Berlin

Curry Wurst Museum Berlin

 

Das erste und einzige Currywurst-Museum wurde in der Nähe vom Checkpoint Charly in Berlin eröffnet. Die Idee dazu hatte Initiator und Kurator Martin Löwer. „Drei Jahre Vorbereitung und etwa fünf Millionen Euro an privaten Mitteln brauchte es, um ein einzigartiges Museum zu schaffen“, erklärte der Kurator.

Kurator Martin Löwer - „Damit ist ein weiterer Mosaikstein in der Museumslandschaft Berlins entstanden“ 

Die Fama berichtet, dass die Berlinerin Herta Heuwer im September 1949 mit Currypulver, Tomatenmark, Worcestershiresauce und weiteren Gewürzen experimentierte und aus einer einfachen Brüh- oder Bratwurst die Currywurst entstand.

 

Damit kann die Currywurst auf eine 60jährige Erfolgsgeschichte  zurückblicken, auch wenn Frau Heuwer ihre Soße erst am 21. Januar 1959 beim Patentamt eintragen ließ. „Die Liebe zur Currywurst wurde den Berlinern sozusagen in die Wiege gelegt“, sagte die Museumsleiterin Birgit Breloh, schließlich werden allein in Berlin angeblich 70 Millionen Stück pro Jahr gegessen. Von einem Ex-Kanzler empfohlen, von Künstlern besungen, hat sich die Currywurst gegen alle Trends 60 Jahre lang behauptet. Die interaktiven Exponate geben Gelegenheit, viele Facetten der Currywurst zu entdecken. Ein dreidimensionaler Berliner Stadtplan zeigt mehr als 170 Currywurst-Imbisse, die Gewürzkammer zeigt Herkunft und Verarbeitung der verschiedenen Currymischungen. Auch die Herstellung der Wurst selbst wird in einem Film gezeigt. In einem Schaukasten werden verschiedene Varianten der Currywurst gezeigt. Da gibt es neben dem „Klassiker“ unter anderem den „Taxiteller“ mit Mayonnaise, Gyros, Schaschliksauce und Tsatsiki, die Luxuswurst mit Blattgold und Champagner, die scharfe Variante mit Zwiebeln und zerstoßenem Chilisamen  und die ostdeutsche Variante ohne Darm. Neben Wissensvermittlung wird den Besuchern auch Spaß im Currywurst-Museum geboten. Meike-Marie Thiele, verantwortlich für die Konzeptkoordination und das Design, meinte, dass vielen Mitarbeitern die Idee eines Currywurst-Museums anfangs verrückt vorgekommen sei; jetzt aber zu einer Herzensangelegenheit geworden ist. Mit Leidenschaft und Engagement sowie viel Liebe zum Detail erfolgte die Ausstattung.   

Guten Appetit! - Jacque Cholat vom Entrecote  

Das Museum ist täglich von 10 bis 22 Uhr in der Schützenstrasse 70 in Berlin-Mitte geöffnet.  Der Eintritt kostet 11 EURO, ermäßigt 8,50 EURO. Kinder ab sechs Jahren zahlen 7 EURO. Das Familienticket kostet 29 EURO.  

www.currywurstmuseum.com

Ein Beitrag für ReiseTravel von Edelgard Richter / Dela Press
 

Edelgard RichterEdelgard Richter berichtet aktuell zum Thema: Berlin & Brandenburg intern

B & B internBerlin & Brandenburg Die Hauptstadt-Region: Politik und Wirtschaft - Lifestyle und Business - Kultur und Kunst bestimmen das facettenreiche Geschehen in der Hauptstadt-Region: Berlin & Brandenburg - ständig in Bewegung!

Sehr geehrte ReiseTravel User,

bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. 

Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben