München

Mit FTI nonstop nach Montenegro: Auf kleinem Raum bietet das Land pittoreske Städte mit mediterranem Lebensstil, sanfte Strände und wilde Natur.

Geheimtipp an der Adria: Der Reise Veranstalter FTI Group baut sein Angebot aus. Montenegro liegt nur rund zwei Flugstunden entfernt und gilt als Destination für Trendsetter. Ab April bringt FTI seine Kunden erstmals von vier deutschen Städten nonstop nach Tivat an der montenegrinischen Küste oder in das weiter südöstlich gelegene Podgorica. „Wir freuen uns zusätzliche Direktverbindungen anbieten zu können. Das ist ein echtes Komfortplus für unsere Gäste“, so Sven Schikarsky, Managing Director Tour Operating Package bei FTI Touristik. „Dadurch fällt der zeitraubende Transfer aus Dubrovnik weg.“ Flüge mit Montenegro Airlines von München, Frankfurt, Düsseldorf und Leipzig in das Mittelmeerland. „Dass das Land zur Eurozone gehört, macht den Aufenthalt dort noch angenehmer“, ergänzt Schikarsky.
Im Mittelmeerland erwartet Besucher rund 300 Kilometer spektakuläre Küste mit angesagten Orten wie Kotor. Die fjordähnliche Bucht mit der Marina Porto Montenegro ist nicht nur beim Jetset beliebt. Dort können Urlauber Sonne tanken, baden und Wassersport treiben. Im Hinterland verläuft zwischen karstigen Bergen und dichten Wäldern die Tara-Schlucht: Der tiefste Canyon Europas ist ein Sehnsuchtsziel für Rafter und Kajaker. Wer es ruhiger mag, entspannt umgeben von Pinien und Olivenbäumen an Buchten mit glasklarem Wasser. „In Montenegro müssen sich Reisende nicht für ein Urlaubsthema entscheiden. Das Land bietet eine große Vielfalt – und das in solcher Dichte, dass man mit Ausflügen alles kennenlernen kann und nicht jeden Tag den Koffer packen muss“, erklärt FTI.

Breitgefächertes Hotelangebot
Die Vielfalt des Landes zeigt sich auch bei den Unterkünften: Von der Luxusherberge über charmante, familiengeführte Häuser bis zum All-inclusive-Resort ist für jeden Geschmack und Geldbeutel ein passendes Angebot im FTI-Portfolio verfügbar. Exklusiv im Sortiment des Veranstalters findet sich das Hotel Park direkt an der Bucht von Kotor mit Rooftop Sky Spa und direktem Strandzugang.

FTI Erfolg in der Türkei

"Wenn der Gesamtmarkt schrumpft und Du Erfolg haben willst, musst du vom kleineren Marktvolumen einen größeren Teil abschöpfen“, sagt Ralph Schiller, FTI Group Managing Direktor. Eine Erfolgsstory. So sei der Umsatz mit Türkei-Reisen im auslaufenden Geschäftsjahr um 20 Prozent und die Gästezahl um 18 Prozent gestiegen.

Ein weiterer Punkt liegt darin, dass sich FTI nach den politischen Problemen zwischen Berlin und Ankara nicht wie andere Anbieter aus dem Markt zurückgezogen hat. Das habe sich im Geschäft ausgezahlt. Wie bereits im Vorjahr sei die Last-Minute-Nachfrage vor allem für die Sommerferien stark gewesen und habe FTI das beachtliche Gästeplus beschert. Dabei sei der Vertrieb über Online-Kanäle deutlich stärker gewesen als der Verkauf über stationäre Reisebüros. www.fti.de

ReiseTravel Fact: Im nächsten Sommer will der Münchener Veranstalter erneut eine Schippe drauf packen und setzt dabei verstärkt auf die türkische Ägäis. Dafür legt FTI eine eigene Charterkette nach Bodrum auf, die mit 16 deutschen Startflughäfen flächendeckend ist. Auf diese Weise komme für die Ägäis eine zusätzliche Flugkapazität von rund 100.000 Sitzen zusammen, berichtete FTI-Chef Sven Schikarsky. In die Sommersaison startet FTI dort bereits mit Beginn der Osterferien Ende März und beendet die Charterkette erst Mitte November. Der Kunde kann im Reisebüro aus über 39 Kataloge der FTI Group seine nächste Reise „Einmal um die ganze Welt“ individuell auswählen.

FTI Group www.fti.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Rauchen gefährdet die Gesundheit: Seit 200 Jahren werden auf Kuba Zigarren hergestellt, in Handarbeit. Einzelne Manufakturen können besucht...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Detroit

Erhabenes Gefühl: Wenn es um amerikanische Autos geht, ist der V8 meist nicht weit. Für die einen verkörpert sich die Autokultur der...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben