Berlin

100 europäische Autoren per Omnibus quer durch Europa

Schriftsteller und Autoren: Die große Lesereise, die 100 europäische Autoren in wechselnden Gruppen per Omnibus quer durch den Kontinent führt, kommt nach Deutschland. Nach der ersten Etappe durch Skandinavien startet die zweite in Hamburg. Die Tour geht weiter über Kiel, Greifswald und Berlin – mit Abstechern nach Polen und Tschechien - bis nach München. Die Etappen drei und vier führen über Österreich, die Balkan-Route bis in die Türkei, Griechenland und Zypern. Insgesamt 12 Wochen sind die Autorinnen und Autoren jeweils eine Woche in einer Gruppe zu je acht Teilnehmern unterwegs.

Höhepunkte in Deutschland werden u. a. die Lesungen in Hamburg, Kiel, Berlin, Frankfurt/Oder und München sein. In Hamburg gehen acht Autorinnen durchs Gänge-Viertel und improvisieren in der „Jupi-Bar“ in ihren Muttersprachen.

In Kiel zeigt Europa, was „Kiez“ bedeutet. Da werden Orte, Situationen, Menschen, Texte, die für die lokalen Autorinnen in ihrem persönlichen Leben wichtig sind, zu Live-Literatur und ermöglichen mit dem Publikum Austausch über den örtlichen Alltag. Abendlesung u. a. mit Feridun Zaimoglu (Literaturhaus Schleswig Holstein).

In Berlin wird gezeigt, dass Literatur keine verkopfte intellektuelle Kunstsparte ist. Vielmehr greifen die Autoren aus ganz Europa mit ihren literarischen Texten die Lebenswirklichkeit von Menschen auf. Natürlich auch die des Publikums vor Ort in ihren verschiedenen Stadtteilen. Europäische Realität und Literatur finden dabei ebenso im Plattenbau in Marzahn wie im Nachbarschaftsheim in Spandau statt oder im Literaturhaus Lettrétage.

In Frankfurt/Oder antworten europäische Autorinnen auf Briefe Heinrich von Kleists: Fragen der Emanzipation, Sexualität, Homosexualität, des Fragmentarischen - verbunden mit der Einladung, sich selbst als Adressaten der Briefe zu verstehen, und über Zeit, Kulturraum, Sprachgrenze und Medium hinweg zu antworten (Kleist-Museum).

In München Lyrik. In Zusammenarbeit mit dem Lyrik Kabinett und der freien Szene treffen bei Lesungen und Podiumsdiskussionen europäische Autorinnen auf bayerische Autoren wie Christian Schloyer und Tristran Marquardt. Es geht um "Andere Wege der Publikumserschließung".

Die Omnibus Lese-Tour wird in drei Monaten an 50 verschiedenen Orten in 14 Ländern Halt machen. Die Autorinnen und Autoren wollen dabei genau die Grenzen überschreiten, die wieder neu entstehen und Zeichen der Solidarität für und in Europa setzen. In jedem Land, an jeder Station wollen sie mit ihrem Publikum auf vielfältige und unkonventionelle Weise in Kontakt kommen. Neben Literaturhäusern sind Schulen und Nachbarschaftsheime genauso Schauplatz wie Gefängnisse, Marktplätze oder Almhütten. An jeder Station werden neben den mitreisenden Schriftstellern örtliche Autoren und Künstler in die Aktivitäten eingebunden.

Die OMNIBUS-Lesereise wurde initiiert durch CROWD, ein Netzwerk von literarischen Aktivisten, das von Lettrétage (Deutschland), Forum Stadtpark Österreich), Nuoren Voiman Liitto (Finnland) und Ideogramma Zypern) gegründet wurde. Als Non-Profit-Organisation stärkt das Netzwerk den nationalen und internationalen Austausch von Veranstaltern, Autoren, Übersetzern, Kulturvermittlern sowie –politikern. Darüber hinaus ermöglicht CROWD dem europäischen Publikum Einblicke in die Vielfalt der heutigen europäischen Literaturszenen in Echtzeit – sowohl digital als auch persönlich. CROWD ist dezentral und nicht-hierarchisch organisiert und will die europäischen Literaturszenen nicht nur weiter entwickeln, sondern vor allem Neues und Aufregendes darin entdecken. CROWD wird u. a. durch das CREATIVE EUROPE Programm der Europäischen Union kofinanziert und durch die Kulturstiftung des Bundes.

Weitere Sponsoren: Stiftung Preußische Seehandlung, Kulturministerium Brandenburg, Kulturamt der Stadt Frankfurt/Oder, Bundeskanzleramt Österreich (Art), Norden (Nordic Culture Point), Das Land Steiermark (Culture, Europe, Foreign Relations), Senatsverwaltung für kulturelle Angelegenheiten (Berlin), Hamburgische Kulturstiftung, Graz Kultur, Opetus- ja kulttuuriministeriö, British Council, Cyprus Tourism, Miđstöđ íslenskra bókmennta (Icelandic Literature Center), Landesmittel Schleswig-Holstein, Norwegisch-Deutsche Willy-BrandtStiftung (Den norsk-tyske Willy-Brandt-stiftelsen), Goethe Institute (Finland, Sweden and Czech Republic), Austrian Embassy Helsinki, FILI (Finnish Literature Exchange), Norwegian Embassy (Athens), Norwegian Institute at Athens, NORLA, CYTA, Heart Cyprus, The Danish Arts Foundation, Le gouvernement du grand-duché de Luxembourc (Ministère de la Culture), Österreichisches Kulturforum Berlin, traduki und Verein Berliner Kaufleute und Industrieller. www.crowd-literature.eu/omnibus-2/ Weiter geht es über die „Balkan-Route -  Slowenien, Serbien, Bulgarien, Türkei, Griechenland, Zypern. Die gesamte Route durch Europa und die Türkei  - interaktiv mit allen Orten, Terminen, Autoren und Adressen: http://crowdlitbus.eu/#/start

Sabine Schaub, Schwindkommunikation, Tel: 030 31 99 83 40, mobil: 0172 799 7566, Knesebeckstraße 96, D-10623 Berlin s.schaub@schwindkommunikation.de

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben