Potsdam

Engagement und Ideenreichtum zahlen sich aus

Der Unternehmer im Wandel der Zeit: "Die Digitalisierung der Wirtschaft schreitet voran und bietet jede Menge Chancen", lautete der Grundtenor des Tourismustages Brandenburg, durchgeführt im Inselhotel Potsdam Hermannswerder.

Touristiker und Unternehmer des Landes Brandenburg trafen sich zum Erfahrungsaustausch und legten ihre neuen Ziele zur weiteren Arbeit im Bereich Tourismus fest. "Voraussichtlich wird das Reiseland Brandenburg in diesem Jahr die hervorragenden Übernachtungszahlen des Buga Jahres 2015 noch einmal hoppen können", informierte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber. "Allein in den ersten sieben Monaten wurden schon 7.4 Millionen Übernachtungen registriert". Diese Zahlen sind das Ergebnis intensiver und guter Arbeit.

Veranstalter des Brandenburgischen Tourismustag sind das Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg, die TMB, der Landestourismusverband, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Brandenburg, der Verband für Camping und Wohnmobile, der Brandenburgische Kurort und Bäderverband sowie die Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie und Handelskammer IHK im Land Brandenburg.

Etwa 240 Vertreter aus Politik und Tourismuswirtschaft beleuchteten in ihren Vorträgen und den zahlreichen Gesprächen diese Hintergründe. Im Foyer präsentierten sich diese Firmen und an den Ständen traf man sich zum Austausch über bisherige Erfahrungen: 

Brandenburgischer Tourismustag

"Die Herausforderungen der Digitalisierung für die Hotelwelt ist enorm", betonte Marlen Lemke, Direktorin VITALHOTEL ambiente, Bad Wilsnack und für Wolfgang Brasch vom Unternehmen "EiZ, Eis Zauberei Rheinsberg ist die "Digitale Kommunikation und Unternehmensführung ein aktueller Trend und der steht im täglichen Fokus". Burkhard Scholz, Inhaber Inselhotel, war der "gute Geist" und Gastgeber der Tagung. "Die Digitalisierung steht für einen Paradigmenwechsel in den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft, auch in der Tourismusbranche", betonte Minister Gerber.

Gerade für kleine Unternehmen ist es wichtig, sich für neue Wege bei der Organisation ihrer Abläufe zu öffnen. Dies kommt auch in einer neuen Partnerschaft zum Ausdruck: Der ADAC Berlin-Brandenburg e. V. und die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH bauen ihre Partnerschaft bei der touristischen Vermarktung des Landes Brandenburg weiter aus. Ziel der künftig noch engeren Zusammenarbeit ist die Verknüpfung der Reise-, Erholungs- und Ausflugsangebote Brandenburgs mit den touristischen Leistungen des ADAC Regionalklubs. „Um das Land Brandenburg nachhaltig als attraktive Reisedestination zu positionieren, ist der ADAC Berlin-Brandenburg e. V. der ideale Partner,“ so Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. „Wir wollen zusammen eine strategische Zusammenarbeit entwickeln und sie auch langfristig sichern,“ so Hütte.
Bislang haben der ADAC Berlin-Brandenburg und die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH unter anderem schon bei den „Brandenburger Entdeckertouren“ zusammengearbeitet, die exklusiv für ADAC-Mitglieder ausgearbeitet wurden.

Die Vereinbarung sieht unter anderem vor, künftig Angebote beider Einrichtungen miteinander zu verknüpfen und so beispielsweise Ausflugsziele über die Kommunikationskanäle der Kooperationspartner bekannt zu machen. Dafür sind Veröffentlichungen in Publikationen des ADAC Berlin-Brandenburg sowie der TMB geplant. Ebenso soll es gemeinsame Auftritte im Messe- und Eventbereich geben, so zum Beispiel auf dem zweijährlich stattfindenden Brandenburg-Tag. Der ADAC Berlin-Brandenburg und die TMB unterstützen sich auch durch den Austausch von Know-how und von touristischen Daten.
TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH, www.reiseland-brandenburg.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Potsdam

Legende: Über den Heiligen St. Martin wird erzählt, von einem besonders kalten Winterabend. Auf den Straßen lag dicker Schnee. Am...

Kreta

Kreta: Ein einigermaßen geübter Wanderer sieht sorgenvoll auf den unsicheren Gang des Anfängers in dieser Bewegungsart. Er...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Kassel

Trauer: Die Gestaltung des Grabes hat einen großen Einfluss darauf, ob die Hinterbliebenen ihre Trauer bewältigen. Individualität ist...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

München

Der will doch nur sparen: Sie gelten als Spritfresser und Klima-Killer: Schwere SUVs haben es heutzutage nicht gerade leicht und stehen in Sachen...

Tokio

Sparen auf Sportkurs: Wo Elektrizität und Kraftstoff aufeinander treffen, sind die Japaner nicht weit. Denn Toyota hat sich in den letzten...

Kütahya

West Anatolien: Phrygien war eine alte Nation in der Westtürkei. Im Vergleich zu anderen Nationen in Anatolien waren die Phryger...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben