Wien

Österreich Werbung Restart Tourismus: „Die Stimmung ist gut“

Die Österreichischen Tourismustage (ÖTT) 2021 standen ganz im Zeichen der Rückkehr des Reisens. 3.000 Beteiligte aus 71 Ländern waren „virtuell“ zur atb 21 Messe präsent: Vertrieb, Innovation, sicherer Urlaub und die Zukunft des Reisens waren relevante Themen, die im Mittelpunkt des dreitägigen Events standen. Vorträge und Panel-Diskussionen im Rahmen des eCampus der Branche kurz- und mittelfristige Orientierung. Parallel dazu war die atb.virtual für die Branche die Plattform, um ihre Angebote den internationalen Einkäuferinnen und Einkäufern sowie in- und ausländischen Medien zu präsentieren. Veranstalter waren das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT), die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die Österreich Werbung (ÖW).

„Wir stehen am Beginn eines großen Comebacks im Tourismus. Der Erfolg unserer Betriebe im Werben um Gäste ist nie Zufall, sondern das Ergebnis harter Arbeit. Die Tourismustage sind ein kräftiges Lebenszeichen der Branche und ein Signal nach innen und außen: Österreichs Tourismus startet wieder durch – Auf geht’s!“, so Tourismusministerin Elisabeth Köstinger.

Deutschland ist der mit Abstand wichtigste Herkunftsmarkt für den österreichischen Tourismus. Mehr als ein Drittel aller Gäste im Sommer und Winter stammen aus Deutschland. Die Ankünfte überschritten 2019 erstmals die 14 Millionen Marke. Österreich positioniert sich als ganzjähriges, gut erreichbares Haupturlaubsland, insbesondere für einen aktiven „Urlaub mit Kindern“ in Österreichs gewachsenen Lebens- und Naturräumen. Im Nahbereich setzt die Österreich Werbung auf die Kommunikation von zielgruppenspezifischen Reiseanlässen und positioniert Österreich als Kurzurlaubsziel rund um Sport, Kultur und Kulinarik.

Urlaubsaktivitäten der Region Hall-Wattens

TVB Region Hall-Wattens

Es geht wieder los: Ein Potpourri an geführten Stadtrundgängen, Museumsbesichtigungen und Wanderungen in der Region sowie Sport für Körper, Geist und Seele sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Spannung bei den Kids garantiert eine neue Rätselrallye durch Hall in Tirol. Auf Familien mit Kindern wartet eine Entdeckungsreise der besonderen Art: Wer sich selbst auf Spurensuche begeben will, erhält im Tourismusbüro Hall in Tirol ein Rätselheft und eine Schatzkarte und kann dann zur abenteuerlichen Schatzsuche durch die Altstadt von Hall in Tirol starten. Auch die Burg Hasegg mit dem Museum Münze Hall lockt mit einem neuen Quizangebot für Kinder.

Geführte Wanderungen

Das reichhaltige Angebot wird durch geführte Wanderungen in der Region komplettiert. So erfahren Interessierte bei einem Spaziergang in Tulfes mit einer kundigen Bienenpädagogin viel über Biene und Honig. Auf dem Weg zur Hinterhornalm sammelt man Kräuter, lernt über deren Wirkung und verarbeiten diese zu einem Aufstrich. Die Schlossruine Thaur, das Romedikirchl und die Eulenausstellung im Romediwirt sind ebenfalls Wanderziel mit kundiger Begleitung. Eine geführte Gipfeltour auf den Glungezer (2.677m) ab der Tulfeinalm ist dank der neuen Glungezerbahn ein leicht zu bewältigendes Gipfelerlebnis für die ganze Familie.

TVB Region Hall-Wattens, Unterer Stadtplatz 19, 6060 Hall in Tirol

Tel.: 05223 45544 0, info@hall-wattens.at - www.hall-wattens.at

Restart

Fragen zum Restart des Tourismus standen am dreitägigen eCampus im Mittelpunkt. Dabei drehte sich alles um neue Trends und Verhaltensweisen, geänderte Perspektiven sowie kreative Konzepte, die in Zeiten von Corona entstanden sind und zur „Wiedergeburt“ des Tourismus beitragen können.

„Das Erwachen einer Branche, die am längsten im Lockdown gefangen war, ist in ganz Österreich Thema Nummer eins. Doch wird der Neustart zu einer riesigen Herausforderung. So einfach werden wir uns da nicht „herausimpfen“ können“, betont Thomas Reisenzahn und ergänzt: „Wie die „Tourismustage“ gezeigt haben, dürfen wir nicht einfach die Rückkehr des Altbekannten heraufbeschwören. Die mit Sehnsucht erwartete Normalität könnte sich als fatal erweisen. Das Zurück zu einem „Business as usual“ mit dem gewohnten Volumenwachstum und den oft zu geringen Margen ist im touristischen Bewusstsein noch (zu) stark präsent. Tatsache ist, dass das operative Ergebnis der Betriebe seit Jahren (auch schon vor der Krise) stagniert. Kostensteigerungen konnten schon länger nicht mehr kompensiert werden“.

Drei Tage, eine Vision: Wie können wir gemeinsam zum Restart des österreichischen Tourismus beitragen? Geänderte Perspektiven sowie kreative Konzepte, die in Zeiten von Corona entstanden sind und zur „Wiedergeburt“ des Tourismus beitragen können. Zusätzlich wurden am Innovationscampus von Next Level Tourism Austria (NETA) aktuellste Informationen und Prototypen zum Thema „Neue Geschäftsmodelle“ und „Zukunft des Reisens“ präsentiert und diskutiert. 

Neue Studie zeigt gute Aussichten für den Sommertourismus

Österreich ist im Reisefieber und das Urlaubsland Österreich dürfte profitieren. „Das Timing ist natürlich Zufall, aber besser hätte man es nicht treffen können“, sagt Robert Seeber, WKÖ-Bundesspartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft: „Unsere heimischen Betriebe sind bestens aufgestellt und freuen sich schon sehr wieder ihre Gäste begrüßen und verwöhnen zu dürfen. Aufgrund umfangreicher Präventions- und Hygienekonzepte ist ein sicherer und angenehmer Sommerurlaub in Österreich gewährleistet.“

Auch Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung (ÖW), sieht den Ausblick für den Sommer positiv. „Die Anfragen und Buchungen haben in den letzten Wochen während der Öffnungsvorbereitungen stark zugelegt. Nach Monaten des Lockdowns ist die Sehnsucht nach einer Auszeit hoch und Österreich bietet die perfekten Voraussetzungen dafür“, sagt Stolba.

Eine aktuelle Studie von Karmasin Research & Identity im Auftrag der Österreich Werbung bestätigt das. Die Studie „Restart 2021“ betrachtet die Erwartungen und Pläne der Österreicherinnen und Österreicher zu Urlaub während Corona.

Die für die Wirtschaft insgesamt gute Nachricht: Die Konsumfreude zieht generell an. 10 Prozent der Befragten sagen, dass sie mehr konsumieren wollen, sobald die Beschränkungen fallen und der Großteil der Menschen geimpft ist. Vor allem in Bezug auf Urlaub in Österreich ist das Bild positiv: 31 Prozent der Befragten wollen mehr Urlaub in Österreich machen als vor der Coronazeit. „Urlaub in Österreich ist wieder hoch im Kurs, so wie wir das auch schon letzten Sommer gesehen haben“, analysiert Sophie Karmasin.

Auf geht’s für den Tourismus

„Österreich ist gut aufgestellt für den Restart. Nicht nur in Österreich, auch auf unseren internationalen Herkunftsmärkten ist das Interesse an Urlaub in Österreich hoch. Auf unserem größten ausländischen Herkunftsmarkt Deutschland liegen wir heuer auf Platz drei der beliebtesten Auslandsdestinationen. Mit dem Konzept des Grünen Zertifikats für Getestete, Geimpfte und Genesene und transparenten Einreisebestimmungen auf Basis der ECDC-Karte haben wir gute Chancen auf einen erfolgreichen touristischen Sommer, vielleicht sogar einen besseren Sommer als im Vorjahr“, sagte Petra Stolba.

Klar ist, dass Urlaub in Österreich während der Pandemie unter besonderen Voraussetzungen stattfinden wird. Und das wird von den Inlandsgästen auch eingefordert. Für 71 Prozent ist Sicherheit vor Corona während des Österreich-Urlaubs wichtig oder sehr wichtig. Und mit 70 Prozent haben fast genauso viele Befragte hohes oder sehr hohes Vertrauen in die Branche, die Schutzmaßnahmen verlässlich umzusetzen. Die Moderatorin Ina Sabitzer führte souverän durch das Programm. Die atb21 war ein Erfolg, meint ReiseTravel.

Auf geht’s!

Restart Tourismus Österreich: „Die Stimmung für Österreich ist gut“. www.austria.info 

PS: Ab sofort dürfen in Österreich Gastronomie, Beherbergung und Freizeitbetriebe wieder öffnen. Für Geimpfte, Genesene und negativ getestete Personen (3-G-Regel) fallen auch die derzeit gültigen Quarantäneregeln. Bestehen bleibt die verpflichtende elektronische Registrierung (Pre-Travel-Clearance, PTC) vor der Einreise. Für viele Aktivitäten wird ein negativer Corona-Test, ein Impfnachweis oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Covid-19-Infektion Voraussetzung sein. „Urlaub in Österreich“ Experten beraten per Email oder telefonisch von Montag bis Freitag von 09:00 - 13:00 Uhr. Telefon 00800 400 200 00 - urlaub@austria.info

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.  

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

Bitte stöbert im ReiseTravel.eu Blog Koch-Rezepte & Bücher -Empfehlungen: reisetravel.eu - von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Facebook https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Gut Panker

Die Wasservögel waren an besagtem Tag tatsächlich etwas mitteilsam, als sie auf ihrem Zug in den Norden waren, aber ansonsten ist weder ein...

Franz Hartl

Es ist ja leider kaum wahrscheinlich, dass wir gerade die letzte Pandemie in diesem Jahrhundert hinter uns gebracht haben. Wir haben gelernt, dass...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Kaèf Comics

ReiseTravel präsentiert Kaèf Comics: Bereits in seiner Kindheit fand Kaèf Zeichnen interessant. Mit sechs Jahren fielen...

Lauenburg

Heute: Von Ratzeburg bis Büsum – Brutal lokal Nachhaltigkeit in Schleswig-Holstein Ich nehme es vorweg, Schleswig-Holstein bietet das...

Rom

Heute: Rom – Die Ewige Stadt Ankunft am Flughafen Rom-Fiumicino oder besser Aeroporto „Leonardo da Vinci“. Rom macht immer...

Tokio

Durch Strom zu neuem Schwung: Mitsubishi ist zurück und war gar nicht richtig weg. Noch vor Kurzem hat die japanische Traditionsmarke erwogen,...

London

Wohlfühl-Lounge mit E-Anschluss: Es knarzt und knistert im Fond!? Wie jetzt? Wir sitzen im brandneuen Jaguar F-Pace, umhüllt von...

Wien

Die Österreichischen Tourismustage (ÖTT) 2021 standen ganz im Zeichen der Rückkehr des Reisens. 3.000 Beteiligte aus 71 Ländern...

Erfurt

Thüringens virtuelle Tourismusfachmesse: „Corona hat uns gezeigt, dass die Digitalisierung auch im Tourismus sehr stark voranschreitet....

ReiseTravel Suche

nach oben