Verlauf des Reifungsprozesses geht die Farbe hin ins Violette bis Schwarz.

Im Hof von Costa D´oro steht ein 100jähriger Olivenbaum symbolisch für die lange Tradition des Weingutes. Wenn alles gut geht, können Olivenbäume sogar bis zu 8000 Jahre alt werden. Ein Olivenbaum regeneriert sich immer wieder, selbst wenn die Blätter und Äste abgestorben sind, treibt er aus den Wurzeln wieder aus. Die Krone ist nur bis 8 Grad winterhart, Minusgraden darüber hinaus oder länger als eine Woche hält er nicht stand.

Olivenöl entfaltet seinen Geschmack auf frischem Brot: Olivenöl ist bekannt dafür, dass es die Cholesterinwerte reguliert sowie reichlich Omega-3-Fettsäuren und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält. Es wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Somit gilt es als gesunde Alternative zu anderen Fetten. Gemunkelt wird aber auch über positive Auswirkungen bei Brustkrebs, Herzerkrankungen oder auch Depressionen. Äußerlich angewendet tut es gute Dienste nicht nur bei der Behandlung von Hauterkrankungen.

Das Olivenöl aus dem Hause Lonardi ist mit dem Siegel der Vereinigung AIPO der Region Veneto zertifiziert. Man prodoziert, wie der Name schon sagt, nicht ausschließlich hochwertiges Olivenöl, sondern auch Bardolino Wein in hoher Qualität und mit großem Erfolg. Die Weine haben schon mehrfach hochkarätige Auszeichnungen erhalten. Weinberge und -gärten liegen im traditionellen Anbaugebiet des Bardolino Classico DOC, die Weinproduktion ist seit mehr als hundert Jahren Hauptbeschäftigung der Familie. Produziert werden Rot- und Weißweine sowie Sekte und Grappe, alle aus Trauben des eigenen Anbaus in den Weinbergen auf den Hügeln von Bardolino. 

Hergestellt wird auch der Grappa del Bardolino Lonardi und der Grappa del Bardolino Barriques Lonardi mit einem Alkoholgehalt von 43 Prozent. Getrunken wird er am besten bei einer Temperatur von 10 bis 12 Grad. Alle Produkte können im Internet erworben werden. Besser ist es allerdings, an einer Weindegustation oder Olivenölprobe vor Ort teilzunehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich ein Zimmer auf dem Bauernhof Bed & Breakfast Agriturismo auf dem Gelände des Weingutes zu nehmen. Der Vergnügungsparks "Gardaland", der Wasserpark "Canevaworld", der Landschaftspark "Sigurta", der Garda Termal-Parks, der "Zoo Safari-Parks" und die Stadt Verona sowie andere Städte, wie Venedig, Padova, Florenz und Bologna sind von hier aus leicht zu erreichen.

Azienda Agricola Costadoro, Via Costadoro 5, I-37011 Bardolino (Verona), weingut@agriturismocostadoro.com - www.agriturismocostadoro.com

Per Wohnmobil unterwegs: Mobil sein und nicht ortsgebunden. Mit dem von Hymer in die Steiermark, dann zu den Campingplätzen am Gardasee. Von bieten sich Möglichkeiten für Ausflüge in die Städte, für sportliche Aktivitäten im Wasser und zu Lande, wie eine Besichtigung des Parco Giardino Sigurta. Oder Wellnessbehandlungen und Kochkurse im Relais Corte Cavalli, Shopping inklusive Schuh-Style-Beratung und kulinarische Ausflüge wie eine Kostprobe des Olivenöls vom Gardasee.   

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Sabine Erl.

Sabine Erl ReiseTravel.euRedakteurin Sabine Erl zeichnet bei ReiseTravel für die Redaktion Lifestyle verantwortlich.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel Suche

nach oben