Berlin

Lutherstädte Wittenberg, Eisleben und Mansfeld atmen den Geist der Reformation

Landesvertretung Sachsen Anhalt: Die beiden Autoren Heinzgeorg Oette und Ludwig Schumann lasen aus ihrem frisch gedruckten „Reise-Verführer“ in der Berliner Landesvertretung des spannenden Bundeslandes. Das umfangreiche Reisewerk beschreibt Sachsen-Anhalt als ein Kernland deutscher Geschichte und Kultur.

Die Lutherstädte Wittenberg, Eisleben und Mansfeld atmen den Geist der Reformation, im berühmten Wörlitzer Park steht der Gründungsbau des Klassizismus auf dem europäischen Kontinent. In Dessau finden sich zuhauf die Gestalt gewordenen Ideen der Bauhaus-Meister. Halle, Magdeburg und Köthen gehören zu den Geburts- und heute Pilgerorten deutscher Barockmusik. Vier UNESCO-Weltkulturerbestätten im Umkreis einer Autostunde gibt es nirgendwo sonst in Deutschland. Dazu kommen der mythenumwobene Harz mit Fachwerkperlen wie Quedlinburg und Wernigerode, die weite Elbaue, das Weingebiet an Saale und Unstrut sowie die Heidelandschaften im Osten und Norden. Dieser Reisebegleiter führt in ein vielen noch unbekanntes Land, abseits der Trampelpfade des modernen Massentourismus – mit Adressen, Karten, anregenden Fotos und vor allem Tipps für die eigene Entdeckertour. Für den Touristen ist es allemal spannend, der jahrhundertealten Vielgesichtigkeit des Landes nachzuspüren, hat sie doch in Architektur, Kunst, Kultur – ja selbst in Landschaft und Natur – sehenswerte Spuren hinterlassen.

Thematisiert wird auch die 1000 km lange Straße der Romanik. Ausgangs- und Endpunkt der den Zeitraum von 950 bis 1250 umfassenden Route ist das Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg. Das steinreiche Land prägen heute unzählige Schlösser, Burgen und historische Denkmale. Hin und vorbei führt der Weg an Quedlinburg, Merseburg mit Domschatz, Schloss Bernburg, Naumburger Dom, Kloster Helfta, Burgen in Allstedt und Querfurt, Saaleck oder Seeburg. Ein umfangreiches Kapitel widmet sich dem touristischen Netzwerk "Gartenträume - Historische Parks". Dazu gehören das Gartenreich Dessau Wörlitz, Schloss und Schlossgarten Mosigkau, der Kühnauer Landschaftsgarten, Schlossgarten Oranienbaum, Barockgarten Hundisburg oder die Gärten des Klosters Drübeck. Mit insgesamt 43 Anlagen gehört Sachsen-Anhalt zu den an Parks und Gärten reichsten deutschen Bundesländern. Mit dem Slogan "Das ganze Jahr ein Festival" stellt der Reiseführer schließlich das Musikland zwischen Arendsee und Zeitz vor. Schließlich war Sachsen-Anhalt Heimat der Minnesänger des Mittelalters und der geistlichen Musik der Reformation. Es brachte die größten deutschen Barockmusiker hervor, ließ eine imposante Orgellandschaft wachsen und prägte nicht unwesentlich die klassische Moderne. Heute kommen die Sachsen-Anhaltiner und ihre Gäste von Frühling bis Herbst jedes Jahr neu in den Genuss unzähliger Musikfestivals mit hoher Qualität. Insgesamt liefert das informative Buch einen gelungenen Anreiz, das Bundesland der Frühaufsteher zu besuchen.

Reiseführer Sachsen-Anhalt, Trescher Verlag, 1. Auflage 2016, 420 Seiten, 300 Farbfotos, 34 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarten, ISBN 978-3-89794-325-4, www.trescher-verlag.de

Das Buch kostet im Buchhandel 16,95 Euro.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Günter Knackfuß. Freier Journalist.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben