Berlin

Die diesjährige Hautversammlung der Volkswagen AG fand im City Cube der Messe Berlin statt. Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender, berichtete über die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018.

Im Vordergrund seiner Ausführungen stand die Elektro-Mobilität: Es wurden 10,8 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert; der Umsatz betrug 236 Mrd Euro. Damit wurde ein Konzernergebnis nach Steuern von 12,2 Mrd Euro erzielt.

Es wurde eine Dividende von 4,80 Euro je Stammaktie und 4,86 Euro je Vorzugsaktie vorgeschlagen. Insgesamt werden damit 2,4 Mrd Euro an die Aktionäre ausgeschüttet.

Seine künftigen Aktivitäten richtet der Volkswagenkonzern nicht nur darauf aus, das Unternehmen für das digitale Zeitalter fit zu machen, sondern auch die Elektromobilität weiter zu entwickeln: So wird Skoda sein erstes Plug-in-Hybrid- sowie in reines E-Auto noch in diesem Jahr vorstellen. Audi wird mit dem SUVe-tron ebenfalls ein vollelektrisches Fahrzeug produzieren. Porsche bringt noch in diesem Jahr mit dem Taycan den ersten vollelektrischen Sportwagen heraus.

Im Oktober 2019 wird VW die 8. Generation des Golf vorstellen. Das Auto ist voll vernetzt und verfügt zum ersten Mal über einen 48 Volt-Mild-Hybridantrieb. Der neue Golf kommt außerdem als CNG-Modell auf den Markt. VW ist beim Gas-Antrieb Weltmarktführer und wird diese Technologie weiter verbessern und ausbauen. Bei 200.000 km Fahrleistung verursacht ein Elektro-Auto im Vergleich mit einem mit Verbrennungsmotor nur rund die Hälfte an CO2.

Auf der IAA im September 2019 in Frankfurt am Main wird VW ein alltagstaugliches Elektro-Auto zum Preis von unter 30.000 Euro vorstellen, das im Werk Zwickau gefertigt wird. Auch an den Standorten Hannover und Emden sollen ab 2022 Elektro-Autos gebaut werden. Weitere Werke für die Produktion von Elektrofahrzeugen entstehen in Chattanooga in den USA und in Anting und Foshan in China.

Die Batterie ist für ein Elektro-Auto das wichtigste Bauteil. Dafür will VW eine Milliarde Euro in eine Batteriefabrik investieren, die in Salzgitter entstehen wird.

Die Elektro-Mobilität ist die Zukunft, deshalb baut VW mit Partnern ein europaweites Ladenetz auf. Bis 2020 werden 200 Schnellladestationen an Fernstraßen und Autobahnen entstehen Alle 120 km kann dann geladen werden. VW ist gut in das neue Geschäftsjahr gestartet und blickt optimistisch in die Zukunft, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Edelgard Richter / Dela Press

Edelgard Richter by ReiseTravel.euEdelgard Richter berichtet aktuell zum Thema: Berlin & Brandenburg intern

B & B Berlin & Brandenburg - Die Hauptstadt-Region: Politik und Wirtschaft - Lifestyle und Business - Kultur und Kunst bestimmen das facettenreiche Geschehen in der Hauptstadt-Region: Berlin & Brandenburg - ständig in Bewegung!

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben