Bad Mergentheim

Innovative Unternehmen sind auf der Suche nach Fachpersonal und Arbeitskräften

Zukunftskonzept Main-Tauber-Kreis: Die Studie, die vor dem Hintergrund des demografischen Wandels Potenziale im Main-Tauber-Kreis aufzeigt, wurde von Prof. Dr. Christopher Stehr, im Team mit dem Landkreis, erarbeitet.

„Der Main-Tauber-Kreis ist nicht nur geografisch an der Spitze Baden-Württembergs, er ist auch einer der Attraktivsten“, betonte Oberbürgermeister Udo Glatthaar, gegenüber Medienvertretern. Der Main-Tauber-Kreis gehöre zur Region der Weltmarktführer, sei Top für Familien und einer der sichersten Landkreise. Dennoch befindet sich Bad Mergentheim und somit der Landkreis, in einer rasanten Veränderung. Der OB betonte im besonderem die Probleme der Bevölkerungsstruktur: „In Bad Mergentheim schrumpft die Einwohnerzahl, wird weniger und die Menschen älter. Unsere Stadt vergreist“, so seine Aussage.

Um der Schrumpfung entgegenzuwirken, müssten, laut Studie, pro Tag 1.6 neue Einwohner in den Landkreis geholt werden: „Der Anteil der über 60jährigen wird extrem zunehmen“. Das hat Auswirkungen auf Betriebe. „Der Wirtschaftsstandort Main-Tauber-Kreis bietet im Vergleich zu anderen Regionen durchaus Wettbewerbsvorteile, denn allein 24 Weltmarktführer sind hier beheimatet“, so OB Udo Glatthaar.

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen

OB Udo Glatthaar Jochen Müssig Bad MergentheimOberbürgermeister Udo Glatthaar (l.) Dezernent Jochen Müssig Tourismusverband "LIEBLICHES TAUBERTAL" e.V. c/o Landratsamt Main-Tauber-Kreis Gartenstraße 1, D-97941 Tauberbischofsheim, vor dem Best Western Premier Parkhotel Bad Mergentheim.

Kurort nicht nur zum Kuren: OB Udo Glatthaar sieht Bad Mergentheim als größtes Kur- und Heilbad Baden-Württembergs, ländlich geprägt und mit großem Hotellerie- und Gastronomieangebot. Dazu trägt auch die attraktive Lage im „Lieblichen Taubertal“ mit seinen idyllischen Weinbergen an der Romantischen Straße bei. Die Bereiche Bildung und Gesundheit, sowie sein Campus der Dualen Hochschule bieten bundesweite Ausstrahlung: „Unsere Große Kreisstadt hat sich zu einem modernen Gewerbestandort entwickelt, zu dem auch Weltmarktführer beitragen. Ich verstehe Bad Mergentheim als Brücke zwischen den vielseitigen historischen badischen, württembergischen, fränkischen und hohenlohischen Raum“. Main-Tauber-Kreis – Wirtschaftsförderung, Gartenstraße 1, D-97941 Tauberbischofsheim, 09341/82-5824, info@main-tauber-kreis.de - www.main-tauber-kreis.de

Perfektion im Geschmack: „Espresso ist eine Sinfonie aus Leidenschaft und Inspiration, Stimulation und Entspannung. Das richtige Instrument für die Komposition darf da nicht fehlen. Ziel von Franke Coffee Systems ist es, das Angebot an Kaffeemaschinen stetig weiter zu entwickeln, um den vielfältigen Ansprüchen der Kunden weltweit gerecht zu werden“, informiert Nadine Huber, Marketing Managerin. Vollautomatischen Kaffeemaschinen sind Markenzeichen der international tätigen Franke Gruppe. Das Unternehmen ist mit eigenen Gesellschaften in der Schweiz mit Hauptsitz in Aarburg, in Deutschland, in den USA sowie in Großbritannien vertreten und beschäftigt insgesamt rund 500 Mitarbeiter. Vertriebspartner vertreten Franke Coffee Systems auf der ganzen Welt. Dieses globale Netzwerk macht das Unternehmen zum Begleiter für internationale Kunden sowie Großprojekte und erlaubt es, weltweit auf lokale Kundenbedürfnisse einzugehen. Man findet sie in trendigen Cafés genauso wie in der modernen Systemgastronomie. „Wir sind auf der Suche nach Fachkräften, die unser Team unterstützen“. www.franke.com

