Berlin

Berlin leuchtet im Internationalen Jahr des Lichts der UNESCO

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin: Im Internationalen Jahr des Lichts der UNESCO werden vom 2. bis 18. Oktober die Wahrzeichen der Hauptstadt von BERLIN leuchtet® e. V. unter der künstlerischen Leitung von Andreas Boehlke illuminiert.

Über 80 Lichtinstallationen lassen überall in Berlin zahlreiche Plätze und Gebäude erstrahlen und tauchen das herbstliche Gesicht der Metropole in vielfältiges Licht. „Wir freuen uns sehr, mit dem Lichterfest unter dem Motto ‚Light of Change – Berlin von der geteilten Stadt zur Weltmetropole‘ den Weg der Hauptstadt von ihrer Teilung hin zu ihrer heutigen Bedeutung als Weltstadt aufzuzeigen. Die ganz unterschiedlichen Installationen unterstreichen jede auf ihre Art die verschiedenen Gesichter unserer Hauptstadt“, erklärt Uwe Timm, Vorstandsvorsitzender BERLIN leuchtet e. V.

Das absolute Highlight der diesjährigen Berlin Light Weeks ist das Geisterschiff von Visual Skin am Osthafen. Die grüne Erscheinung wird als Illusion eines 3D-Objektes mit zwei sich kreuzenden ebenen Projektionen auf vertikale Wasseroberflächen gestrahlt, die sich senkrecht zueinander befinden. So entsteht eine gruselige Anmutung und die Betrachter haben das Gefühl, dass sich das Schiff bewegt. Auf die Siegessäule am Großen Stern wird eine Lichtprojektion der Künstlergruppe [ re : sorb ] übertragen und auf dem Gendarmenmarkt wird das Konzerthaus durch den Fotokünstler Enrico Verworner in einen Pflanzen-Dschungel verwandelt. Verschiedene Bildprojektionen lassen kunterbunte Farne, Gräser und Kleeblattherzen auf den Mauern erblühen. Dazu passend werden der Französische und der Deutsche Dom in farbiges Architekturlicht getaucht. Ein weiterer Hingucker ist das CityQuartier DomAquarée. Die Künstlergruppe Vagalume ist sowohl mit einer eindrucksvollen Lichtshow auf der überdimensionalen LED-Wand vertreten als auch mit täglichen Lichtperformances innerhalb und außerhalb des DomAquarées. Auch die Fassade wird verwandelt: Unzählige Lichtblasen steigen empor und zerplatzen – eine kraftvolle Animation mit Dynamik.

Auf dem Ernst-Reuter-Platz stellen wieder verschiedene Künstler ihre Werke aus, die dann von Lichtkünstlern in Szene gesetzt werden. Mit dabei sind die Künstlergruppe von „Kronach leuchtet“, die Designerin Daniela Faber, Casador-del-Sol, Studierende der HafenCity Universität Hamburg und Dietmar Korth/Kaltes Feuerwerk. Die Oberbaumbrücke wird in diesem Jahr zur „Brücke der Herzen“. Überall werden goldene Herzen mittels Laser auf die Brücke projiziert. Außerdem funkeln die beiden höchsten Gebäude der Stadt um die Wette: Funkturm und Fernsehturm bieten mittels LED-Licht ein farbiges Lichtspiel.

„Auch in diesem Jahr haben wir ein facettenreiches Programm mit nationalen und internationalen Lichtkünstlern zusammenstellen können. Wir laden alle Berlinerinnen, Berliner und Gäste ein, an den Berlin Light Weeks 2015 teilzunehmen und ganz neue Sichtweisen auf Berlin zu bekommen“, so Timm weiter.

Der Verein ‚BERLIN leuchtet ®‘ ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Vereinen, Institutionen, Medienpartnern und engagierten Einzelpersonen. Er nutzt die Symbolkraft des Lichts und macht so auf die positiven und international herausragenden Entwicklungen und Besonderheiten Berlins aufmerksam. Zu den Mitgliedern zählen u. a. die AG City, die Mitte e. V., der Bundesverband mittelständischer Wirtschaft, das Park Inn Hotel Berlin, das Europa-Center, die Unternehmen Bex-Busfahrten, Reederei Riedel, PIN Mail AG, Hans Boehlke Elektroinstallationen, 1-2-3feuerwerk.de und viele weitere Partner. www.berlin-leuchtet.com

Von Prof. Dr. Astrid Nelke.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel Suche

nach oben