Amsterdam

Unterhaltung an Bord während des Fluges

Etihad Airways geht bei der Bordunterhaltung neue Wege: Künftig stehen den Fluggästen acht TV-Kanäle zur Verfügung, die Nachrichten und Sportereignisse live überragen. Unter den neuen Live-Kanälen finden sich neben BBC World News und dem arabischsprachigen Service der BBC auch Euronews und Sport 24. Diese werden bereits übertragen. CNBC, NHK World Premium Japan und CNN gehen auf Sendung, Sky News Arabia wird demnächst in das Programm aufgenommen. Ein besonderes Highlight der Sportberichterstattung sind die drei letzten Rennen der Formel 1 Saison.

Neben der Formel 1 können die Etihad Fluggäste unter zahlreichen anderen Live-Sportsendungen wählen, wie den ATP World Finals, der englischen Premier League, Euroleague Basketball und natürlich der deutschen Bundesliga. 2014 setzt sich die Übertragung wichtiger Sportereignisse unter anderem mit den Australian Open, den French Open und den US-Tennismeisterschaften fort. Auch die Olympischen Winterspiele, das Masters von Augusta, der Ryder Cup und die FIFA-Fußball-WM aus Brasilien stehen auf dem Programm.

Peter Baumgartner, Chief Commercial Officer von Etihad Airways, sagte: Die Bordunterhaltung ist für den Passagier ein wichtiger Teil des gesamten Reiseerlebnisses. Wir sind sicher, dass Etihad Airways Fluggäste acht neue Live-Sender von Top-Anbietern wie Sky News Arabia, CNN und der BBC sowie die Möglichkeit, auf Sport 24 globale Spitzen-Events verfolgen zu können, als echte Bereicherung empfunden werden“.

Alle acht Nachrichten und Sportsender sind an Bord von 21 Etihad Airways Großraumflugzeugen verfügbar. Bis Ende 2014 soll der Service in 37 Großraumflugzeugen angeboten werden.

Täglich von Abu Dhabi nach Europa

Strategische Partnerschaft zwischen Etihad Airways KLM Royal Dutch Airlines: Die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate und der KLM Royal Dutch Airlines gehen mit dem Start der Amsterdam Flüge in die zweite Phase. Die tägliche Verbindung zwischen Amsterdam und Abu Dhabi trägt den KL-Code von KLM. Geflogen wird sie mit einem Airbus A330-200 in zwei Kabinenkonfigurationen und einer Kapazität von 262 Sitzplätzen, davon 22 in der Pearl Business Class und 240 in der Coral Economy Class. Die Flugzeit beträgt rund sieben Stunden. Neben der Aufnahme der neuen Flugverbindung kommen zwölf weitere Ziele von KLM hinzu, die vom Flughafen Schiphol unter dem EY-Code von Etihad Airways angeflogen werden. KLM hat im Gegenzug ihren KL-Code auf sechs weitere Ziele von Etihad Airways ab dem Drehkreuz Abu Dhabi gelegt.

James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, erklärte: “Die neue Flugverbindung nach Amsterdam bedeutet eine Stärkung der Partnerschaft zwischen Etihad Airways und KLM. Wir rechnen mit einer großen Nachfrage nach KLM Codeshare-Flügen über den Flughafen von Schiphol. Davon profitieren unsere Fluggäste, unter anderem durch Zugang zu den Lounges der Partner-Fluggesellschaften und die gegenseitige Anerkennung der Vielfliegerprogramme“. Durch die Codeshare-Vereinbarung mit KLM erhalten die Fluggäste von Etihad Airways künftig Zugang zu zwölf Zielen: Stockholm, Aberdeen, Barcelona, Bergen, Birmingham, Kopenhagen, Edinburgh, Glasgow, Göteborg, Helsinki, Leeds/Bradford und Madrid.

Peter Hartman, President und Chief Executive Officer von KLM, sagte: „Wir freuen uns sehr, mit Etihad Airways zusammenzuarbeiten. Die Joint Ventures aus den 80er Jahren haben sich überholt, daher ist es wichtig, dass wir gemeinsam neue Modelle entwickeln. Die Flugverbindung zweimal täglich zwischen den beiden Städten ist nicht nur für unsere beiden Fluggesellschaften eine sehr erfreuliche Entwicklung, sondern auch für die beiden Drehkreuze und nicht zuletzt unsere Kunden. Dies wird beiden Märkten erheblichen Auftrieb geben“.

Amsterdam ist eine von 17 wichtigen europäischen Städten, die von Etihad Airways angeflogen werden und zu denen auch Brüssel, Dublin, Frankfurt, Genf, London und Paris gehören.

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, hat 2003 ihren Betrieb aufgenommen und transportierte 2012 bereits 10,3 Millionen Passagiere. Die Flotte umfasst 77 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Etihad Airways beteiligte sich finanziell an Air Berlin und ging mit dieser Fluggesellschaft eine umfangreiche Kooperation ein.

Kinderbetreuung bei Etihad Airways 

Ab sofort ist bei der Fluggesellchaft Etihad Airways auf Langstreckenflügen eine „Fliegende Nanny“ an Bord, die sich um mitreisende Kinder kümmern wird. Mit diesem speziellen Service baut die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate ihren Service rund um die Kinderbetreuung weiter aus. Die fliegende Nanny kümmert sich neben Familien auch um allein reisende Kinder. Die Nanny ist an einer orangefarbenen Schürze zu erkennen. Mit den kleinen Fluggästen reisen natürlich auch die beliebten Etihad Sammelfiguren: Die Biene Zoe, das Kamel Jamool, der Löwe Kundal und Boo, der Pandabär.

Bereits 300 Mitglieder des Kabinenpersonals haben in den letzten zwei Monaten ihre Ausbildung zur Nanny abgeschlossen. Im September 2013 werden weitere 60 Mitarbeiter die Ausbildung abschließen, so dass bis Ende dieses Jahres insgesamt 500 Fliegende Nannys im Einsatz sein werden. Die Fortbildung wird von dem weltbekannten Norland College durchgeführt und befasst sich intensiv mit Soziologie und Kinderpsychologie. So sind die Fliegenden Nannys geschult, bei Kindern verschiedene Verhaltensmuster und Entwicklungsstadien zu erkennen, sich in die Lage der reisenden Familien zu versetzen und ihre Bedürfnissen zu befriedigen. Während der Fortbildung werden selbstverständlich viele Anregungen zur Unterhaltung und Beschäftigung der Kinder während des Fluges vermittelt.

Aubrey Tiedt, Vice President Guest Serices von Etihad Airways, erklärte: „Mit kleinen Kindern zu fliegen, kann auch für erfahrene Reisende eine große Herausforderung darstellen. Mit Einführung der Fliegenden Nanny unterstreichen wir unseren hohen Serviceanspruch und den Wunsch, die Reise für alle Passagiere so entspannend und behaglich wie möglich zu gestalten. Dank ihrer Fachkenntnisse kann die Nanny auf die besonderen Bedürfnisse von Familien und allein reisenden Kindern eingehen und so auch das übrige Bordpersonal unterstützen“. Frau Tiedt sagte weiter: „Die Fliegende Nanny stimmt sich mit den Eltern ab und nutzt deren Erfahrung und Wissen, um die Reise so angenehm wie möglich zu machen. So werden die Kindermahlzeiten zum Beispiel früher serviert als die übrige Bordverpflegung, und die kleinen Fluggäste werden zudem mit verschiedenen Aufgaben und Aktivitäten unterhalten“.

Claire Burgess, die Kleinkinder-Spezialistin des Norland College, berichtete: Daß wir gemeinsam das Flying-Nanny-Programm entwickeln und umsetzen konnten, freut uns sehr. Schließlich sind für Etihad Airways die Bedürfnisse von Kindern und Familien genauso wichtig wie für uns“.

Im Zentrum der Aktivitäten steht eine spezielle Kinderbox mit Strohhalmen, Aufklebern, Pappe zum Basteln und vielen anderen Spielsachen. Hier findet sich alles, was die Fliegende Nanny braucht, um den Kindern bei einfachen Bastelarbeiten zu helfen, zum Beispiel bei der Herstellung von Grußkarten für Freunde und die Familie. Auch ganz normale Artikel aus dem Bordservice kommen zum Einsatz. So lassen sich aus Papierbechern schnell und einfach kleine Hüte fertigen und mit Hilfe der japanischen Origamitechnik verwandelt sich ein Blatt Papier ganz schnell in die verschiedensten Skulpturen. Alle Aktivitäten wurden so konzipiert, dass die fliegende Nanny sie den Kindern vormachen kann und diese sie dann allein ausführen. Ein besonderes Highlight dürften dabei die Sockenpuppen werden: Dafür wird eine Socke aus dem Reise-Set für Fluggäste genommen und zwei Aufkleber aus der Kinderbox als Augen hinzugefügt Auch einfache Zaubertricks gehören zum Repertoire der Fliegenden Nanny. So fällt den kleinen Passagieren das Stillsitzen nicht mehr so schwer. Für ältere Kinder hält die Fliegende Nanny einfache Quiz- und Fragespiele bereit und zeigt ihnen, wenn der Flugbetrieb es zulässt, auch gerne einmal die Bordküche. Gegen Ende des Fluges hilft die Fliegende Nanny den Eltern, Milchflaschen aufzufüllen und versorgt sie mit Wasser, Obst und anderen Snacks, insbesondere wenn noch ein Anschlußflug ansteht. Familien, die von Abu Dhabi weiterreisen, erhalten von der Fliegenden Nanny ausführliche Informationen über Wickelräume und Kindereinrichtungen am Flughafen, wie zum Beispiel Spielecken am Gate 32 im Terminal 3 und in den Premium Lounges. 

Ein Beitrag für ReiseTravel von Edelgard Richter / Dela Press
 

Edelgard Richter berichtet aktuell zum Thema: Berlin & Brandenburg intern

B & B Berlin & Brandenburg - Die Hauptstadt-Region: Politik und Wirtschaft - Lifestyle und Business - Kultur und Kunst bestimmen das facettenreiche Geschehen in der Hauptstadt-Region: Berlin & Brandenburg - ständig in Bewegung!

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel Suche

nach oben