Im Best Western Premier Parkhotel Bad Mergentheim arbeitet Marianne Resch als Küchenchefin. Eine kreative Frau, mit praktischen Erfahrungen im Berufsleben, eben eine Führungskraft. Nach ihrer Ausbildung folgten Stationen im Steigenberger Hotel Berlin, in Baden-Baden und im Berliner Grand Hotel Esplanade. Die Köchin arbeitete auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa und in zahlreichen weiteren „Küchen der Spitzenklasse“. Sie offeriert „Kochkurse“ und ihr Buch: „Die Resche Küche – Gourmetküche auf Niederbayrisch“, wurde zum Renner. Ob Guide Michelin oder Der Feinschmecker, alles sind des Lobes voll. Immerhin, sie erkochte sich 13 Punkte. Super.

„Gern stellen wir Fachpersonal ein und Azubis können sich jederzeit bei uns bewerben“, betont Rene Berroth, gegenüber ReiseTravel. www.parkhotel-mergentheim.de Der ständig wachsende Gesundheitssektor genießt bundesweit Ausstrahlung. So etwas macht sich auch im Hotel bemerkbar. Die Kulturlandschaft, die günstigen Lebenskosten und insbesondere das ausgeprägte Bildungsangebot für Schüler und Studenten machen den Landkreis für sämtliche Alters- und Interessengruppen besonders attraktiv. „Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen“, betont der OB. Bewerbungen von Fachkräften sowie Spezialisten sind erwünscht und die Nachfrage zu geeigneten Azubis war überall zu Hören.  

Armin Kordmann und AlexanderIm I PARK Tauberfranken stehen Büro- und Verwaltungsflächen verschiedenster Größe zur Verfügung. Von Einzelbüros ab 27 m2 bis zu Bürobereichen zwischen 250 m2 und 550 m2. „Gerne planen wir Ihnen nach Ihren Bedürfnissen auch größere Büroflächen bis hin zu 1.800 m2. Sie können bei der Umbauplanung Ihrer gewerblichen Flächen mitwirken und erhalten somit als Ergebnis eine speziell auf Ihre Bedürfnisse hin zugeschnittene Mietfläche“, betont Dipl. Ing. Armin Kordmann, Geschäftsführer (l.). www.i-park.de Integriert ist „Alexander“ und der betont: „Wir freuen uns auf Ihren Besuch“. www.restaurant-alexander.de D-97922 Lauda-Königshofen.

„Gute Küche“ ist ein typisches Markenzeichen beim Koch „Alexander“ und den zahlreichen weiteren gastlichen Restaurants in der Region überhaupt.

Klaus MüllerWeinig ist technologischer Vorsprung“, sagt Klaus Müller, Leiter Marketing beim Rundgang durch das Weinig Werk in Tauberbischofsheim. „Weinig produziert Maschinen und Systeme für die holzverarbeitende Industrie. Unsere Maschinen liefern wir in alle Welt“.

Im Angebot sind intelligente Fertigungskonzepte für eine maximale Wertschöpfung, mit maßgeschneiderten Lösungen, von der Anwendung bis zur Dienstleistung. „Weinig Qualität macht unsere Partner aus Handwerk und Industrie weltweit zu Gewinnern im Wettbewerb. Zur weiteren Optimierung suchen wir Fachkräfte für alle unsere Bereiche. Menschen, die bereit sind, zu uns zu kommen, aber auch im Ausland arbeiten wollen. So wie unser Unternehmen Maßstäbe setzt, so sollten auch neue Mitarbeiter bereit sein, diesen unseren Anforderungen gerecht zu werden“, sagt Klaus Müller. www.weinig.com

Wittenstein: Mit seinen neuen hochmodernen Mechatronik Zentrum, der Wittenstein Innovationsfabrik in Igersheim Harthausen, startete das Unternehmen in die Zukunft und diese heißt Industrie 4.0. In der Wittenstein AG sind weltweit rund 1.800 Mitarbeiter tätig und die produzieren „Präzision in der Welt mechatronischer Antriebstechtechnik“, so die Information zur Werksbesichtigung. Die Unternehmensgruppe umfasst acht innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften. www.wittenstein.de 

Markenzeichen einer Region: Die Würth Industrie ist in der Würth Gruppe auf die Belieferung der produzierenden Industrie im Bereich automatisiertes C-Teile-Management spezialisiert. Seit der Gründung ist das Unternehmen im Industriepark Würth am Standort Bad Mergentheim mit über 1.300 Mitarbeitern tätig. Mit einer spezialisierten Produktausrichtung aus über 1 Million Artikeln als kompletter C-Teile-Anbieter von Schrauben, Verbindungstechnik über Werkzeuge bis hin zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz.

Christian Schorndorfer Würth„Unter der Marke „CPS – C-Produkt-Service“ bietet Würth Industrie Service unseren Kunden individuell zugeschnitten, logistische Beschaffungs- und Dienstleistungsmodule. Die Belieferung der Kunden erfolgt direkt an der Fertigungslinie in die die Produktion“, informiert Geschäftsführer Christian Schorndorfer.

Beeindruckend und imposant zugleich war die Werksbesichtigung. Viel modernste Technik, ob Hochregal oder Verpackung. An jeder einzelnen Station mit PR Rechnern bestückt. „Würth ist familienfreundlich, liegt in einer schönen Landschaft. Ich selbst fahre täglich 42 Km mit dem Auto zur Arbeit“, meint der Geschäftsführer.   

Mitarbeiter gesucht: Die imposanten Hallen wirken wie menschenleer, nur wenige Mitarbeiter greifen in das Geschehen. Industrie 4.0 – auch hier bei Würth ein relevantes Thema.

Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, D-97980 Bad Mergentheim, www.wuerth-industrie.com

Zukunftskonzept Main-Tauber-KreisZukunftskonzept Main-Tauber-Kreis. Studie zu den Entwicklungspotenzialen des Landkreises Main-Tauber. „Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen“. Die Broschüre ist erhältlich: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Wirtschaftsförderung, Gartenstraße 1, D-97941 Tauberbischofsheim, www.main-tauber-kreis.de , wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de 

PS: Theresa Olkus aus Bad Mergentheim ist Weinkönigin aus der „Wasser-Stadt“ und Botschafterin des württembergischen Weins.

2.PS: Tauberbischofsheim oder "Bischeme" gilt als Mekka der Fechter.

ReiseTravel Fact: Ob Unternehmer, Arbeitnehmer, Handwerker, Familie und Kinder, es gibt viele Gründe in Bad Mergentheim und dem Landkreis seine Heimat zu suchen. Sein Glück zu finden und Erfolg zu haben. Ideale Bedingungen und beste Voraussetzungen, um Arbeit und Familie in Einklang zu bringen. Denn in Sachen Familienfreundlichkeit ist der Landkreis als einer der Top-Regionen ausgezeichnet worden und gehört außerdem zu den Sichersten in Deutschland. Es ist zugleich auch die erlebnisreiche Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“, die Lebensqualität bereut hält.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Schierke

Schierke: Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Im Ortsteil Schierke – eine Gemeinde der Stadt Wernigerode Landkreis...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Weikersheim

Schloss und Schlossgarten Weikersheim gehören zu den touristischen Juwelen: Eingebettet in die Ferienlandschaft des Lieblichen Taubertals...

Berlin

Erinnerungen: In Hoyerswerda wurde 1984 das „Haus der Energie- und Bergarbeiter“ eröffnet. Eine Veranstaltung für junge...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Wolfsburg

Seidenweiche Kraft: Der Volkswagen Touareg war bei seinem Debüt im Jahre 2002 einer der anspruchsvollsten Geländewagen überhaupt. Als...

Stockholm

Hybrid statt Diesel: Er sieht aus wie ein Schwede, heißt auch so und stammt dennoch aus den USA: der neue Volvo S60 läuft...

Berlin

Hannover Messe 2020: Indonesien ist ein rohstoffreiches Land. Es ist Teil des südostasiatischen Staatenbundes Association of Southeast Asian...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben